Mit lieb gewonnen Gepflogenheiten brechen
Corona-Krise sorgt für „Schlag ins Gesicht“

Mindestabstand auch im Wartebereich vor den Apotheken.  Foto: Kling-Kimmle
5Bilder
  • Mindestabstand auch im Wartebereich vor den Apotheken. Foto: Kling-Kimmle
  • hochgeladen von Andrea Kling

von andrea katharina kling-kimmle

Pirmasens. Von einer Entspannung bei der Corona-Krise kann auch bei uns keine Rede sein. Derzeit gibt es 26 Infizierte im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamtes Südwestpfalz, sieben davon aus Pirmasens. In dieser Situation wurde das öffentliche Leben noch weiter heruntergefahren, weitere Schließungen angeordnet und der menschliche Kontakt auf das Mindestmaß eingeschränkt. Ordnungsamt und Polizei überwachen die Einhaltung der „Allgemeinverfügung“.

Eine Stadt hat dicht gemacht. Um die Bevölkerung vor der Ansteckungsgefahr durch das höchst gefährliche Coronavirus zu schützen, sind neben den Geschäften sowohl Speiselokale, Cafés und Pfälzerwaldhütten, als auch Friseursalons, Kosmetik- und Nagelstudios geschlossen. Oberbürgermeister Markus Zwick, der ebenso wie seine beiden Kollegen vom Stadtvorstand Michael Maas und Denis Clauer in häuslicher Quarantäne arbeitet und sich immer wieder über soziale Medien an seine Bürger wendet, macht ganz deutlich, dass alle Sozialkontakte so weit wie möglich vermieden werden sollen, „um die rasante Ausbreitung des Virus einzudämmen“. Deshalb sind gesellige Treffen verboten, mehr als fünf Personen dürfen nicht gemeinsam unterwegs sein. Alle Vorschriften müssen eingehalten werden, denn wer sich nicht an die Regeln hält, riskiert hohe Strafen. Wie Dezernent Denis Clauer im Gespräch mit dem Wochenblatt mitteilte, wurde der Vollzugsdienst mit fünf Mitarbeitern um weitere fünf Kräfte verstärkt, die normalerweise „Knöllchen“ verteilen. Die Einsatzzeiten wurden umgehend bis 20 Uhr erweitert. Bislang hätten die Kontrollgänge keine gravierenden Verstöße ergeben, so die Leiterin des Ordnungsamtes Katja Kölzer. Für Denis Clauer ist es ganz wichtig, dass die Kontrolleure auf die Bürger zugehen und sie im Gespräch über die Risiken aufklären. Eine Aufgabe, die er gerne selbst übernommen hätte.
Um besonders gefährdete Menschen zu schützen, dürfen Altenheime und Pflegeeinrichtungen nicht betreten werden und auch die Betreuungsangebote für hilfsbedürftige Pirmasenser entfallen.
Noch einen Schritt weiter geht Landrätin Dr. Susanne Ganster, die insbesondere durch den Tagestourismus, angelockt von der reizvollen Lage der Südwestpfalz mit den großen Waldgebieten, eine weitere Gefahrenlage sieht. Deshalb hat sie eine „eingeschränkte Ausgangssperre“ verhängt, die das Betreten öffentlicher Orte verbietet, das sind Straßen, Wege, Grünflächen, Parkanlagen sowie der Wald. Allerdings dürfen die Bürger alleine oder zu zweit joggen, spazieren gehen und den Hund Gassi führen. Auch das Einkaufen sowie Arztbesuche sind erlaubt.
Nach wie vor können die Menschen ihre Lebensmittel, Hygieneartikel und Lesestoff besorgen. Allerdings sind in den Bäckereien, Drogerien, Apotheken und Einkaufszentren bestimmte Hygieneauflagen einzuhalten. Wie das Wochenblatt gesehen hat, haben viele Inhaber und Betreiber längst reagiert und so sieht man häufig das Schild „Bitte einzeln eintreten“ etwa an Bäckereien. In den Supermärkten sind Linien im Kassenbereich gezogen, „bis hierhin und nicht weiter“. Denn es muss ein Mindestabstand von 1,50 Meter eingehalten werden. Auch hier wird das Ordnungsamt nach dem Rechten sehen.
Für die Händler des Wochenmarktes, der weiterhin dienstags, donnerstags und samstags auf dem Exe abgehalten werden darf, ist ganz wichtig, dass ein „Betatschen“ von Obst und Gemüse unterbleibt. Auch das gesellige Treffen bei Prosecco auf dem Markt muss unterbleiben. Für viele ein Schlag ins Gesicht, gehörte diese Gepflogenheit zum Einkaufsbummel - insbesondere am Samstag - einfach dazu. Denis Clauer zeigt Verständnis, sagt aber: „Wir müssen vorerst mit lieb gewonnenen Gepflogenheiten brechen und unser Sozialverhalten einschränken.“
Doch die Coronakrise bringt nicht nur negative Faktoren mit sich, sondern zeigt die menschliche Seite der Gesellschaft. Um Senioren, gehbehinderte Bürger und Menschen mit einem schwachen Immunsystem, zu unterstützen, haben zahlreiche Pirmasenser ihre Einkaufsdienste angeboten. Das reicht von Jugendgruppen über Sportvereine bis zu engagierten Privatpersonen. Um diese Angebote zu koordinieren hat die Stadtverwaltung die Initiative „PS hilft!“ gegründet. Unter der Telefonnummer 06331 78280 können sich Interessierte melden. Die Hotline ist montags bis donnerstags von 8 bis 16 und freitags von 8 bis 12 Uhr mit Annette Scheidle und Werner Schwarz besetzt. ak

Autor:

Andrea Kling aus Pirmasens

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Altpapier verkaufen: Altpapierankauf bei AMK Rohstoffe in Bruchmühlbach-Miesau, Raum Kaiserslautern
4 Bilder

Altpapierankauf im Raum Kaiserslautern
Altpapier verkaufen & Geld verdienen

AMK Rohstoffe. Wohin mit zu viel Altpapier? Was bringt das Sammeln von Altpapier? Kann ich es verkaufen? Wieviel Geld bekomme ich beim Altpapierankauf? Und wo bekommt man Geld für Altpapier? Diese Fragen beantworten die Abfallentsorgungsexperten von AMK Rohstoffe in Bruchmühlbach-Miesau in der Nähe von Kaiserslautern / Pfalz. Das junge Unternehmen mit Standort auf dem ehemaligen Grundig-Gelände in der Industriestraße 1, im Gewerbegebiet Spießwald hat sich auf Altpapierankauf spezialisiert. Für...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Fliesen im Raum Kaiserslautern: Wer zwischen dem Saarland und Kaiserslautern nach Fliesen sucht, wird bei Fliesen Schulz in der St. Wendeler Straße 77 in Bruchmühlbach-Miesau sicher fündig
8 Bilder

Kaiserslautern: Fliesen Schulz in Bruchmühlbach-Miesau
Fliesen zum guten Preis-/Leistungsverhältnis

Bruchmühlbach-Miesau bei Kaiserslautern. Wer zwischen dem Saarland und Kaiserslautern nach Fliesen sucht, wird bei Fliesen Schulz in der St. Wendeler Straße 77 in Bruchmühlbach-Miesau sicher fündig. Egal, ob Holzoptik, Betonoptik oder XXL-Fliesen in großem Format, in seiner Ausstellung bietet Fliesenleger Andreas Schulz seinen Kunden einen großen Lagerbestand an Wand- und Bodenfliesen - von günstigen Sonderangeboten bis hin zu namhaften Designer-Produkten und das in einem guten Verhältnis...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Neben CBD-Öl, Cremes und Salben auf CBD-Basis bietet Adam Kleszcz in seinem neuen Shop in Bruchmühlbach-Miesau im Landkreis Kaiserslautern auch CBD-Kekse für Hunde, Katzen und Pferde sowie Schwarzkümmelöl, Spiruletten, OPC und Manuka-Honig an.
6 Bilder

CBD K Town in Bruchmühlbach-Miesau
So kann CBD helfen

CBD K Town. Hanfprodukte und Cannabis-CBD-Produkte liegen derzeit voll im Trend und werden mittlerweile in vielen Formen angeboten. Mit seinem neuen Shop “CBD K Town”, der am 6. Januar in der Kaiserstraße 109A in Bruchmühlbach-Miesau eröffnet wurde, hat sich Adam Kleszcz auf den Verkauf hochwertiger Hanfprodukte und CBD-Produkte spezialisiert. Neben CBD-Öl, Cremes und Salben auf CBD-Basis gehören auch CBD-Kekse für Hunde, Katzen und Pferde zum Sortiment des Ladens im Landkreis Kaiserslautern...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Ab sofort findet man im E-Center Jahke in Ramstein Unverpackt von ecoterra.
7 Bilder

Jetzt neu im E-Center Jahke in Ramstein
Unverpackte Lebensmittel kaufen

E-Center Jahke. Ab sofort können die Kunden im E-Center Jahke in Ramstein Bio-Lebensmittel unverpackt einkaufen und damit einen Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz leisten, denn bei der Aktion wird auf Produktverpackungen verzichtet. Neben Grundnahrungsmitteln wie Nudeln und Reis gibt es in den Unverpackt-Regalen auch Superfoods und Süßigkeiten. Selbstverständlich findet man im E-Center Jahke auch alles fürs gelungene Ostermenü: von frischem Fisch und Osterbraten bis hin zu einer riesigen...

Online-Prospekte aus Pirmasens und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen