Wein- und Sektprämierung der Landwirtschaftskammer im Saalbau Neustadt
Klassentreffen der Besten

Mit dabei bei der feierlichen Wein- und Sektprämierung der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz Ihre Hoheiten, die Pfälzische Weinkönigin Anna-Maria Löffler, die Pfälzischen Weinprinzessinnen Christina Fischer, Tamara Fränzle und Rosa Rummel und die CDU-Abgeordneten im Landtag Rheinland-Pfalz Michael Wagner, Dirk Herber.
  • Mit dabei bei der feierlichen Wein- und Sektprämierung der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz Ihre Hoheiten, die Pfälzische Weinkönigin Anna-Maria Löffler, die Pfälzischen Weinprinzessinnen Christina Fischer, Tamara Fränzle und Rosa Rummel und die CDU-Abgeordneten im Landtag Rheinland-Pfalz Michael Wagner, Dirk Herber.
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Neustadt. Dort, wo regelmäßig die Deutsche Weinkönigin gekrönt wird, treffen sich auch jährlich die Besten der Weinbranche in der Pfalz: im Saalbau zu Neustadt. Die Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz lud zur Prämierungsfeier ein, und zahlreiche Gäste nahmen die Einladung gerne an.

Vor großem Publikum wurden die erfolgreichsten Betriebe bei der Landesweinprämierung für Wein und Sekt ausgezeichnet. Der Präsident der Landwirtschaftskammer, Ökonomierat Norbert Schindler, und Dr. Volker Wissing, rheinland-pfälzischer Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, nahmen die Ehrungen vor. Mit der Verleihung der Staatsehrenpreise endete das Prämierungsjahr 2018/19.
Landesweit wurden von 1.208 Betrieben 17.064 Erzeugnisse zur Prämierung angestellt. Dabei vergab die Landwirtschaftskammer 4.698 Goldene Kammerpreismünzen. Nach dem Rennen um Gold, Silber, oder Bronze durften sich die erfolgreichsten Erzeuger aus dem zweitgrößten deutschen Anbaugebiet, der Pfalz, nun über die höchste Form der Auszeichnung im Prämierungswettbewerb freuen.
Die Pfälzer können wieder einmal auf eine sehr gute Bilanz verweisen: 3 Große Staatsehrenpreise, 20 Staatsehrenpreise und 15 Ehrenpreise nahmen die Winzerinnen und Winzern stolz entgegen. „Wir können zu Recht stolz sein auf die hohe Qualität der Weine und Sekte aus Rheinland-Pfalz“, betonte Kammerpräsident Norbert Schindler in seiner Ansprache. „Der Verbraucher weiß: Die Kammerpreismünze auf der Flasche signalisiert objektiv geprüfte Qualität.“ Für das kommende Prämierungsjahr kündigte Ökonomierat Schindler außerdem die Einführung eines neuen Staatsehrenpreises für Sekt an: „Winzersekte gehören schon lange zum festen Portfolio unserer Weinerzeuger, die rund ein Prozent der durchschnittlichen Mostmenge versekten. Der Markt ist in Bewegung, und auch international steigt die Nachfrage nach Schaumweinen. Mit dem neuen Staatsehrenpreis wollen wir für die handwerklich erzeugten Sekte eine größere Aufmerksamkeit erreichen.“ Bei vielen Betrieben mit oft sehr hohen Qualitäten bilde Sekt mittlerweile eine wichtige Säule der Vermarktung. Staatsminister Dr. Volker Wissing freue sich schon jetzt, im nächsten Jahr die ersten Staatsehrenpreise für Sekt zu überreichen.
Dieser nannte es denn auch eine „im wahrsten Sinne prickelnde Idee der Landwirtschaftskammer, die Prämierung nun auch auf Sekt auszuweiten“. Die Herstellung von Wein und Sekt habe viel mit Emotion und Inspiration zu tun, betonte Minister Wissing: „Vor allem gutes Handwerk und nachhaltiges Arbeiten führen am Ende zum Erfolg. Im Mittelpunkt der diesjährigen Prämierung stehen Weißweine des Jahrgangs 2018, der als "Jahrhundertjahrgang" gilt – sowohl in puncto Menge als auch in qualitativer Hinsicht.“ Der aktuelle Jahrgang 2019 habe die Winzerinnen und Winzer vor neue Herausforderungen gestellt: „Die Trockenheit hat sich fortgesetzt, und der Regen im September zwang zu einer sehr zügigen Lese“, erinnerte Dr. Volker Wissing an den vergangenen Herbst. Umso mehr freue er sich, dass sich die Winzerinnen und Winzer diesem bedeutenden Wettbewerb stellten. „Die Weinprämierung der Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz ist der qualitative Leistungsvergleich rheinland-pfälzischer Weine.“
Für besondere Leistungen bei der Landesprämierung für Wein und Sekt 2019 wurden ausgezeichnet:
Große Staatsehrenpreise: Weingut Stefan Schwab, Maikammer; Weingut Thomas Steigelmann, Neustadt an der Weinstraße; Forster Winzerverein eG, Forst an der Weinstraße.
Staatsehrenpreise: Weingut Karl Pfaffmann Erben, Walsheim; Weingut Thorsten Krieger, Rhodt unter Rietburg; Weingut Vinification Ludwigshöhe – Stephan Schneider, Edenkoben; Weingut Hartmann – Gudrun und Christian Hartmann GbR, Kirrweiler (Pfalz); Weingut Markus Schwaab, Kirrweiler (Pfalz); Weingut Alfons Hormuth – Inh. Andreas Hormuth, Sankt Martin; Weingut Alfons Ziegler – Michael Ziegler, Sankt Martin; Wein- und Sekthaus Schreieck Maikammer – Volker und Bernd Schreieck, Maikammer; Weingut August Ziegler KG, Maikammer; Weingut Friedrich, Neustadt an der Weinstraße; Weingut Georg Naegele, Neustadt an der Weinstraße; Weingut Schäfer GbR – Axel und Frank Schäfer, Neustadt an der Weinstraße; Weingut Julius Ferd. Kimich, Deidesheim; Wachtenburg Winzer eG, Wachenheim an der Weinstraße; Weingut Darting, Bad Dürkheim; Weingut Karl Wegner, Bad Dürkheim; Weingut Bärenhof – Jürgen Bähr, Bad Dürkheim; Weingut Wolf, Bad Dürkheim; Winzergenossenschaft Herxheim am Berg eG, Herxheim am Berg; Weingut Pfleger-Karr, Weisenheim am Berg.
Ehrenpreis des Bezirksverbandes Pfalz: Weingut Gries GbR – Gerhard, Waltraud und Thomas Gries, Rhodt unter Rietburg.
Ehrenpreis des Landkreises Südliche Weinstraße: Weingut Gilda Moll – Robert und Jürgen Moll, Sankt Martin.
Ehrenpreis des Landkreises Bad Dürkheim: Weingut Mesel GbR, Bad Dürkheim.
Ehrenpreis des Landkreises Germersheim: Weingut Spieß GbR – Wilfried und Adrian Spieß, Weingarten (Pfalz).
Ehrenpreis der Stadt Neustadt an der Weinstraße: Staatsweingut mit Johannitergut – DLR Rheinpfalz, Neustadt an der Weinstraße.
Ehrenpreis der Stadt Landau in der Pfalz: Weingut Philipp und Ben Rothmeier, Landau in der Pfalz.
Ehrenpreis des Weinbauverbandes Pfalz im Bauern- und Winzerverband Rheinland-Pfalz Süd e.V.: Weingut Sonnenhof – Karl Schäfer und Söhne GbR, Bockenheim an der Weinstraße.
Ehrenpreis des Genossenschaftsverbandes – Verband der Regionen e.V.: Winzer eG Herrenberg-Honigsäckel, Bad Dürkheim.
Ehrenpreis des Verbandes der Weingüter und Weinkellereien Pfalz e.V.: Herrengut St. Martin – Stephan Schneider, Sankt Martin.
Ehrenpreis der Handwerkskammer der Pfalz: Weingut Helmut Schreieck – Michael Schreieck.
Ehrenpreis der Pfalzwein e.V.: Bioland Weingut Neuspergerhof – Jochen Gradolph, Rohrbach.
Ehrenpreis der LandFrauen Rheinland-Pfalz: Weingut Herbert Koob und Sohn, Erpolzheim.
Ehrenpreis der Weinbruderschaft der Pfalz: Wein- und Sektgut Wilhelmshof, Siebeldingen.
Ehrenpreis des Vereins der Absolventen Weinbau Neustadt: Weingut Fitz-Schneider – Erna und Ludwig Schneider, Edenkoben.
Ehrenpreis des Forum Pfalz e.V.: Weingut Eugen Müller, Forst an der Weinstraße. ps

Autor:

Markus Pacher aus Neustadt/Weinstraße

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Versorgung in der Krise

RatgeberAnzeige
3 Bilder

Die Rathausapotheke in Neustadt/Weinstrasse
Der Sommer kann kommen!

Neustadt an der Weinstraße. Sonnenschein und gute Laune hängen bei den meisten von uns eng zusammen, selbst in diesem Jahr, wo durch die Corona-Pandemie so vieles schwer und vor allem anders ist als in den Jahren zuvor. Das geht auch uns, dem Team der Rathaus-Apotheke in Neustadt an der Weinstraße, so. Wahrscheinlich mussten Sie neue Pläne machen für Ihren Sommerurlaub und auch Ihre Freizeitgestaltung ist fremdbestimmt von der Giftigkeit eines Virus. Was sich aber im Vergleich zu den Vorjahren...

Online-Prospekte aus Neustadt/Weinstraße und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen