Campus-Erweiterung der HWG LU
Spatenstich für den Neubau

Beim Spatenstich (von links): Vizepräsidentin Edith Rüger-Muck, Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck, Kanzlerin (m.d.W.d.G.b) Carolin Nöhrbaß, Wissenschaftsminister Konrad Wolf, Hochschulpräsident Peter Mudra, Staatssekretär Stephan Weinberg, LBB-Geschäftsführer Holger Basten und Ortsvorsteherin Anke Simon (MdL).
  • Beim Spatenstich (von links): Vizepräsidentin Edith Rüger-Muck, Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck, Kanzlerin (m.d.W.d.G.b) Carolin Nöhrbaß, Wissenschaftsminister Konrad Wolf, Hochschulpräsident Peter Mudra, Staatssekretär Stephan Weinberg, LBB-Geschäftsführer Holger Basten und Ortsvorsteherin Anke Simon (MdL).
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Ludwigshafen. Mit einem Festakt feierte die Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen (HWG LU) am Freitag, 8. November, den Spatenstich für den Neubau des künftigen Gebäudes C und damit den Beginn eines zentralen Campus in Ludwigshafen-Mundenheim. Wissenschaftsminister Prof. Dr. Konrad Wolf, Ludwigshafens Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck, Finanzstaatssekretär Dr. Stephan Weinberg und LBB-Geschäftsführer Holger Basten würdigten diesen Meilenstein in der Entwicklung der Ludwigshafener Hochschule mit ihren Grußworten.

Am Freitag, 8. November, feierte die Hochschule für Wirtschaft und Gesellschaft Ludwigshafen im Beisein von Wissenschaftsminister Prof. Dr. Konrad Wolf, Finanz-Staatssekretär Dr. Stephan Weinberg und der Ludwigshafener Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck im festlichen Rahmen den Spatenstich für den Neubau des künftigen Gebäudes C auf dem Gelände des ehemaligen Studierendenparkplatzes Ecke Ernst-Boehe-Straße/Ludwig-Reichling-Straße.

Der dreigeschossige Neubau, der im Dezember 2022 fertiggestellt sein soll, bietet mit einer Ausdehnung von 45 mal 125 Metern künftig auf 14.000 Quadratmetern Nutzfläche Platz für Hörsäle, Büros, Seminar- und Veranstaltungsräume, Sprachlabore, Dekanatsverwaltung und Serviceräume für Studierende.

Darüber hinaus sollen auch die Bibliothek, Mensa/Cafeteria und das Rechenzentrum hier eine neue Heimstatt finden. Durch den Neubau und die damit einhergehende Umgestaltung des Geländes zu einem zentralen Wissenschaftsquartier und Campus im eigentlichen Sinne erhofft man sich nicht nur Synergieeffekte im Bereich von Verwaltung, Lehre und Forschung, sondern kann auch die bislang im Stadtgebiet verstreuten Hochschuleinrichtungen weitgehend an einem Ort zusammenführen.
Im Anschluss an die Fertigstellung und den Bezug des Gebäudes C ist im folgenden Jahr die Sanierung der Bestandsgebäude A und B geplant. Dafür ist eine Bauzeit von 15 Monaten veranschlagt.

Bauherr für alle genannten Baumaßnahmen ist das Ministerium der Finanzen Rheinland-Pfalz, vertreten durch die Niederlassung Landau des Landesbetriebs Liegenschafts- und Baubetreuung (LBB). Das Gesamtprojekt ist im Landeshaushalt mit 67 Millionen Euro veranschlagt.

Zum Abschluss bat Kanzlerin (m.d.W.d.G.b.) Carolin Nöhrbaß zum offiziellen Spatenstich mit Fototermin für die Vertreter der Medien.
Neben der Hochschulleitung und den Rednerinnen und Rednern des Festakts gestalteten die Kinder der hochschulzugehörigen Kita LUfanten – bereits im April 2018 fertiggestellter Teil der Baumaßnahmen auf dem Campus und betrieben vom Studierendenwerk Vorderpfalz – den Spatenstich mit. ps

Autor:

Charlotte Basaric-Steinhübl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.