Auswärtsspiel bei der SG Flensburg-Handewitt
Eulen zu Gast beim Meister

Eulen-Rechtsaußen Pascal Durak beim Wurf.

Die Eulen LU. Am Donnerstag, 13. September, um 19 Uhr treten die Eulen beim amtierenden Deutschen Meister, der SG Flensburg-Handewitt, zum dritten Auswärtsspiel an. Nach der bitteren Niederlage in den letzten Sekunde gegen GWD Minden haben die Eulen nun eine Aufgabe vor sich, bei der die Rollen klar verteilt sind: Die Pfälzer reisen als unumstrittener Underdog an, während Flensburg-Handewitt auf der Seite des klaren Favoriten anzuordnen ist.

Eulen-Coach Ben Matschke weiß, worauf es gegen die SG ankommen wird: „Für uns gilt es, ähnlich wie gegen Kiel, viele Sequenzen ordentlich zu bestreiten und kleine Ziele zu erreichen, um während der Partie zu wachsen. Wir werden bezüglich der Zeitsteuerung und der Verantwortung für Ball und Pass ein gutes Handling benötigen, um die Partie souverän zu meistern.“ Das Ziel ist es, die Begegnung ähnlich gut zu bestreiten, wie es bereits im Vorjahr in Flensburg gelang. Die letzte Partie am 25. Spieltag der vergangenen Saison gewann Flensburg-Handewitt nur knapp mit 32:29 (16:15). Doch um diese Leistung zu wiederholen, muss der Plan umgesetzt werden – „Wir wollen in Flensburg mit maximalem Respekt, aber dennoch mutig auftreten. Wenn alle gesund bleiben, können wir die Herausforderung ähnlich lösen wie im letzten Jahr“, so Matschke.

Der Meister aus Flensburg konnte bisher alle vier Partien gewinnen. Besonders der Sieg im Spitzenspiel gegen den Rekordmeister THW Kiel setzte ein Zeichen im Rennen um die Meisterschaft. Aktuell rangiert Gastgeber Flensburg punktgleich mit dem SC Magdeburg und den Rhein-Neckar-Löwen auf den ersten Tabellenplätzen. Rechtsaußen Johnny Scholz sieht die Stärke des Gegners im Gegenstoß: „Es wird wichtig sein, die SG in den stehenden Angriff zu bekommen um ihre Torgefährlichkeit zu unterbinden.“ Die Stimmung im Team ist trotz der Niederlagen gut und Scholz sieht die Eulen gut vorbereitet, um sogar „die ein oder andere Sequenz für uns zu entscheiden“.

Die personelle Situation der Eulen hat sich nach der Genesung von Azat Valiullin wieder entspannt und Ben Matschke kann, bis auf den Langzeitverletzten Jan Remmlinger, aus dem Vollen schöpfen. „Wir freuen uns auf die Partie gegen eine absolute Weltklassemannschaft und die wichtige Erfahrung für das Team“, so der Cheftrainer der Eulen.

Anwurf ist um 19 Uhr in der Flens-Arena in Flensburg. Die Partie wird vom Schiedsrichtergespann Ramesh und Suresh Thiyagarajah geleitet. Der Pay-TV-Sender Sky überträgt die Partie am Donnerstag live ab 18.45 Uhr. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen