Erneuter Tagessieg für Kartfahrer Max Reis
Erster Platz in Wittgenborn

Max Reis konnte sich den Sieg im zweiten Rennen und somit auch den ersten Platz in der Tageswertung sichern
  • Max Reis konnte sich den Sieg im zweiten Rennen und somit auch den ersten Platz in der Tageswertung sichern
  • Foto: Max Reis Presse
  • hochgeladen von Frank Schäfer

Ramstein. Nach einer vierwöchigen Sommerpause gastierte die RMC Clubsport Serie im hessischen Wittgenborn. Die vorletzte Veranstaltung der Saison 2018 läutete für den talentierten Kartfahrer Max Reis den Beginn der entscheidenden Saisonphase in den unterschiedlichen Rennserien ein.Der Pilot vom Nees Racing Team kehrte nach seinem Doppelsieg bei den ACV Kart Nationals vor einigen Wochen an gleicher Stelle mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen an den Vogelsbergring zurück.Bei wechselhaftem Wetter mussten in den freien Trainings einige Sessions bei Regen absolviert werden. Da die Prognosen für den Rennsonntag Sonnenschein pur versprachen, konnte der elfjährige Ramsteiner das Regentraining relativ entspannt zum Testen diverser Einstellungen nutzen. Allerdings verblieben so nur wenige Trainingsturns bei trockenen Bedingungen, um die optimalen Einstellungen zu finden. Trotzdem gelang es Mechaniker Max Weidlich und dem Nees Racing Team sonntags erneut, ein perfekt abgestimmtes Maranellokart an den Start zu bringen.
Bereits das Qualifying hatte einiges an Spannung zu bieten und Max Reis belegte mit lediglich einer Zehntelsekunde Rückstand den zweiten Platz.
Auch der erste Lauf der Micro-Klasse war hart umkämpft. Der Doppelsieger von Bopfingen knüpfte an seine starken Leistungen vor der Sommerpause an und zeigte ein beherztes Rennen. Am Ende überquerte er als Zweitplatzierter mit einem Rückstand von lediglich zwei Zehntelsekunden die Ziellinie.
Der zweite Lauf der Nachwuchspiloten war an Spannung nicht zu überbieten. Max Reis ging erneut vom zweiten Platz ins Rennen und übernahm bereits früh die Führung. Es entwickelte sich ein spannender Zweikampf an der Spitze des Feldes mit ständigen Führungswechseln. In der letzten Runde, in einer der letzten Kurven setzte der Meisterschaftsführende der RMC Germany dann die entscheidende Attacke und konnte sich den Sieg im zweiten Rennen und somit auch den ersten Platz in der Tageswertung sichern.
Mit 15 Punkten Rückstand geht es Ende Oktober in die letzten beiden Saisonrennen in Kerpen. Spannung ist für das Saisonfinale der Micro-Klasse somit garantiert.
Zunächst gilt es für Max Reis nun aber bei den nächsten Läufen der RMC Germany die Führung in der Gesamtwertung der deutschen Meisterschaft zu verteidigen.ps
Weitere Informationen: www.max-reis.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen