Erfolgreiche Ausbildung in der Altenpflege beim DRK abgeschlossen.

Heike Christmann (Praxisanleiterin in der DRK Kreisverband Kaiserslautern-Land Sozialdienst gGmbH), Andrea Zielinski (Ein-richtungsleiterin WDZ Weilerbach), Petra Mack (Personalleitung), Nicole Müller (Qualitätsbeauftragte), Susanne Schäfer, Vera Kohl (Stellv. Einrichtungsleiterin Hospiz Hildegard Jonghaus, Christine Walz, Kiara Kranz, Samantha Müller, Jaqueline Stü-necke, Sascha Utzinger, Katharina Buterus, Patrick Kamphuber, Ksenia Tschetschjotkin (Praxisanleiterin), Chantal Kupper, Nicole Ernst, Jessica Bierwisch, Martina Hartmann, Simone Bieck (Einrichtungsleiterin Seniorenzentrum Queidersbach), Michael Nickolaus (Geschäftsführer DRK Kreisverband Kaiserslautern-Land Sozialdienst gGmbH)
  • Heike Christmann (Praxisanleiterin in der DRK Kreisverband Kaiserslautern-Land Sozialdienst gGmbH), Andrea Zielinski (Ein-richtungsleiterin WDZ Weilerbach), Petra Mack (Personalleitung), Nicole Müller (Qualitätsbeauftragte), Susanne Schäfer, Vera Kohl (Stellv. Einrichtungsleiterin Hospiz Hildegard Jonghaus, Christine Walz, Kiara Kranz, Samantha Müller, Jaqueline Stü-necke, Sascha Utzinger, Katharina Buterus, Patrick Kamphuber, Ksenia Tschetschjotkin (Praxisanleiterin), Chantal Kupper, Nicole Ernst, Jessica Bierwisch, Martina Hartmann, Simone Bieck (Einrichtungsleiterin Seniorenzentrum Queidersbach), Michael Nickolaus (Geschäftsführer DRK Kreisverband Kaiserslautern-Land Sozialdienst gGmbH)
  • hochgeladen von Ute Mueller

Landstuhl: Die Altenpflegeschüler und Altenpflegeschülerinnen feierten ein gemeinsames Abschlussfest mit Geschäftsführer Michael Nickolaus, Personalleiterin Petra Mack und den beiden Praxisanleiterinnen Heike Christmann und Ksenia Tschetschjotkin. Ausgebildet wurden die Schüler und Schülerinnen in den DRK Senioreneinrichtungen des Landkreises in Weilerbach, Queidersbach und Ramstein-Miesenbach sowie im DRK Hospiz in Landstuhl, vertreten durch die Pflegedienstleiterinnen An-drea Zielinski, Simone Bieck, Nicole Müller (QM) und Vera Kohl. Die neuen Altenpflegerinnen und Altenpflegehelferinnen freuen sich über den erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung: Nicole Ernst, Martina Hartmann, Samantha Müller, Susanne Schäfer, Christine Walz, Jaqueline Bauer (Altenpflegehelferin), Jessica Bierwisch, Katharina Buterus, Chantal Kupper. Insgesamt haben 5 Frauen die dreijährige Ausbildung und 4 Frauen die einjährige Ausbildung in der Altenpflege abgeschlossen. Das Berufsbild Altenpfleger/in ist sehr vielschichtig, Pflege, Betreuung und Beratung der bedürftigen Menschen gehören zu den beruflichen Aufgaben. Qualifizierte Altenpflegekräfte unterstützen pflegebedürftige und demente Menschen. Sie unterstützen bei der Körperpflege, beim Essen und Anziehen. Sie organisieren Freizeitaktivitäten für die Menschen, beraten bei rechtlichen Fragen und helfen die geistige und körperliche Fähigkeiten der Senioren zu trainieren. Altenpfleger/innen motivieren und gestalten die Freizeit der Menschen, zum Beispiel mit „Spazieren“ oder „Spielen“. Das Verabreichen von Medikamenten kann neben der klassischen Pflege dazu gehören. Die Beratung und Einbeziehung der Angehörigen gehört ebenfalls zum Berufsbild. Bei der Altenpflegeausbildung wird gelehrt, wie man den Gesundheitszustand eines Patienten richtig einschätzt und Erkrankungssymptome erkennt. Auch die Sterbebegleitung ist Teil der Altenpflegeausbildung. Einfühlungsvermögen, aber auch psychische Belastung und professionelle Distanz sind persönliche Voraussetzungen die man für den Beruf mitbringen sollte, denn beim Tod eines liebgewonnenen Bewohners ist es wichtig, zu lernen wie man mit schwierigen Situationen umgehen kann.
Ab dem 1. August beginnt immer das neue Ausbildungsjahr.
Wer sich für eine Ausbildung zur Qualifizierten Pflegefachkraft interessiert, kann sich bei DRK Kreisverband Kaiserslautern-Land Sozialdienst gGmbH informieren. Die DRK Sozialdienst gGmbH betreibt in Weilerbach, Queidersbach und Ramstein Mie-senbach Senioreneinrichtungen und Träger der ambulanten Sozialstation, der Kurzzeitpflege im Nardini Klinikum und des Hospizes Hildegard Jonghaus in Landstuhl.

Autor:

Ute Mueller aus Landstuhl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.