Bio ist mehr als nur ein Siegel
Alles Bio, oder was?

Wo die Tiere natürlich leben
  • Wo die Tiere natürlich leben
  • Foto: pasja1000/pixabay.com
  • hochgeladen von Roland Kohls

Südpfalz. Wer sich für Bio-Artikel entscheidet, sagt gleichzeitig nein zu Gentechnik, Massentierhaltung, chemisch-synthetischen Düngern und Pestiziden. Aber was steckt hinter Bio?

Laut der Bioland Zertifizierung müssen die Bioland-Bäuerinnen und Bauern und ihre Partner aus Lebensmittelhandwerk und -herstellung nach strengen Richtlinien wirtschaften. Diese gehen weit über den gesetzlichen Mindeststandard für Bio-Lebensmittel hinaus. Nach diesen Richtlinien arbeiten Bioland-Gärtner, Landwirte, Winzer, Obsterzeuger, -Imker und -Hersteller. Klingt wichtig und vernünftig und ist auch für den Endabnehmer immer wichtiger. Immer mehr Menschen achten auf gute und bewusste Ernährung. Bio spielt dabei eine große Rolle. Und auch Massentierhaltung ist ein Schlagwort auf das viele Verbraucher reagieren. Anstatt viel und günstig gibt man lieber etwas mehr für gute Qualität aus. Vorbildlich ist hier die Tierhaltung in Neuseeland. Wer den Platz hat, schafft sich eigens Rinder an, diese können auf dem eigenen Land grasen und stressfrei heranwachsen. Gras, frei von Pestiziden, ist ihr Futter. Ist ihre Zeit gekommen, werden die Rinder auf dem Hof geschlachtet und wirklich alles was das Rind hergibt, verwertet. Hier hat Qualitätsfleisch seinen Preis, den man aber zahlen sollte, möchte man sich bewusst ernähren.

Im natürlichen Kreislauf wirtschaften

Viele Bauern in der Pfalz haben sich für den Bio-weg entschieden und sich der Bioland-Zertifizierung gestellt. Diese basiert auf sieben Prinzipien. Die Biolandbäuerin oder Bauer verpflichtet sich im natürlichen Kreislauf zu wirtschaften, die Bodenfruchtbarkeit zu fördern und ihre Tiere artgerecht zu halten. Das bedeutet nicht nur bessere Futterqualität sondern auch mehr Lebensraum und somit auch mehr Lebensqualität für das Nutztier. Weitere Prinzipien sind die Verpflichtung wertvolle Lebensmittel zu erzeugen, biologische Vielfalt auf dem Feld, dem Land und dem Hof zu fördern und natürliche Lebensgrundlagen zu bewahren. Das alles führt im Endeffekt zu einem Aspekt, uns Menschen langfristig eine lebenswerte Zukunft zu sichern. Bestimmt kein einfaches Unterfangen für die fleißigen Bäuerinnen und Bauern. Aber lohnenswert sie dabei zu unterstützen. Regional einkaufen ist dabei auch ein wichtiges Schlagwort. Was nützt uns die Bio-Banane aus Südamerika oder das Bio-Angus-Steak aus Irland. Lokal, regional und biologisch. Das sollten wir uns bei unseren Einkäufen vor den Augen halten. Viele regionale Supermärkte unterstützen die Bauern der Region dabei schon lange. So werden die Erdbeeren von den lokalen Bauern verkauft und das Fleisch an der Fleischtheke kommt vom Bioland-Metzger um die Ecke. Und genau so soll es sein. Um es mit den netten englischen Spruch zusagen: Don’t panic, it’s organic. cat

Ohne Plastik

Weitere Informationen

Wo finden ich den nächsten Bio-Metzger in der Südpfalz, wo kann ich Bio-Eier und Äpfel in Landau kaufen? Ein Verzeichnis auf Bioland.de hilft sogar bei der Suche nach einem passenden Bauernhof für den nächsten Urlaub. https://www.bioland.de.

Autor:

Dehäm Magazin aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

11 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die Aufgaben eines Haustechnikers sind vielfältig - die Weiterbildung des CJD gibt einen umfangreichen Einblick in die Arbeitswelt des Hausmeisters
2 Bilder

Haustechniker: Weit mehr als "nur" Mädchen für alles

CJD Weiterbildung zum Haustechniker. Die technische Ausstattung von Gebäuden überwachen, kleinere Defekte reparieren, größere Reparaturen- oder Wartungsarbeiten in Auftrag geben und koordinieren - das sind die Aufgaben des Haustechniker - umgangssprachlich oft und gerne Hausmeister genannt, neudeutsch auch Facility Management. Dabei ist der Hausmeister weit mehr als nur ein "Mädchen für alles" - er übernimmt wichtige Aufgaben im Gebäudemanagement, ist Schnittstelle zwischen Eigentümer, Mietern...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Das Team der Hörsysteme Bierle & Griesch GmbH nimmt sich gerne Zeit für ihre Kundschaft. Ein Hörtest gibt Aufschluss über das tatsächliche Hörvermögen.
5 Bilder

Hörgeräte Landau: Gut hören mit Hörsysteme Bierle & Griesch

Hörgeräte Landau / Pfalz. Die Hörakustiker von Hörsysteme Bierle & Griesch unterstützen ihre Kunden mit modernen Hörsystemen und persönlicher Hörtherapie dabei, gut zu hören und andere Menschen besser zu verstehen. Nach einem Hörtest und einer Bedarfsanalyse wählen sie gemeinsam das Hörgerät aus, mit dem sie die Schwerhörigkeit ausgleichen können. "Uns liegt es am Herzen, dass Sie sich bei uns verstanden und gut aufgehoben fühlen," wünscht man sich in dem Fachgeschäft, der Hörsysteme Bierle &...

RatgeberAnzeige
5 Bilder

Reichsburg Trifels und Schloss Hardenburg
Geschichte erleben

Abenteuer. Warum das Wandern nicht mit einer Reise in die Vergangenheit verbinden? Spannende Angebote auf der Reichsburg Trifels bei Annweiler sowie der Schloss- und Festungsruine Hardenburg bei Bad Dürkheim entführen in Zeiten, als hier Ritter, Grafen und die ein oder andere Räuberbande um Macht und Reichtum kämpften. Geführte Erkundungstouren für Familien geben einen guten Überblick über die beiden Burgen und ihre Eigenheiten. Ein besonderes Erlebnis bieten bis Oktober die Kostümführungen und...

Online-Prospekte aus Landau und Umgebung



add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.