Alternative zu Windkraftanlagen im Pfälzer Wald
Landauer Solaroffensive

Umweltdezernent Lukas Hartmann beim Vor-Ort-Termin im Landauer Stadtwald. Er sagt: Wenn genug Solaranlagen gebaut würden, könnte das ein Weg sein, um auf Windkraftanlagen im Pfälzer Wald zu verzichten.
  • Umweltdezernent Lukas Hartmann beim Vor-Ort-Termin im Landauer Stadtwald. Er sagt: Wenn genug Solaranlagen gebaut würden, könnte das ein Weg sein, um auf Windkraftanlagen im Pfälzer Wald zu verzichten.
  • Foto: stp
  • hochgeladen von Thomas Klein

Landau. Bis 2030 will die Stadt Landau ihren CO2 -Ausstoß von derzeit 7,6 Tonnen pro Kopf und Jahr auf 4,5 Tonnen senken. Um dieses Ziel zu erreichen, sind unter anderem Änderungen bei der Wärme- und Stromversorgung sowie im Bereich Mobilität notwendig. So steht es im vor drei Jahren verabschiedeten Klimaschutzkonzept. In Sachen Verkehrswende ist in der Südpfalzmetropole schon einiges in Bewegung. Doch damit alleine kann der CO2-Ausstoß in Landau nicht ausreichend gesenkt werden, wie Umwelt- und Verkehrsdezernent Lukas Hartmann jetzt deutlich macht. In der vom Stadtrat beschlossenen Solaroffensive sieht er großes Potenzial – und angesichts der aktuellen Diskussion auf Landesebene auch eine Option, auf Windkraftanlagen im Pfälzer Wald zu verzichten.
„Die Klimakrise kann immer noch abgewendet werden. Allerdings müssen wir uns dazu noch stärker anstrengen. Das gilt auch für das Erreichen der Landauer Klimaschutzziele“, stellt Hartmann klar. „Im Bereich Mobilität haben wir uns bereits auf den Weg in die richtige Richtung gemacht. Beim Thema Wärmeversorgung ist unser städtisches Gebäudemanagement sehr engagiert, doch auch das wird nicht genügen“, so der Beigeordnete weiter. Darum setze er jetzt auf die von der Klimakoalition ins Leben gerufene Solaroffensive. Diese soll dafür sorgen, dass möglichst jedes neugebaute Dach im Stadtgebiet mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet wird. Wie genau das ausgestaltet werden soll, wird eine Richtlinie festlegen, an deren Entwurf das städtische Umweltamt gerade gemeinsam mit dem Bauamt arbeitet. Dieser soll noch in der ersten Jahreshälfte in den städtischen Gremien beraten werden.
Hartmann betont: „Derzeit rufen wir nur etwa 14,5 Prozent der elektrischen Leistung ab, die wir laut Klimaschutzkonzept mittels Solarkraft über die Landauer Dachflächen gewinnen könnten. Wenn alle möglichen Dachflächen genutzt würden, könnte Landau sich mehr als selbst versorgen. Darum möchten wir in diesem Jahr in Infoveranstaltungen darüber informieren, welche Möglichkeiten es gibt, Geld sinnvoll zu investieren und dabei etwas für den Klimaschutz zu tun.“
Eine weitere, viel diskutierte Möglichkeit zur klimafreundlichen Stromgewinnung ist Windkraft im Pfälzer Wald. SPD und GRÜNE hatten sich im Landtagswahlkampf entsprechend positioniert, nachdem die damalige Landesregierung schon einmal weit fortgeschrittene Pläne für einige wenige Standorte im Pfälzer Wald gestoppt hatte. „Ich weiß, dass das für viele Menschen ein emotionales Thema ist. Aber die Klimakrise duldet keinen Aufschub. Ohne Klimaschutz wird der Pfälzer Wald insgesamt, so wie wir ihn kennen, nicht überleben.“

Autor:

Thomas Klein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenaufgang auf der Burg Landeck im Bad Bergzaberner Land

Bergzaberner Land hat für alle passende Herausforderungen
Wandern, biken und genießen

Bad Bergzaberner Land. Die faszinierende Landschaft des Bergzaberner Landes mit schattigem Wald und sonnigen Rebenhängen sowie den viel Burgen, die von der Vergangenheit zeugen, kombiniert mit dem milden Klima machen die Region zu einem Paradies für Wanderer wie Mountainbiker gleichermaßen. Zahlreiche Wanderwege und zwei Strecken des Mountainbikeparks Pfälzerwald bieten für alle eine passende Herausforderung. Die zahllosen Burgen im Bergzaberner Land sind mächtigen Zeugen vergangener Zeiten und...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Terrasse am Teich
2 Bilder

Fastenwandern und Yogafasten in Landau
Fit in den Sommer

Landau. Der Frühling ist die beste Zeit für einen Neustart, ein Reset für Körper, Geist und Seele. Ballast abwerfen, auch ein paar Pfunde dürfen es sein. Energie tanken und Kräfte bündeln, um gestärkt und fit in den Sommer zu starten. Dafür greifen immer mehr Menschen auf eine Jahrtausende alte Heilkunst zurück: das Fasten, die Energiequelle schlechthin, die dem Menschen als Ganzem dient - Körper, Geist und Seele. Fastenbegleitung im Fastenlandhaus Herrenberg über das ganze Jahr  Das...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Spargel zu stechen, will gelernt sein
3 Bilder

Quartier Christ steht für regionale Qualität
Pfälzer Spargel sprießt

Pfälzer Spargel. Neugierig schauen die Köpfe des Spargels aus der Erde der aufgeschütteten Dämme. Man braucht ein geübtes Auge, um zu erkennen, wo der Spargel wächst. Die Arbeiter, die seit Jahren für das Quartier Christ in der Saison den Spargel stechen, haben ein gutes Auge, legen die Spargelstangen mit der Hand etwa frei, um dann mit dem Spargelmesser in die Erde zu fahren und sauber die etwa 30 Zentimeter lange Stange abzuschneiden. Hier kann man viel verkehrt machen. Die Wurzel darf...

Online-Prospekte aus Landau und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen