Aufschlussreicher Vortrag mit Verfassungsrechtler in Kusel
Bildungs- und Erziehungsarbeit kann nie neutral sein

Professor Dr. Friedhelm Hufen bei seinem Vortrag Foto: Horst Cloß

Kusel. Mit besonders viel Abstand fand am vergangenen Donnerstag die wohl letzte Veranstaltung der Partnerschaft für Demokratie Kusel in diesem Jahr in der Fritz-Wunderlich-Halle statt. 30 Interessierte waren zum Vortrag: “Das Neutralitätsgebot - Maulkorb für Lehrkräfte, Verwaltung und Jugendarbeit?“ mit dem Verfassungsrechter Friedhelm Hufen aus Mainz gekommen.
Landrat Otto Rubly begrüßte und zeigte sich froh, dass die Veranstaltung nach einer Corona bedingten Absage im Mai jetzt doch noch stattfinden konnte. Er betonte die Wichtigkeit des Themas und stellte den Referenten als emeritierten Professor für Öffentliches Recht - Staats- und Verwaltungsrecht Universität Mainz und ehemaliges Mitglied des Verfassungsgerichtshofs Rheinland-Pfalz vor. Sehr anschaulich stellte Hufen anschließend da, wo für Lehrkräfte, Beamte und Pädagogen in staatlich geförderten Einrichtungen und Projekten die Grenzen in Bezug auf (politische) Äußerungen liegen. Dabei äußerte er die grundlegende Ansicht, dass Bildungs- und Erziehungsarbeit nach seiner Ansicht nie neutral sein können und dürfen.
Es obliege ihnen immer die Aufgabe der Meinungsbildung bei jungen Menschen und beinhalte auch eine Beschäftigung mit politischen Themen und einer dazugehörigen Diskussion. Dies dürfen selbstverständlich nie einseitig, undifferenziert, beleidigend oder gar werbend für eine politische Partei sein. Innerhalb dieses Rahmens seien der Auseinandersetzung mit politischen Themen aber keine Grenzen gesetzt. Die Veranstaltung wurde gefördert durch das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ des BMFSFJ. (Simone Schnipp)

Autor:

Horst Cloß aus Kusel-Altenglan

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

5 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Hartmut Glaser, Geschäftsführer der WVAO, (links) freute sich, Benjamin Heise die Zertifikats-Urkunde überreichen zu dürfen.

Gross Augenoptik in Ramstein-Miesenbach
Benjamin Heise ist zertifizierter Ortho-K-Spezialist der WVAO

Ramstein-Miesenbach. Das überprüfte Qualitätsmanagement und die zahlreichen Ortho-K-Anpassungen weisen nach, dass Benjamin Heise, Inhaber von Gross Augenoptik in Ramstein-Miesenbach, sein Handwerk versteht und Orthokeratologie bestens beherrscht. Nicht zuletzt sprechen auch die positiven Kundenbewertungen eine deutliche Sprache. Dafür erhielt er jetzt das Zertifikat der Wissenschaftlichen Vereinigung für Augenoptik und Optometrie (WVAO). Hartmut Glaser, Geschäftsführer der WVAO, freute sich,...

Online-Prospekte aus Kusel und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen