Saisonabschluss mit viel Schatten
RVB strauchelt auf Zielgeraden

Hier lief noch alles nach Plan, als Patrick Mergel (links) den Eckball der Bechhofener entschärfen konnte
3Bilder
  • Hier lief noch alles nach Plan, als Patrick Mergel (links) den Eckball der Bechhofener entschärfen konnte
  • Foto: |jbrach
  • hochgeladen von Peter Sziedat

Bolanden. Einen rabenschwarzen Tag erwischten die Radballer vom Radfahrer-Verein Bolanden am finalen Spieltag der 2. Bundesliga.

Patrick und Matthias Mergel lagen vor dem insgesamt sechsten Durchgang auf einem starken dritten Tabellenplatz, der sie berechtigt hätte für die Aufstiegsspiele in das Radball-Oberhaus. Doch am 08.06.2019 sollte in Waldrems bei Stuttgart für das RVB-Duo nicht viel zusammenlaufen.

Schon im ersten Spiel des Tages gegen Krofdorf II zeichnete sich ab, dass dies kein einfacher Spieltag für die Zwillinge wird. Zwar konnte Matthias einen Fehlpass der Gegner zur 1:0-Führung nutzen, aber danach kam Krofdorf immer besser ins Spiel. Der zwischenzeitliche 2:2-Ausgleich hielt nicht einmal bis zum Pausentee. Nach einem verschossenen 4-Meter-Strafstoß endete der Gegenzug im Halbzeit-Rückstand. Im zweiten Durchgang kämpften sich die Bolandener in einem offenen Schlagabtausch immer wieder heran, konnten aber nie den Ausgleich bejubeln; 4:5 am Ende für Krofdorf II.

Auch das zweite Spiel gegen die abstiegsgefährdeten Bechhofener begann nicht nach den Vorstellungen der Bolandener mit einem Torerfolg der Gäste aus Bayern. Patrick Mergel konnte die 0:1- und später auch die 1:2-Führung zwar durch einen verwandelten 4-Meter und einen Abpraller beide Male ausgleichen, aber dies sollte letztendlich nichts nutzen. Schon wie in der Hinrunde kochten im zweiten Durchgang die Emotionen der Spieler hoch und nach einer mehr als strittigen Entscheidung des Kommissärs erhielten beide Spieler die gelbe Karte wegen zu exzessivem Beschwerens. Aber nicht nur auf dem Feld wurde es laut, denn sogar Trainer Markus Hack wurde nach einem Kommentar in Richtung des Spielleiters direkt aus der Halle verbannt mit einer roten Karte. Mit dieser explosiven Mischung in der Luft ging es in die letzten Spielsekunden, in denen das RVB-Duo noch den bitteren 2:3-Endstand hinnehmen musste.

Gegen den direkten Verfolger aus Naurod ging es anschließend um Alles. Es musste zwingend gewonnen werden, um sich noch die Chance auf die Aufstiegsspiele zu wahren. Nach konzentriertem Start und guter Verteidigungsarbeit konnte wiederum Patrick Mergel die Führung markieren. Diese hielt jedoch leider nur bis zum zweiten Eckball der Hessen, die zu Beginn der zweiten Halbzeit sogar in Führung gingen. Die Mergel‘s wollten sich aber nicht so einfach geschlagen geben und kämpften sich wieder heran. Mit 3:3 ging das Spiel in die Schlussphase in der die Bolandener, wie typisch an diesem Tage, noch den 3:4-Rückstand kurz vor dem Abpfiff hinnehmen mussten. Mit diesem Sieg konnten die Nauroder den Platzwechsel perfekt machen und stehen somit in den Aufstiegsspielen.

Im letzten Spiel gegen die Gastgeber von Waldrems II war dann die Enttäuschung groß und die Motivation verständlicherweise geschwächt. Lang ging es in dieser Partie auf und ab mit Chancen auf beiden Seiten. Wieder gelang zunächst die Führung, bevor die Gegner diese wiedererringen konnten. Durch Standards erkämpften sich diese immer wieder Vorteile und hielten das RVB-Duo somit auf Distanz. Mit schwindenden Kräften der Bolandener leuchtete am Ende der Partei das deutliche 3:6-Endresultat auf der Anzeigetafel auf.

„So hatten wir uns den letzten Spieltag der Saison nicht in unseren schlimmsten Träumen vorgestellt“, fassten Spieler und Trainerstab nach dem Abpfiff zusammen. Die Enttäuschung und auch die Emotionen waren allen Beteiligten auch Stunden später noch in die Gesichter geschrieben.

Patrick und Matthias Mergel schließen die Zweitliga-Saison letztendlich auf Platz 5 ab und liegen nach diesem extrem bitteren Tag 7 Punkte hinter dem Siegertreppchen. Für die Aufstiegsspiele haben sich RSG Ginsheim II, SV Nordshausen und der RVW Naurod qualifiziert.

Nun gilt es einen Haken an die Saison zu setzen und aus den gemachten Fehlern zu lernen. Nächste Saison wollen beide wieder gemeinsam angreifen und mit frischem Schwung die Aufstiegsspiele in Angriff nehmen. |szip

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen