Kita Mäusekiste freut sich riesig über Experimentierstationen
Versuch macht klug

Kita-Kinder bauen eifrig
2Bilder

Dannenfels. Das weiß doch jedes Kind. Und deshalb hat die Kindertagesstätte Mäusekiste in Dannenfels sich ganz besonders über die Experimentierstationen von Pfalzmetall gefreut und sie vom 1. bis 12. Juli eifrig ausprobiert.
Ziel des Projektes ist es, dass Kinder darin bestärkt werden sollen, eigeninitiativ zu experimentieren, selbst Dinge auszuprobieren, Lösungen für ihre Fragen zu finden und grundlegende Regeln der Welt aufzudecken. Wie wird die Brücke weich, wie fest? Wie können viele Kinder eine kleine Murmel in das Loch im Labyrinth rollen? Wie oft kann ich den Dino im Spiegel sehen?
Da sind Sprachförderung, Denkfähigkeit, Entwicklung neuer Gedankengänge, Erlernen von Kooperationsfähigkeit, Rücksichtnahme, Toleranz, Ausdauer, das Staunen über Phänomene und einfach Spaß am Forschen, Denken und Tun eng beieinander.
Hochkonzentriert wird das Bewegungsverhalten des Flaschentauchers beobachtet und selbst herbeigeführt.
Andere schauen erstaunt in das Kaleidoskop, bei dem sie sowohl Muster, als auch Lageveränderung beeinflussen. Licht und Schatten erhalten ein Gesicht, wenn der Dino groß an der Rückwand des Schattenschrankes erscheint. Und er beginnt sogar sich zu bewegen, wenn der Lichtstrahl hin und her geführt wird.
„Da fliegt alles runter!“, das entdecken die Kinder beim Kurbeln der Fliehkraftscheibe. Eine ganz eigene Entdeckung machen sie dabei auch hinsichtlich der Reibungswärme. Interessanterweise, legen die Kinder ihre Hand immer wieder auf die Scheibe und wollen so „heiß“ und „aua“ gerne erleben.
Selbst eine Murmelbahn bauen, die der Kugel ermöglicht, vom Start bis zum Ziel hin und her durchzurollen, ist eine Herausforderung in allen Bereichen. Möglichkeiten wie: “Wir bauen jetzt alles um“. „Wir machen eine Versperrung“. „Ich hole schon mal die Kugeln“. „Mach mal die Kugeln in mein Kleidchen“. „Erst bauen wir noch eine Brücke aus Lego“. „Da brauchen wir auch Leute, die zuschauen“. So entsteht in Absprache ganz kooperativ eine Murmelbahnlandschaft. Eines der Kinder bemerkt aufmerksam nebenbei, dass Murmeln aus Metall schwer sind und die aus Ton leicht.
Beim Abholen, sagt ein Kind: „Schau Mama, was man da machen kann“. Und Erfahrenes wird wiederholt und stolz gezeigt. Dann sind die zwei Wochen doch so schnell vorbeigegangen.
Vielleicht, kann die eine oder andere Station in der Kita als Nachbau weiterhin erforscht werden. Denn „Versuch macht klug“.ps

Kita-Kinder bauen eifrig
Kita-Kinder experimentieren
Autor:

Claudia Bardon aus Wochenblatt Kirchheimbolanden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
"Echt oder falsch": So lautet das Motto der Skulpturen-Triennale 2020 in Bingen am Rhein. Rund 20 Kunstwerke verschiedener Künstler sind noch bis 4. Oktober entlang des Rheinufers und an ausgewählten Orten in der Innenstadt zu sehen.
10 Bilder

Skulpturen-Triennale 2020 in Bingen am Rhein
Original oder Fälschung?

Bingen am Rhein. Ist das jetzt echt oder falsch? Original oder Fälschung? Das gilt es bei der 5. Skulpturen-Triennale in Bingen am Rhein herauszufinden. Täglich hört man vor allem in den sozialen Medien von angeblichen oder tatsächlichen "Fake News". Die Skulpturen-Triennale 2020 greift also mit dem diesjährigen Motto "Echt und falsch" ein hochaktuelles Thema auf. Rund 20 Kunstwerke verschiedener Künstler zeigen eine faszinierende Vielfalt und sind noch bis Sonntag, 4. Oktober, entlang des...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Ausflugstipp für Urlaub in der Naheregion: Im Besucher- und Informationszentrum WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre (Rheinland-Pfalz) bei Kempfeld in der Nähe von Idar-Oberstein können Kinder und Erwachsene eigene Experimente durchführen und dabei viel Wissenswertes rund um das Thema Wasser erfahren. Abkühlung verspricht der nahe gelegene Wasserspielplatz.
6 Bilder

Ausflugstipp: WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre Kempfeld
Wasser ist Leben

Steinbachtalsperre bei Kempfeld. Zu Coronazeiten suchen viele nach Ideen für ihren Urlaub in der Region. Ein besonderer Ausflugstipp für die ganze Familie ist das Naheland in Rheinland-Pfalz - hier gibt es viel zu entdecken, zum Beispiel das Besucher- und Informationszentrum WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre bei Kempfeld in der Nähe von Idar-Oberstein.  Wasser kann man nicht nur trinken, sich damit duschen oder Feuer löschen: Wasser kann viel mehr! All das macht das Besucherzentrum...

Online-Prospekte aus Kirchheimbolanden und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen