KiTa Mäusekiste gewinnt Malwettbewerb
Mit den Augen der Kinder sehen

Die Bilder der Kinder sind nun Bestandteil der Broschüre Frühe Bildung in Deutschland – Das System der Kindertagesbetreuung verstehen
  • Die Bilder der Kinder sind nun Bestandteil der Broschüre Frühe Bildung in Deutschland – Das System der Kindertagesbetreuung verstehen
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Dannenfels. Die Kindertagesstätte „Mäusekiste“ Dannenfels gewann beim Malwettbewerb des Pestalozzi-Fröbel-Verbands und fuhr deshalb mit großer Begeisterung zur Preisverleihung am Mittwoch, 27. März, an die Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes, an der Stefanie Knöbl (Pädagogische Fachkraft der Kita) berufsbegleitend Pädagogik der Kindheit studiert.
Den Malwettbewerb hat der Pestalozzi-Fröbel-Verband, der bundesweit für die Professionsentwicklung der kindlichen Bildung, Erziehung und Betreuung tätig ist, ins Leben gerufen.
Im Kindergarten lautete die Aufgabenstellung an die Kinder: „Zu malen, was ihnen gut am Kindergarten gefällt, was ihnen wichtig ist und was sie gerne machen.“
Die eingereichten Bilder mit Kommentaren von vier Kindern des Kindergartens, wurden von der Jury ausgewählt und sind nun Bestandteil der ersten, deutsch/englisch verfassten Broschüre „Frühe Bildung in Deutschland – Das System der Kindertagesbetreuung verstehen.“
Auf dem Titelblatt der Broschüre ist das Bild von Sabina, vier Jahre alt zu sehen. Sabina zu ihrem Bild: „Der Kindergarten ist so warm wie eine Sonne und so schön wie eine Blume.“
Matea, drei Jahre zu ihrem Bild: „Der Kindergarten ist wie eine Höhle“ Ihre Höhle leuchtet golden, lichtvoll, die Höhlenform ist rund dargestellt –geborgen.
Im Gruppenraum von Ivy, fünf Jahre, steht ein Aquarium und es gibt eine Puppenecke. Ivy hat ihre Freundinnen und sich selbst in Grün gemalt, das Aquarium mit blauen Fischen und in Braun die Puppenecke. Es gibt einen goldenen Boden und die blaue Wand. Ivy erzählt, dass ihr das Aquarium mit den echten Fischen gut gefällt. Ivy freut sich auf den Kindergarten und auf ihre Freundinnen, mit denen sie am liebsten in der Puppenecke spielt.
Matilda, drei Jahre, besucht gerne ihre Waldgruppe. Sie hat deshalb Bäume gemalt.
Jedes Kind erhielt für sein Bild ein kleines Geschenk und Eltern, Kindertagesstättenleitung Margit Kern sowie Ortsbürgermeister Ernst-Ludwig Huy waren sehr stolz auf die kleinen Künstler.ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen