Einbruchslage im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Kirchheimbolanden
Einbruchsdelikte in der dunklen Jahreszeit

Kirchheimbolanden. Besonders in der "dunklen Jahreszeit", welche sich von Ende Oktober bis in den März erstreckt, ereignen sich im Vergleich zu den übrigen Monaten deutlich mehr Einbrüche. Das bedeutet nicht, dass in den anderen Monaten keine Eigentumsdelikte begangen werden, sondern lediglich, dass in der "dunklen Jahreszeit" höhere Fallzahlen zu verzeichnen sind.

Das Deliktfeld Wohnungseinbruch stellt für die Betroffenen immer ein einschneidendes Erlebnis dar. Auch wenn objektiv betrachtet in erster Linie materielle Schäden entstehen, bedeutet ein Einbruch für den Betroffenen einen enormen Eingriff in seine Privatsphäre und geht mit einem sinkenden Sicherheitsgefühl in seinem Eigenheim einher. Die Angst, Betroffener zu werden, ist bei fast allen Menschen vorhanden. Um Unwissenheit und daraus resultierende Ängste zu nehmen, wenden wir uns nachfolgend mit einigen Fakten und Informationen an die Öffentlichkeit. Weiterhin zielt dieser Artikel darauf ab, bei verdächtigen Wahrnehmungen möglichst viele Hinweise aus der Bevölkerung zu erhalten. Scheuen sie sich also nicht, der Polizeiinspektion Kirchheimbolanden diesbezüglich mögliche Auffälligkeiten zu melden.

Nachfolgend wird das derzeitige Lagebild der Polizeiinspektion Kirchheimbolanden von Oktober 2018 bis Mitte Januar 2019 dargestellt. Die Gesamteinbruchslage zählt derzeit 37 Fälle mit einem Gesamtschaden von ca. 205 000 Euro. In der nachfolgenden Darstellung wird zwischen Wohnungseinbrüchen (Gesamtschäden circa 50 000 Euro) und Einbrüchen in andere Objekte wie Einrichtungen, Firmen etc, (Gesamtschäden circa 155 000 Euro) unterschieden.

In dem benannten Zeitraum verzeichnet die Polizeiinspektion Kirchheimbolanden 26 Einbrüche in Häuser und Wohnungen, welche sich wie folgt auf die einzelnen Städte/Ortsgemeinden verteilen:

Kirchheimbolanden: 5 Eisenberg: 4 Ramsen: 1 Weitersweiler: 4 Orbis: 3 Albisheim: 2 Morschhein: 2 Gauersheim: 1 Ilbesheim: 1 Stetten: 1 Lautersheim: 1 Marnheim: 1

Die Tatzeiten beginnen in den überwiegenden Fällen in den Nachmittagsstunden und erstrecken sich bis in die späten Abendstunden. Von den 26 Fällen wurde in 19 Fällen Diebesgut in Form von Bargeld und Wertgegenständen erbeutet. In 7 Fällen scheiterten die Täter bei der Tatausführung und es blieb bei einem versuchten Einbruch. Neben Urlauben, reicht den Einbrechern auch schon eine kurzzeitige Abwesenheit der Bewohner aus, zum Beispiel ein Einkauf, um die Häuser zu plündern. Der Einstieg in die Objekte gestaltet sich unterschiedlich, wobei meist Fenster oder Türen aufgehebelt werden. In wenigen Fällen wurden auch Fenstergitter entfernt und Scheiben eingeschlagen. eine Übersicht haben wir auf einer Karte dargestellt, die leider nicht hochgeladen werden kann.

Neben den sogenannten "Wohnungseinbrüchen" erfasst die Statistik auch Einbrüche in Firmen, Warenhäuser, öffentliche Einrichtungen und andere nicht dauerhaft bewohnte Objekte. In diesem Bereich zählt die Polizeiinspektion Kirchheimbolanden im Zeitraum von Oktober bis Mitte Januar 11 Fälle.

Die 11 Fälle verteilen sich auf Kindergarten, Grundschule, Gemeindehalle, Gaststätten/Imbisse, Firmen und Warenhäuser. Von den 11 Fällen wurde in 7 Fällen Diebesgut erbeutet. In 4 Fällen blieb es beim Versuch. Die Verteilung auf die einzelnen Städte/Ortsgemeinden sieht wie folgt aus: Eisenberg: 3 Göllheim: 1 Kirchheimbolanden: 4 Kriegsfeld: 3 Die beigefügte Karte zeigt die grafische Verteilung (blaue Punkte) der Einbrüche in Einrichtungen, Firmen, Geschäfte, Gaststätten:

Um sich effektiv gegen "ungebetene Besucher" zu schützen, gibt es einige Vorsichtsmaßnahmen, die beachtet werden sollten: Achten Sie immer darauf, dass alle Fenster beim Verlassen des Hauses geschlossen sind. Dies gilt auch für höher gelegene Fenster, Balkon- und Terrassentüren Verschließen Sie, auch bei nur kurzzeitigem Verlassen des Hauses, die Haustür. Eine zugezogene Haustür stellt keine Einbruchssicherung dar Ziehen Sie an Türen, welche mit Glaseinsätzen versehen sind, die Schlüssel aus dem Schließzylinder. Ein steckender Schlüssel ermöglicht einem Einbrecher durch Einschlagen von Glaseinsätzen die Möglichkeit die Tür von innen aufzuschließen Lassen Sie alle vorhandenen Rollläden hinunter, auch in höher gelegenen Etagen und sichern sie diese zusätzlich gegen Hochschieben. Sollten sie in Urlaub sein, so lassen sie die Rollläden nicht permanent geschlossen, beauftragen sie einen Vertrauten die Rolllädenstellungen zu verändern, damit ihr Haus bewohnt aussieht. Bei elektrischen Rollläden kann eine Zeitschaltuhr genutzt werden Nutzen Sie auch Zeitschaltuhren und Sensoren mit Bewegungsmeldern für die Beleuchtung im Haus oder der Wohnung Achten Sie darauf, dass ihr Briefkasten in ihrer Abwesenheit regelmäßig geleert wird Lassen Sie nicht jeden an Ihren Urlaubsaufenthalten in sozialen Medien oder auf Anrufbeantwortern teilhaben, auch Einbrecher haben daran Interesse Informieren Sie ihre Nachbarn über Ihre Abwesenheit, damit diese auf Ihr/e Wohnung/Haus achten Wenn Sie Ihren Schlüssel verloren haben, wechseln Sie umgehend den Schließzylinder aus Seien Sie auch selbst stets wachsam und teilen verdächtige Beobachtungen umgehend der Polizei mit Neben den empfohlenen Schutzmaßnahmen bietet die Polizei auch kostenlose Einbruchsberatungen an. Nach vorheriger Terminabsprache besuchen wir Sie zuhause und prüfen die Schwachstellen an Ihrem Anwesen.

Wenden Sie sich hierfür an:
Polizeipräsidium Mainz Zentrale Prävention Sachbereich 15 Telefon: 06131/65-3390 Email: beratungszentrum.mainz@polizei.rlp.de Internet: https://s.rlp.de/PnO

Verdächtige Beobachtungen können jederzeit gemeldet werden. Wenden Sie sich diesbezüglich an:
Polizeiinspektion Kirchheimbolanden Vorstadt 48 67292 Kirchheimbolanden Tel: 06352-9110 pikirchheimbolanden@polizei.rlp.de. ps

Autor:

Claudia Bardon aus Wochenblatt Kirchheimbolanden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

SportAnzeige
Die "Kirner Dolomiten", wie die Oberhauser Felsen auch genannt werden, bieten ungeübten Kletterern, aber auch Kletterprofis sieben verschiedene Routen an. Dabei werden die Schwierigkeitsgrade 4 bis 7, an der Wand „Mosermandel“ sogar Klettergrad 8, abgedeckt. Diese Klettermöglichkeit in Rheinland-Pfalz liegt zwischen Kirn und Oberhausen im südlichen Hunsrück.
10 Bilder

Klettern in Rheinland-Pfalz: Oberhauser Felsen
Ab in die „Kirner Dolomiten“

Kirn an der Nahe / Hunsrück. Klettern und Bouldern sind nach wie vor Trendsportarten. Auch in Rheinland-Pfalz gibt es wunderschöne Strecken, Klettersteige und Trainingsmöglichkeiten für geübte Kletterer und für Neulinge im Klettersport. Zum Beispiel die Oberhauser Felsen, auch genannt "Kirner Dolomiten", zwischen Kirn und Oberhausen. Man nennt die Felsformation auch „Kirner Dolomiten“ – und tatsächlich sind die Oberhauser Felsen, hoch über dem idyllischen Hahnenbachtal, wohl das...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Urlaub daheim - und das zum Anfassen: Im Edelsteinland können die Besucher zu Schatzjägern werden
7 Bilder

Ausflugstipps im Naheland
Schatzsuche im Edelsteinland bei Idar-Oberstein

Edelsteinland bei Idar-Oberstein. Urlaub daheim ist das Motto der diesjährigen Sommer- und Ferienzeit, denn Reisen ins Ausland sind mit großen Risiken verbunden. Also warum in die Ferne schweifen, wenn es auch in Rheinland-Pfalz familienfreundliche Alternativen gibt? Wir haben unsere besten Ausflugstipps aus dem Naheland für euch zusammengestellt: Ein Pflicht-Ziel ist das Edelsteinland rund um Idar-Oberstein. Perfekt für kleine Forscher und alle, die es noch werden wollen. Neben Wissenswertem...

Online-Prospekte aus Kirchheimbolanden und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen