„Karlsruhe springt“ bringt Weltklasse-Leichtathletik ins Herz der Stadt
Spitzensport - wieder mit Zuschauern

Sieger, Sportler und Organisatoren im Blick - vor der Karlsruher Pyramide
2Bilder
  • Sieger, Sportler und Organisatoren im Blick - vor der Karlsruher Pyramide
  • Foto: Andreas Arndt
  • hochgeladen von Jo Wagner

Karlsruhe. Leichtathletik der Spitzenklasse, hautnah – diesmal aber nicht beim "Indoor Meeting", sondern auf dem Karlsruher Marktplatz, zentral in der Stadt bei „Karlsruhe springt“. Das konnten Besucher am Samstag bei freiem Eintritt erleben, denn die „gute Stube der Stadt“ verwandelte sich in eine Leichtathletik-Arena: Zwischen Pyramide und Ludwigsbrunnen exakt auf der Achse der „Via Triumphalis“ standen zwei Anlagen – für Weitspringer und Stabhochspringerinnen, eingerahmt von Tribünen und Stehplatzbereichen, wo die 3G-Regel und zusätzlich Maskenpflicht galt.

Attraktives Event, Spitzensport und begeisterte Besucher
Die Organisatoren hatten bei den Planungen im Vorfeld „zwar das Bild der Veranstaltung schon im Kopf“, so Martin Wacker, Geschäftsführer der "Karlsruhe Marketing und Event GmbH". „Wir wollten nach dem Indoor Meeting ohne Zuschauer den Fans ein Dankeschön präsentieren – und gleichzeitig Leben in die City bringen. Die Umsetzung, die Atmosphäre und die Begeisterung übertreffen unsere Erwartungen. Das war Stadtmarketing pur.“ Dazu trugen auch die sportlichen Leistungen bei: Denn schon bei den ersten Sprüngen der Stabhochspringerinnen und Weitspringer ging das sport-affine Publikum mit. „Es macht einfach Spaß“, so Christopher Ullmann, Weitspringer aus der Schweiz: „Das ist eine geile Anlage – und die Zuschauer feuern an.“ Gerade die Corona-konforme Nähe der Athletinnen und Athleten sorgte für ein besonderes Gefühl bei den über 1.000 Besuchern. Sie gaben es mit Anfeuerungen und mit viel Beifall zurück. „Das ist eine ganz tolle Sache, solch ein Event mit Weltklasse-Sport mitten in der Stadt zu machen“, befand auch Dietmar Mögenburg. Der frühere Weltklasse-Hochspringer und Olympiasieger betreute die norwegischen Springer.

Sportliches im Blick
Es ging gewissermaßen Schlag auf Schlag; Weitsprünge und Stabhochsprünge im Wechsel. „Bei zwei Anlagen passiert eben immer etwas“, freute sich auch Sportdirektor Alain Blondel – und der spannende Wettkampf sorgte für beste Unterhaltung. Ob Dreikampf bei den Weitspringern zwischen dem späteren Sieger Henrik Flåtnes (7,98 Meter), Ingar Kiplesund (7,89 Meter) und Mohamed Reda Chahboun (7,70 Meter) oder Zweikampf bei den Stabhochspringerinnen zwischen der späteren Siegerin Tina Šutej (4,71 Meter) und Iryna Zhuk (4,66 Meter), die beide am jeweiligen Landesrekord nur knapp scheiterten: „Durchweg gab es von den Athleten ein Lob für die Atmosphäre und die Anlage“, berichtet Blondel über die Rückmeldungen der Athleten. „Natürlich hätten wir die Landesrekorde gerne geknackt“, so Šutej und Zhuk unisono, „aber auch ohne Rekord war das Event eine tolle Sache, besonders, weil durch die Zuschauer eine tolle Stimmung herrschte.“

Breitensport: Angebote kamen bestens an
Im Umfeld des Springer-Events konnten sich rund 20 Vereine aus Karlsruhe auf dem Friedrichsplatz präsentieren, zeigten einen Teil der sportlichen Möglichkeiten in der Stadt auf – und viele Menschen nutzten das Angebot, probierten Sportarten wie Darts, Football, Softball, Volleyball oder Frisbee aus – oder absolvierten sogar das Sportabzeichen. Der besondere Kick dabei war, dass auf der Weitsprunganlage, auf der später die internationalen Stars sprangen, die Breitensportler ihre Sprünge machen konnten. „Es freut mich, dass sehr viele mitmachten und die Gelegenheit nutzten, sich über die vielfältigen Angebote zu informieren“, freute sich Sportbürgermeister Martin Lenz. „Dazu war es eine gute Gelegenheit für die Vereine, sich zu zeigen.“ „Sport in der City“ zeigte sich als rundum gelungenes Gesamtkonzept, das in Zusammenarbeit mit den Vereinen weitergeführt werden könnte“, so Wacker: „mit der Kombination von Breiten- und Spitzensport.“ Wie eng und nachhaltig das in Karlsruhe verzahnt ist, zeigt sich auch an der Sprunggrube der Anlage, denn die rund 5 Kubikmeter Sand gehen in diesen Tagen als Spende an Karlsruher Kindergärten. Für den abendlichen Ausklang eines rundum gelungenen sportlichen Tages in Karlsruhe sorgten dann Schlosslichtspiele und Light Festival Karlsruhe.

Ergebnisse Stabhochsprung:
Tina Šutej, Slovenien, 4,71 m
Iryna Zhuk, Belarus, 4,66 m
Maryna Kylypko, Ukraine, 4,41 m
Amalie Švábíková, Tschechien, 4,16 m
Katharina Bauer, Bayer Leverkusen, 4,16 m
Pascale Stöcklin, Schweiz, 4,16 m
Lene Onsrud Retzius, Norwegen, 4,16 m
Sarah Vogel, LG Seligenstadt, 4,01 m

Ergebnisse Weitsprung:

Henrik Flåtnes, Norwegen, 7,98 m
Ingar Kiplesund, Norwegen, 7,89 m
Mohamed Reda Chahboun, Italien, 7,70 m
Antonino Trio, Italien, 7,44 m
Christopher Ullmann, Schweiz, 7,34 m
Max Kottmann, VfB Stuttgart, 5,74 m

Der Termin für das "Indoor Meeting" in Karlsruhe 2022 steht fest: am 28. Januar 2022.

Sieger, Sportler und Organisatoren im Blick - vor der Karlsruher Pyramide
Der sportliche Marktplatz in Karlsruhe
Autor:

Jo Wagner

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

30 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & Genießen
Unser neues Magazin: Meier - Taste of Culture

Neues Stadtmagazin für Rhein-Neckar und Karlsruhe
Meier - Taste of Culture

Meier - Taste of Culture. Ob Kiez, Körperkultur , Konzerte, Mode, Influencer, Food-Trends innovative Start-ups, Nachhaltigkeit, Toleranz und Klimabewusstsein - die Welt erfindet sich ständig neu und das Magazin Meier - Taste of Culture ist mit dabei. Dabei ist „Meier - Taste of Culture“ kein reines Stadtmagazin, sondern berichtet aus einer Region mit vielen interessanten Städten und urbanem Lebensstil. Mit den Radiosendern RPR 1 und Radio Regenbogen haben wir kompetente Partner gewonnen, die...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Schottische Musikparade in Neustadt an der Weinstraße
2 Bilder

The Scottish Music Parade aus Edinburgh in Neustadt
Rockmusik, Bagpipes und Balladen

Neustadt. Keltischen Zauber und schottische Lebensfreude erleben die Zuschauer bei „The Scottish Music Parade“ aus Edinburgh. Dudelsackspieler, Trommler, Musiker, Sänger und Tänzer aus Schottland nehmen das Publikum am Montag, 6. Dezember, ab 20 Uhr mit neuem Programm im Saalbau in Neustadt mit auf eine mitreißende wie abwechslungsreiche musikalische Reise. Vor der Kulisse eines schottischen Castles mit Türmen und Zinnen präsentieren die Künstler die Facetten der schottischen Kultur. Bagpipes...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Singer-Songwriter Rouven Gruber
2 Bilder

Programm im Kulturhaus Käfertal
Brass, Songs und Duette

Mannheim-Käfertal. Das Kulturhaus Käfertal hat einiges zu bieten. Die ganze Vielfalt der Kulturinitiative erleben die Gäste beim Kulturhausfest von Freitag bis Sonntag, 1. bis 3 Oktober. Los geht es am Freitag mit einer Party mit DJ TinyTunes. Die Vereine und Ensembles des Kulturhauses stellen sich am Samstag ab 13 Uhr vor und ab 19 Uhr steigt die Kulturhausparty mit der Band „Poor Boys“. Am Sonntag endet das Kulturhausfest mit einem Benefizkonzert für das Kulturhaus Käfertal. Für das...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Melanie Charles

Melanie Charles eröffnet Enjoy-Jazz-Festival
Musik, die Spaß macht!

Musik. „Make Jazz trill again“ lautet das Motto von Melanie Charles, die das 23. Enjoy-Jazz-Festival eröffnet - sinngemäß übersetzt: Jazz soll wieder Spaß machen. Und das könnte auch das Motto von Enjoy Jazz sein. Denn das Musikfestival in der Metropolregion bietet sechs Wochen voller Musik, die Spaß macht. Am Freitag, 1. Oktober, wird das Enjoy Jazz Festival mit dem Konzert von Melanie Charles im BASF-Feierabendhaus in Ludwigshafen eröffnet. Neben den Grandes Dames des Jazz Ella Fitzgerald,...

Online-Prospekte aus Karlsruhe und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen