Nächster großer Schritt im Stadionumbau / Arbeiten im Zeitplan
Neues Flutlicht im Wildparkstadion

Das neue Flutlicht im Wildparkstadion wurde vergangene Woche aufgestellt.  Foto: mowa
  • Das neue Flutlicht im Wildparkstadion wurde vergangene Woche aufgestellt. Foto: mowa
  • hochgeladen von Jo Wagner

Stadion. Frisch erleuchtet beginnt der KSC das neue Fußballjahr. Im Wildparkstadion wurden am vergangenen Donnerstag die provisorischen Flutlichtmasten aufgestellt. Die bisherigen Masten, die mit ihren 54 Metern auch aus weiter Entfernung gut sichtbar waren, haben damit nach 40 Jahren ausgedient.
Zum ersten Mal im Einsatz ist die neue Beleuchtung Anfang Februar beim KSC-Heimspiel gegen Fortuna Köln. Neben einer neuen Position näher am Spielfeld, hat das neue Flutlicht einen weiteren Vorteil: Es ist deutlich heller als die alte Beleuchtung.

300.000 Euro kostet das provisorische Flutlicht, das bis zur Fertigstellung des Stadionumbaus im Einsatz ist. Aktuell liegen die Bauarbeiten übrigens noch voll im Plan: Auf einer Seite ist der Bereich der Nordkurve bereits zu großen Teilen abgetragen. Im März wird dann eine provisorische Tribüne für 5.000 Zuschauer errichtet. Anschließend geht es der gegenüberliegenden Kurvenseite an den Kragen. red

Infos: www.karlsruhe.de/stadionneubau

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen