Basketball
LIONS-Niederlage bei den Tigers – PlayOff-Chancen weiter intakt

Ersatzgeschwächte PS Karlsruhe LIONS hatten im Nachholspiel des 30. Spieltags der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA in der zweiten Hälfte der Begegnung keine Chance gegen die Tübingen Tigers, die Tabellenrang zwei festigten. Trotz der 112:85-Niederlage am 4. April hat das Löwenrudel angesichts noch zweier ausstehender Hauptrunden-Spiele weiterhin alle Chancen, die PlayOffs zu erreichen – und dort im Viertelfinale vielleicht sogar wieder auf das Team aus der Neckarstadt zu treffen.

Der erste Korb für die Tigers fiel bereits nach fünf Sekunden, doch die LIONS antworteten umgehend in Person von Leo Behrend, der seinen ersten von insgesamt sechs Dreiern an diesem Abend erzielte. Nach 100 Sekunden stand es plötzlich 2:8. Aber die Hausherren reagierten alles andere als geschockt und nach vier Spielminuten zeigte die Anzeigetafel ein eher erwartbares 12:10. Es war von Beginn an eine temporeiche Begegnung, doch es stellte sich die Frage, wie sich die mit lediglich acht Spielern unzureichende Rotation Karlsruhes im weiteren Verlauf auswirken würde. Leistungsträger Ferdinand Zylka fehlte erneut verletzungsbedingt und der Vertrag des ebenfalls für das bisherige Mannschaftsgefüge der LIONS bedeutsamen TreVion Crews war kurzfristig aufgelöst worden. So sahen die Fans in der Tübinger Paul Horn-Arena zwar leichte Vorteile ihrer Mannschaft, die sich allerdings nicht wirklich absetzen konnte. Nachdem die Partie mit 29:22 ins zweite Viertel gestartet war, gelang es den LIONS mehrfach fast, den Spielstand zu egalisieren.

Aber die Defense der Gäste zeigte immer wieder Schwächen und entsprechend oft kamen die Tigers zum Erfolg. Folgerichtig nahm Aleksandar Scepanovic, der Headcoach des Löwenrudels, nach 17 Minuten beim Stand von 49:42 eine Auszeit, um den drohenden Lauf Tübingens zu unterbinden. Es half zunächst wenig, denn die Gastgeber setzten sich allmählich auf über zehn Punkte ab, waren dann aber ihrerseits hin und wieder unaufmerksam und verpassten es, kurz vor der Halbzeit davonzuziehen. Der Spielstand nach 20 intensiven Minuten: 56:50. In Hälfte zwei ließ die Qualität des Duells etwas nach. Die Tigers führten schnell zweistellig, die LIONS hielten sich zunächst jedoch mit einigen guten Gegenstößen im Spiel. Allmählich machen sich nun allerdings Abnutzungserscheinungen beim Löwenrudel bemerkbar. Die einzigen in der Aufstellung verbliebenen Aufbauspieler Stanley Whittaker und Nils Schmitz hatten bis zu diesem Zeitpunkt komplett durchgespielt. Kurz vor der letzten Pause ging Tübingen durch einen 13-Punkte-Run erstmals über 20 Punkte in Front. Angesichts des Scores von 87:66 zu Beginn der abschließenden zehn Minuten bestanden für Karlsruhe nun allenfalls noch theoretische Siegchancen. Nachlassende LIONS-Trefferquoten führten dazu, dass die Begegnung keine Wendung mehr erfahren sollte.

Leo Behrend war mit 22 Punkten erstmals Topscorer für Karlsruhe, gefolgt von Stanley Whittaker (20), Nils Schmitz (14) und Maurice Pluskota (10). Das Team aus der Fächerstadt hat nun ein anspruchsvolles Restprogramm vor sich. Am 9. April geht es zu den ROSTOCK SEAWOLVES, dem aktuellen Spitzenreiter, bevor am 11. April in einem weiteren Nachholspiel die wiha Panthers Schwenningen warten, die den Klassenerhalt bisher noch nicht abgesichert haben. Die ProA-Hauptrunde 2021/2022 verspricht also Spannung bis zum Schluss.

Autor:

Benedikt Rieker aus Karlsruhe

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Haben die Küchenvielfalt im Angebot im Blick: Verkaufsleiter Attila Yelki (links) und Wilhelm Gamer, Abteilungsleiter Küchen.
5 Bilder

Wohnträume werden wahr
XXXLutz Mann Mobilia in Karlsruhe trendig und modern

Karlsruhe. Hier wird jeder fündig. Vor zwei Jahren neu gestaltet, bietet das Einrichtungshaus XXXLutz Mann Mobilia mit mehr als 34.000 Quadratmetern auf sechs Etagen alles, was das Herz begehrt. Die Produktauswahl ist beeindruckend deckt jeden Raum im häuslichen Umfeld und jeden Einrichtungsstil ab und macht das Einkaufen mit seinem ansprechenden Ambiente auch zum ästhetischen Genuss. Ausbildung im Fokus „Da ist es sehr wichtig, dass wir auch ausgezeichnet ausgebildete und geschulte...

LokalesAnzeige

Stadtbibliothek Karlsruhe
Enter ↲ Digitale Bildung für alle.

Die STADTBIBLIOTHEK KARLSRUHE bietet ein vielfältiges DIGITALES ANGEBOT. Zu finden im APPLE APP STORE und GOOGLE PLAY STORE. Das Online-Portal ONLEIHE stellt digitale Bücher, Hörbücher, Zeitschriften und Zeitungen sowie E-Learning-Kurse zum Ausleihen zur Verfügung (Onleihe App). OVERDRIVE ist ein fremdsprachiges Angebot: E-Books und E-Audios in verschiedenen Sprachen mit dem Schwerpunkt Englisch (Libby App by OverDrive). Der Filmstreaming-Dienst FILMFRIEND beinhaltet deutsche und internationale...

RatgeberAnzeige
Große Auswahl an Markenfahrrädern bei Eicker Bikes
13 Bilder

Zweirad Eicker heißt jetzt Eicker Bikes
Partner für’s Rad

Fahrrad. Ob durch die Stadt, zum Einkaufen, in der Natur, die Berge hinauf und hinunter, oder für den täglichen Weg zur Arbeit – das Fahrrad liegt im Trend! Und das richtige Fahrrad vom Kinderfahrrad bis zum E-Mountainbike findet man in Karlsruhe bei Zweirad Eicker, beziehungsweise: Zweirad Eicker heißt jetzt Eicker Bikes! 1.500 Fahrräder in zwei Filialen in Karlsruhe Bis zu 1.500 Fahrräder stehen in den beiden Filialen von Eicker Bikes an der Neureuter Straße und der Pulverhausstraße zur...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die Büromitarbeiter der PPS Presse- und Post- Service GmbH Karlsruhe. V.l.n.r. Jürgen Bank (Leitung Außendienst), Sylvia Kunzmann (Bezirksdatenpflege und Reklamationsbearbeitung), Lutz Gebhard (Vertriebsleiter), Eva Minges (Zentrale und Reklamationsbearbeitung), Gerhard Messarosch (Geschäftsführer). Rechts hinten Götz Furrer, der als Dienstleister für die Zusteller-Stammdatenpflege und -Lohnabrechnung zuständig ist.
2 Bilder

PPS GmbH Karlsruhe bringt das „Wochenblatt“ in 262.000 Haushalte
„Die Zusteller sind unser Aushängeschild“

PPS Karlsruhe. „120 Jahre Vertriebserfahrung unter einem Dach“, so stellt Gerhard Messarosch, der Geschäftsführer der PPS Presse- und Post-Service GmbH Karlsruhe und Mannheim, sein Karlsruher Team vor. Die PPS in Karlsruhe sorgt zuverlässig dafür, dass die Wochenblätter zwischen Malsch südlich von Ettlingen und Malsch bei Wiesloch im Norden, dem Kraichtal im Osten und dem Rhein im Westen Woche für Woche im Briefkasten landen. 262.000 Haushalte werden so versorgt. Auch für die Prospektverteilung...

Online-Prospekte aus Karlsruhe und Umgebung



add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.