„Tag des Hundes“ am 16. Juni mit bundesweiten Aktionen
Der beste Freund des Menschen

Tierisch. Fast zehn Millionen Hunde leben in Deutschland. Sie sind aus dem täglichen Leben nicht wegzudenken - als Familienmitglieder, Sportpartner und Alltagsbegleiter. Hunde schulen Kinder darin, früh Verantwortung und soziales Verhalten zu erlernen. Sie leisten älteren Menschen Gesellschaft und spornen zu mehr Bewegung an. Sie kommen der eigenen Gesundheit zugute. Nun ist sogar wissenschaftlich belegt, was Hundehalter ohnehin schon immer wussten: Hunde machen glücklich! Warum? Weil Menschen das Kuschelhormon Oxytocin ausschütten, wenn sie einem Hund in die Augen blicken. Und das Beste: Beim Hund passiert dasselbe. Liebe, Bindung und gemeinsames Glück sind somit vorprogrammiert.

Die besondere Rolle des Hundes wird am 16. Juni wieder als „Tag des Hundes“ gefeiert. Der Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH) ernennt dazu jedes Jahr einen prominenten Schirmherrn. Dieses Mal kommt diese Ehre Schauspieler Leonard Lansink. Dazu gibt es ein bundesweites Aktionswochenende, bei dem vielfältige Aktivitäten rund um den Hund angeboten werden. Beim SV OG Bietigheim-Hardt einen Tag der offenen Tür auf dem Hundeplatz (16. Juni) und beim SV OG Obergrombach ein Turnier für Hundesport (15. Juni). car

Infos: www.tag-des-hundes.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen