OB verpflichtet Mitglieder des neuen Umlegungsausschusses
„Langweilig wird es nicht!"

Die neuen Ausschussmitglieder mit OB Klaus Weichel (2.v.r.) und der Leiterin des Referats Stadtentwicklung, Elke Franzreb (4.v.r.)  Foto: ps
  • Die neuen Ausschussmitglieder mit OB Klaus Weichel (2.v.r.) und der Leiterin des Referats Stadtentwicklung, Elke Franzreb (4.v.r.) Foto: ps
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Kaiserslautern. Oberbürgermeister Klaus Weichel hat am vergangenen Mittwoch die neuen vom Stadtrat gewählten Mitglieder des Umlegungsausschusses sowie ihre Stellvertreter verpflichtet. Vorsitzender ist wie bereits in der vergangenen Legislaturperiode Rouven Reimann, sein Stellvertreter Michael Klein.
Die weiteren Mitglieder sind Prof. Norbert Messer, Wolfgang Weigand, Harald Brandstädter und Constanze Fischer, ihre Vertreter (in gleicher Reihenfolge) Wolfgang Schwartz, Martin Schrick, Reiner Kiefhaber und Klaus Müller.
Weichel betonte die besondere Bedeutung, die der Umlegungsausschuss habe. Aufgabe des Ausschusses ist es, Grundstücke in Baugebieten neuzuordnen sowie bei Grenzbereinigungen tätig zu werden. „Langweilig wird es nicht, wir haben viel vor!“, scherzte das Stadtoberhaupt, das die Mitglieder zugleich aber auch auf die Verschwiegenheitspflicht hinwies. Den Umlegungsausschuss gibt es seit 1960. Die nicht-öffentlichen Sitzungen finden durchschnittlich alle zwei Monate statt. ps

Autor:

Pressestelle Stadt Kaiserslautern aus Kaiserslautern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.