Unterstützung für die Jugendhospiz Kaiserslautern
Internetlotsen der Freiwilligen Agentur spenden 840 Euro

Im Schulungsraum des Internet- und PC-Treffs trafen sich heute Mittag fünf der Internetlotsen. Jürgen Staats, Rainer Doege, Peter Niemietz, Guido Schwarzer und Rodger Gregorowitsch (v.l.). und die Leiterin der Freiwilligen Agentur, Lydia Müller (vorne rechts), mit Lena Bennent, um die Spende für den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst, zu überreichen  Foto: ps
  • Im Schulungsraum des Internet- und PC-Treffs trafen sich heute Mittag fünf der Internetlotsen. Jürgen Staats, Rainer Doege, Peter Niemietz, Guido Schwarzer und Rodger Gregorowitsch (v.l.). und die Leiterin der Freiwilligen Agentur, Lydia Müller (vorne rechts), mit Lena Bennent, um die Spende für den Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst, zu überreichen Foto: ps
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Kaiserslautern. Seit vielen Jahren schon bietet die Freiwilligen Agentur drei Mal im Monat Internet- und PC-Kurse für Seniorinnen und Senioren an. Die ehrenamtlichen Internetlotsen haben durch die freiwilligen Gaben ihrer Schülerinnen und Schüler 840 Euro eingenommen, die nun dem Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Kaiserslautern zur Verfügung gestellt wurden.
Bei der symbolischen Spendenübergabe am Donnerstagmittag im Jugend- und Programmzentrum in der Steinstraße berichteten fünf der insgesamt derzeit zehn Lotsen, Jürgen Staats, Rainer Doege, Peter Niemietz, Guido Schwarzer und Rodger Gregorowitsch, von ihrer ehrenamtlichen Arbeit in den Internet- und PC-Kursen. Lena Bennent gab einen Einblick in das Wirken des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdiensts, der aktuell 14 Familien betreut. Die Spende, für die sich sehr bedankte, soll für Vernetzungsangebote verwendet werden, bei denen die Familien zusammen kommen und sich austauschen können. Wie die Leiterin der Freiwilligen Agentur, Lydia Müller, erläuterte, habe man sich bei der Spende bewusst für den Hospizdienst entschieden, um Kindern und ihren Familien, die sich oftmals in einer dramatischen Situation befänden, eine schöne Zeit bescheren zu können.
Der Internet- und PC-Treff für Senioren findet immer an drei Donnerstagen im Monat statt, jeweils vormittags im Jugendzentrum, Steinstraße 47. Die Teilnahme ist kostenlos, jedoch ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Hier können interessierte Seniorinnen und Senioren ihre ersten Surfversuche in die große Welt des World Wide Web unternehmen oder sich über das Schreiben von Texten oder die Bearbeitung von Bildern für eine Fotoschau informieren. Fragen rund um PC, Tablet und Smartphone werden durch die bewährte 1:1-Betreuung individuell beantwortet. ps

Kontakt:

Aktuell sucht der Hospizverein nach ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. Wer Interesse hat, kann sich gerne bei der Freiwilligen Agentur oder direkt beim Hospizverein melden.

Freiwilligen Agentur
Telefon: 0631 3654471
E-Mail: freiwilligen-agentur@kaiserslautern.de

Infos zum Hospizdienst
www.hospiz-kaiserslautern.de

Autor:

Pressestelle Stadt Kaiserslautern aus Kaiserslautern

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen