Ein „dreckiger“ Derbysieg
Dansenberger Perspektivteam besiegt VTZ Saarpfalz knapp

Pascal Theuer traf fünf Mal bei sechs Versuchen.
  • Pascal Theuer traf fünf Mal bei sechs Versuchen.
  • Foto: TuS 04 KL-Dansenberg
  • hochgeladen von Michael Holstein

Die letzten Minuten im Westpfalzderby zwischen der 2. Mannschaft des TuS 04 Kaiserslautern-Dansenberg und der VTZ Saarpfalz hatten es in sich. Vergebene Großchancen, Rote Karte und Rettungstat in letzter Sekunde. Am Ende hieß es 25:24 (12:12) für das Dansenberger Perspektivteam. Glücklich, denn die aufopferungsvoll kämpfenden Gäste hätten einen Punkt verdient gehabt.

Pascal Theuer erzielte den ersten TuS-Treffer im neuen Jahr und es sollten vier weitere folgen und insbesondere der letzte zum 25:24-Endstand war ein eminent wichtiger. Schon früh war zu erkennen, dass das Westpfalzderby eine zähe Angelegenheit werden würde und Handballfeinschmecker nicht auf ihre Kosten kommen würden. Das VTZ-Trainerduo Kai Schumann und Philip Wiese hatte sich einen klaren Matchplan zurechtgelegt, um den TuS-Express erst gar nicht ins Rollen kommen zu lassen. Möglichst lange Angriffe zu spielen und schnell im Rückzugsverhalten zu sein war die Maxime im Angriff und in der Defensive sollte eine offensive Abwehr gegen Marco Holstein, die torgefährliche linke Seite außer Gefecht nehmen. Und um es vorwegzunehmen: dies gelang über die gesamte Spielzeit, denn dem TuS fielen dazu nur selten Lösungsmöglichkeiten ein. Ein Manko, das schnellstens behoben werden muss. Dennoch war die Dansenberger „Zweite“ zunächst die spielbestimmende Mannschaft. Als TuS-Torhüter Benedict Haubeil zum 8:4 (19.) ins leere Gästetor traf, schien sich die Partie in die gewünschte Richtung zu entwickeln. Doch die Rosenstädter kämpften sich zurück. Angeführt vom Ex-Dansenberger Robin von Lauppert, der nach drei Fehlversuchen zu Beginn dann aber zu großer Form an seiner alten Wirkungsstätte auflief, glichen sie nur drei Minuten später zum 8:8 (22.) aus. So wurden mit einem leistungsgerechten 12:12 die Seiten gewechselt.

In den ersten Minuten des zweiten Durchgangs setzte sich das bekannte Szenario fort. Die VTZ spielte behäbig und beim TuS wuchs die Ungeduld. Nach drei Treffern von Routinier Alexey Wetz ging die VTZ beim 15:16 (37.) in Führung. Denn die oftmals zu passive Dansenberger 6:0-Abwehr bekam weiterhin nur selten Zugriff auf die Angreifer und so war es dem bestens aufgelegten Torhüter Benedict Haubeil, der am Ende auf 40% gehaltener Bälle kam, zu verdanken, dass die Gäste nicht noch öfter ins Schwarze trafen. Beflügelt von ihrem Torhüter begann nun die stärkste Phase der schwarz-Weißen. Mit einem 6:1-Lauf innerhalb von sieben Minuten setzte sich der TuS auf 21:17 (46.) ab. Aber wie schon in der ersten Spielhälfte kamen die leidenschaftlich kämpfenden Gäste zurück, auch weil der TuS es nicht schaffte in Überzahl ein Tor zu erzielen und Timo Holstein nach drei erfolgreichen Versuchen beim Stand von 22:19 (51.) mit seinem vierten Siebenmeter an Torhüter Yannic Klöckner scheiterte. Nur drei Minuten später war Robin von Lauppert mit seinem elften Treffer zum 22:21 erfolgreich. Und es blieb spannend. Die Gäste schafften trotz Unterzahl den 24:24-Ausgleich, ehe Pascal Theuer mit seinem fünften Torerfolg das 25:24 (58.) erzielte. Dann überschlugen sich die Ereignisse. Zunächst wurde Timo Holstein beim Wurfversuch von Zweibrückens Thomas Jung übel von den Beinen geholt. Dies rief Alexey Wetz auf den Plan, sich den Übeltäter vorzuknöpfen. Dafür erhielt er eine Zweiminutenstrafe, Jung quittierte Rot und Roman Bold scheiterte mit dem fälligen Siebenmeter wiederum an Teufelskerl Klöckner. Die nächste Chance zur Entscheidung hatte Timo Holstein 30 Sekunden vor Spielende, vergab aber freistehend, denn ein weiteres Mal war bei VTZ-Keeper Klöckner Endstation. Direkt danach zog VTZ-Coach Schumann sein letztes Timeout. Im sechs gegen fünf sollte sein Team den letzten Angriff erfolgreich zum Punktgewinn nutzen, doch den entscheidenden Pass zu Kreisläufer Julian Kreis griff Marco Holstein gedankenschnell ab und so blieb es beim für den TuS glücklichen 25:24.

Für TuS-Trainer Sebastian Wächter war es keine Überraschung, dass sich seine Mannschaft schwertat: „Gegen einen ersatzgeschwächten Gegner, der nur mit acht Feldspielern antrat und über die gesamte Spielzeit versuchte, das Tempo aus dem Spiel zu nehmen, war es nicht einfach zu unserem Spielrhythmus zu finden, zumal auch uns mit Niklas Jung, Tobias Wächter und Henry Hofmann drei wichtige Stammspieler fehlten. Am Ende hatten wir das Glück auf unserer Seite. Wenn man oben steht, gewinnt man solche Spiele, vor zwei Jahren im Abstiegskampf wäre es vermutlich noch andersherum gelaufen.“

TuS 04 KL-Dansenberg 2
Markus Seitz und Benedict Haubeil (1) (im Tor), Max Dettinger (2), Benjamin Jusufbegovic, Fredrik Willger (1), Alexey Wetz (6), Philipp Becker, Marco Holstein (1), Patrick Schulze (3), Pascal Theuer (5), Sebastian Benkel, Roman Bold (2), Timo Holstein (4/3), Jan Simgen. - Trainer: Sebastian Wächter.

VTZ Saarpfalz
Norman Dentzer und Yannic Klöckner (Im Tor), Julian Kreis (4), Kevin Hauck, Tobias Stauch (4), Robin Von Lauppert (11/3), Moritz Michel, Jannick Flockerzi, Thomas Jung (3), Hendrik Rolshausen (2). - Trainer: Kai Schumann.

Schiedsrichter: Ralph Müller/Matthias Freiherr von Wolff (TG Osthofen/SG Saulheim)
Zuschauer: 100
Siebenmeter: 3/5 : 3/3
Zeitstrafen: 4 : 5
Rote Karte: Thomas Jung (58., VTZ)
Der Spielfilm: 2:0, 4:3, 8:4, 9:10, 12:12 (Halbzeit), 15:16, 21:17, 22:19, 24:24, 25:24 (Endstand)

Autor:

Michael Holstein aus Kaiserslautern-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Beliebtes Event: Beim "Open House" trifft sich die gesamte "Harley-Familie" bei Harley-Davidson Bruchmühlbach
8 Bilder

Dein Harley-Davidson Händler

Bruchmühlbach-Miesau. Wer sich im Raum Rheinland-Pfalz und Saarland für Motorräder der Kult-Marke Harley-Davidson ® interessiert, ist bei Harley-Davidson Bruchmühlbach an der richtigen Adresse. “Unsere aktuellen Bikes stehen sowohl für Probefahrten als auch zur Vermietung bereit”, erklärt Rouven Ludes. Und auch wenn es um Customizing, Fahrzeugaufbereitung oder gebrauchte Harleys geht, ist das Team kompetenter Ansprechpartner. Langjährige Mitarbeiter mit jahrzehntelanger Erfahrung stehen für...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Fuchs-Haushaltstechnik ist nicht nur Händler für Waschmaschinen: Auch Geräte für die Einbauküche, Dunstabzug, Gefrierschrank, Kühl-Gefrierkombination, Backofen und vieles mehr gehört dazu. Zum Angebot des Geschäfts gehören aber auch Reparatur (zum Beispiel Waschmaschinen-Reparatur), Kundendienst oder der Verkauf von Ersatzteilen. Schließlich ist Reparieren auch eine Option, wenn es nicht gleich ein neues Elektrogerät sein soll.
5 Bilder

Fuchs-Haushaltstechnik Miesau – Partner für Hausgeräte

Elektrofachgeschäft in der Nähe. Seit 1989 sind wir unseren Kunden ein verlässlicher Partner für Haushaltstechnik, Elektrogeräte und vieles mehr. Seit 2007 sind wir mitten in Miesau, in der St. Wendeler Straße 19, für Sie da. Die Firma Fuchs-Haushaltstechnik versorgt ihre Kunden als inhabergeführtes Fachgeschäft mit hochwertigen Produkten. Ob Unterhaltungstechnik, Satellitentechnik oder Haushaltsgeräte – bei uns werden sie optimal beraten. Wir freuen uns über Ihren Besuch. Ob Waschmaschine,...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die Verlegung von Vinyl geht für den Bodenleger schneller und leichter von der Hand als bei echten Bodenfliesen und der Designboden sorgt sogar für eine bessere Raumakustik
3 Bilder

Fliesen Schulz in Bruchmühlbach-Miesau
Vinylboden überzeugt mit zahlreichen Vorteilen

Verlegung von Vinylboden durch Profis im Landkreis Kaiserslautern. Wenn es um das Verlegen von Vinylböden im Raum Kaiserslautern geht, ist das Team von Fliesen Schulz in der St. Wendeler Straße 77 in Bruchmühlbach-Miesau der richtige Ansprechpartner. Ob Fliesen-, Holz-, Stein- oder Metalloptik - dank der Vielfalt an Designs gibt es für nahezu jeden Wohnstil den geeigneten Vinylboden. Den individuellen Einrichtungsideen sind hier keine Grenzen gesetzt. Darüber hinaus übernimmt Andreas Schulz,...

Wirtschaft & HandelAnzeige
SOL IN ONE bietet Photovoltaik Lösungen für die Industrie aus einer Hand
5 Bilder

Photovoltaik Montage und Planung: SOL IN ONE bietet alles aus einer Hand

Photovoltaik Montage. Der Ausbau der erneuerbaren Energien ist eine zentrale Säule der Energiewende. Immer mehr Unternehmen und Privatpersonen setzen auf Solarmodule, um ihren eigenen Strom zu erzeugen und mit grüner Energie langfristig Geld zu sparen. Die Montage von Photovoltaikanlagen ist daher eine wertwertvolle Investition in die Zukunft.  Die SOL IN ONE GmbH mit Firmensitz in Kaiserslautern ist das "ALL IN ONE"-Unternehmen für Photovoltaikanlagen. Der Dienstleister bietet die Planung, die...

Online-Prospekte aus Kaiserslautern und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen