Wildblumenwiese, Bienen und mehr in Jockgrim
Naturlehrpfad am Markt

Der Steinhaufen und das entsprechende Erklärschild ist der neuste Schritt zum Naturlehrpfad, den Janina und Mikael Johansen (rechts) mit Tim Hofheinz von Green-Management planen
2Bilder
  • Der Steinhaufen und das entsprechende Erklärschild ist der neuste Schritt zum Naturlehrpfad, den Janina und Mikael Johansen (rechts) mit Tim Hofheinz von Green-Management planen
  • Foto: Edeka Johansen
  • hochgeladen von Roland Kohls

Jockgrim. Am Edeka-Markt Johansen in Jockgrim entwickeln die Inhaber ein Naturparadies mit Naturlehrpfad. Wildblumenwiese, Bienen, Steinhaufen-Biotop und entsprechende erklärende Schautafeln wurden angelegt.

Schnittlauch, die Traubenhyazinthe und Wiesenschlüsselblume blühen an sonnigeren Stellen und Bärlauch, Buschröschen, Gelbes Buschwindröschen, Hohler Lärchensporn und Winterlinge eher im Schatten. Eine Wildblumenwiese lockt Bienen, Hummeln, Schmetterlinge und andere Insekten und damit auch Singvögel an. Deshalb haben Janina und Mikael Johansen vor ihrem Edeka-Markt in Jockgrim zum Tag der Biene vor zwei Jahren eine solches Bienenparadies zusammen mit dem Kindergarten Schwalbennest angelegt. Seither entwickelt sich dort ein Biotop mit Lehrpfad.

Marktbienen mit Insektenhotel

Als die Jugend des Deutschen Roten Kreuzes an der 72-Stunden-Aktion teilnahm, bauten die Jugendlichen ein Insektenhotel an der Wiese, damit die Tiere an der Wiese auch eine Unterkunft finden. Und da die Südpfalz-Imker Robert Leiser aus Jockgrim und Jürgen Eichenlaub aus Rheinzabern, die sich auch als Zucht- und Honigobmann im Bienenzuchtverein Kandel engagieren, ihren Honig auch in dem Markt verkaufen, kam man im vergangenen Jahr überein, dass an der Wiese zwei Bienenvölker aufgestellt werden. Jetzt kann man auch den Honig der „Markt-Bienen“ in Jockgrim kaufen. 80 Gläser Honig produzierten die fleißigen Marktbienen im ersten Jahr.
Und als Janina und Mikael Johansen im vergangenen Jahr beim Wandern im Urlaub einen Bienenlehrpfad entdeckten, war ihnen klar: „Das wollen wir auch!“ Mit den Südpfalz-Imkern wurden insgesamt sieben Schautafeln entwickelt, die im Frühjahr aufgestellt wurden. „Der Bienenkörper“, „Welche Bienentypen es gibt“, „Wie die Bienen Honig machen“ und viele andere Sachen rund um die Biene werden auf den Schautafeln anschaulich erklärt.

Vom Bienen- zum Naturlehrpfad

Jüngst ließen die Johansens ein weiteres Biotop errichten: ein Steinhaufen bietet einen einzigartigen Lebensraum für Eidechsen, Kröten, Mäuse und andere Tiere, aber auch für verschiedene Pflanzen. Auch hier erklärt eine Hinweistafel den Lebensraum Steinhaufen. „Wir planen den Naturlehrpfad weiter auszubauen“, kündigt Mikael Johansen an. Denn auch die Kunden sind total begeistert. Viele sitzen in der Außengastronomie der Markt-Bäckerei und beobachten mit Freude das Leben auf der Wiese.
Das Thema „Nachhaltigkeit“ liegt den Johansens am Herzen. So führen sie Produkte von rund 50 regionalen Erzeugern, haben plastikfreie Verpackungen und in vielen Bereichen die Möglichkeit verpackungsfrei einzukaufen und bieten seit Kurzem Milch zum Selberzapfen an. Der Landwirt bekommt bei dieser Milch über einen Euro pro Liter, sagt Johansen. Nachhaltigkeit ist auch das Prinzip der Personalführung in dem Markt. Das beginnt bei der Ausbildung des eigenen Nachwuchses, geht weiter bei der Unterstützung einer privaten Krankenversicherung und der Betriebsrente und endet nicht bei der Möglichkeit ein E-Bike zu leasen. rk 

Der Steinhaufen und das entsprechende Erklärschild ist der neuste Schritt zum Naturlehrpfad, den Janina und Mikael Johansen (rechts) mit Tim Hofheinz von Green-Management planen
Südpfalz-Imker Robert Leiser aus Jockgrim und Jürgen Eichenlaub aus Rheinzabern, die sich auch als Zucht- und Honigobmann im Bienenzuchtverein Kandel mit Janina und Mikael Johansen
Autor:

Dehäm Magazin aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Die Achterbahn GeForce im Holiday Park Haßloch, dem großen Freizeitpark in der Pfalz, erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 120 Kilometer pro Stunde. Aktuell kann man mit einem Rabattcode Geld beim Eintrittspreis sparen.
6 Bilder

Beim Eintritt sparen und Attraktionen entdecken
Rabattcode für den Holiday Park

Haßloch. Der Holiday Park, der große Freizeitpark in Rheinland-Pfalz, ist ein ideales Ausflugsziel für Familien, Action-Liebhaber, Achterbahnfreunde und viele mehr. Mehr als 45 Attraktionen und Fahrgeschäfte bieten Action, Spaß und Faszination für alle Altersklassen. Mit dem Gutscheincode "DEAL" erhält man jetzt 35% Rabatt auf den Einzeleintrittspreis. Aktuell ist eine Online-Reservierung für den Besuch des Parks notwendig. Seit 2020 ganz neu im Holiday Park: DinoSplashRaawrr! Der Haßlocher...

Online-Prospekte aus Rülzheim und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen