Vorweihnachtliche Backaktion in der Schillerschule
Singen, backen und basteln

Eifrig am Plätzchenbacken: Die Schülerinnen und Schüler der Schillerschule.  Foto: Gila Serr
  • Eifrig am Plätzchenbacken: Die Schülerinnen und Schüler der Schillerschule. Foto: Gila Serr
  • hochgeladen von Wochenblatt Redaktion

Haßloch. Im Treppenhaus des Westschulhauses der Schillerschule duftet es nach Plätzchen und Lebkuchen. „Hm, das riecht nach dem Christkind“, meint ein Zweitklässler und strahlt über das ganze Gesicht. In der Schulküche wird in der vorweihnachtlichen Zeit fleißig gebacken. Emsige kleine und große Bäcker rollen Teig und stechen Plätzchen aus. Aus dem Werkraum ertönt ein regelmäßiges Klopfen. Kinder hämmern an einer Weihnachtsüberraschung. Im Monat Dezember wird in allen Klassensälen kreativ gebastelt. Alljährlich finden in der Schillerschule diese beliebten und traditionellen Back- und Basteltage in der Vorweihnachtszeit statt. Jede der 17 Klassen hat dazu ihren eigenen Termin. Mit tatkräftiger Unterstützung der Eltern wird im Tausch die Hälfte der Klasse in der Küche mit Backrezepten beauftragt, die andere Hälfte bastelt derweil nach Anleitung Sterne, Fensterbilder, Tannenbaumschmuck sowie andere tolle Schmuckideen. Neben den Back- und Basteltagen ist es auch üblich, dass sich Klassen gegenseitig zum Adventssingen einladen. An jedem Montagmorgen nach einem Adventssonntag findet im Wechsel von Treppenhaus Ost, Süd und West ein zehnminütiges Adventssingen statt. Ein gern gesungener Hit dabei ist „In der Weihnachtsbäckerei“ von Rolf Zuckowski, oder in Anlehnung an den Integrierten Fremdsprachenunterricht „Rudolph the red nosed reindeer“. Auch die Betreuende Grundschule schließt sich den Aktionen der vorweihnachtlichen Zeit an und bastelt mit den Kindern Weihnachtskarten, Fensterschmuck und vieles mehr. Was wäre die Adventszeit ohne den Brauch von backen, basteln und singen? „Den Kindern ein Lächeln ins Gesicht zaubern und die Schule in eine Weihnachtswerkstatt umwandeln, so gestaltet sich die Schillerschule in der Adventszeit“, begeistert sich Schulleiterin Gila Serr. Mögen unsere Bräuche zu Weihnachten noch lange erhalten bleiben, denn „Die Geburt Jesu in Bethlehem ist keine einmalige Geschichte, sondern ein Geschenk, das ewig bleibt“ (Martin Luther). ser

Autor:

Markus Pacher aus Neustadt/Weinstraße

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Versorgung in der Krise

RatgeberAnzeige
3 Bilder

Die Rathausapotheke in Neustadt/Weinstrasse
Der Sommer kann kommen!

Neustadt an der Weinstraße. Sonnenschein und gute Laune hängen bei den meisten von uns eng zusammen, selbst in diesem Jahr, wo durch die Corona-Pandemie so vieles schwer und vor allem anders ist als in den Jahren zuvor. Das geht auch uns, dem Team der Rathaus-Apotheke in Neustadt an der Weinstraße, so. Wahrscheinlich mussten Sie neue Pläne machen für Ihren Sommerurlaub und auch Ihre Freizeitgestaltung ist fremdbestimmt von der Giftigkeit eines Virus. Was sich aber im Vergleich zu den Vorjahren...

Online-Prospekte aus Haßloch und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen