Projekt der Bürgerstiftung Haßloch begeht ein rundes Jubiläum
Die Stiftungs-Suppe feiert ihren 10. Geburtstag

Das Team der Stiftungs-Suppe schenkt nicht nur Suppe aus, sondern hat auch Kaffee und Kuchen im Angebot. Zum 10. Geburtstag gratulierte Bürgermeister Lothar Lorch.
  • Das Team der Stiftungs-Suppe schenkt nicht nur Suppe aus, sondern hat auch Kaffee und Kuchen im Angebot. Zum 10. Geburtstag gratulierte Bürgermeister Lothar Lorch.
  • hochgeladen von Gemeindeverwaltung Haßloch

Die Stiftungs-Suppe ist ein Projekt der Haßlocher Bürgerstiftung und wurde im April 2009 mit dem Ziel gegründet, Menschen in einem ungezwungenen Rahmen zusammenzubringen und bei einem Teller Suppe die Kommunikation und den Austausch untereinander zu fördern. Anfangs war man noch im Café des Jugend- und Kulturhauses Blaubär untergebracht, seit 2010 ist die Stiftungs-Suppe aber im Diakonissenhaus in der Langgasse Zuhause. Jeden Freitag wird die Suppe zwischen 12:00 und 14:00 Uhr kostenlos ausgegeben – und wirklich Jedermann ist willkommen. „Der Eindruck, dass die Suppe nur an Bedürftige ausgegeben wird, ist falsch. Wir freuen uns über jeden, der zu uns kommt – von Jung bis Alt“, sagt Ulla Koob, die das Projekt als Ideengeberin initiiert hat und von Anfang an begleitet. Im Schnitt besuchen 25 bis 30 Leute die Stiftungs-Suppe.

Zum 10-jährigen Bestehen hat auch Bürgermeister Lothar Lorch dem Team der Stiftungs-Suppe einen Besuch abgestattet, zum runden Geburtstag gratuliert und im Namen der Gemeindeverwaltung allen Helferinnen und Helfern sowie Unterstützern einen großen Dank für ihren Einsatz ausgesprochen. Hinter dem freitäglichen Zusammenkommen im Diakonissenhaus steckt nämlich eine Menge Arbeit. Im wöchentlichen Wechsel bereiten mehrere Gastronomiebetriebe bereits am Donnerstagabend die Suppe für den nächsten Tag zu. Das Team der Stiftungs-Suppe organisiert und terminiert den Einsatz der Gastronomen, holt die gespendeten Lebensmittel vom örtlichen Einzelhandel ab und stellt diese den Gastronomen für die Zubereitung zur Verfügung. An den Freitagen der Stiftungs-Suppe wird der Speiseraum im Diakonissenhaus hergerichtet, die Suppe aufgewärmt und ausgeschenkt sowie am Ende das Geschirr wieder abgeräumt und gespült. „Ohne das 15-köpfige Team würde das nicht funktionieren und auch die Zusammenarbeit mit den Gastronomen und dem Einzelhandel, die das Projekt allesamt unentgeltlich unterstützen, läuft wunderbar“, so Ulla Koob.

Inzwischen freut sich die Stiftungs-Suppe über viele Stammgäste, die nahezu jeden Freitag vorbeikommen. Aber auch neue Besucher brauchen laut Suppen-Team keine Scheu haben, sondern werden schnell in die Gruppe integriert. Bürgermeister Lothar Lorch war in der Vergangenheit bereits mehrfach Gast bei der Stiftungs-Suppe und merkte auch bei seinem Besuch zum 10-Jährigen schnell, dass es längst nicht nur um das Essen der Suppe geht. Im Speisesaal hat man sich munter unterhalten und ausgetauscht, am Ende wurde sogar gemeinsam gesungen. Stets mittendrin ist das Team der Stiftungs-Suppe, das nicht nur untereinander, sondern auch im Austausch mit den Gästen einen herzlichen Umgang pflegt.

Die Stiftungs-Suppe wird jeden Freitag zwischen 12:00 und 13:30 Uhr im Diakonissenhaus 109 ausgeschenkt, bis 14:00 Uhr besteht die Möglichkeit bei Kaffee und Kuchen in lockerer Runde zusammenzusitzen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, auch Kosten entstehen keine. Weitere Informationen zur Stiftungssuppe gibt es auf der Homepage der Bürgerstiftung Haßloch oder telefonisch bei Ulla Koob unter 06324-9115736. Auch weitere Helfer und Unterstützer sind willkommen und können sich gerne melden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen