Geheimnisvolle Heimat
Sagenhafter Reichtum unter Erde und Wasser: Die Schätze am Rhein

 Hortfund von Hagenbach, 2.-3-Jh. n. Chr
3Bilder
  • Hortfund von Hagenbach, 2.-3-Jh. n. Chr

  • Foto: Historisches Museum der Pfalz, Hans-Georg Merkel
  • hochgeladen von Heike Schwitalla

Landkreis Germersheim. Der Rhein ist seit Jahrtausenden im Fokus zahlreiches Sagen, Geschichten und Legenden: Schmuggler, Schätze, Fluten – die Ufer des Flusses sind – im wahrsten Sinne des Wortes – schicksalsgetränkt. Wenn man an den Uferregionen am Rhein entlang abseits der großen Wege unterwegs ist, trifft man sie immer mal wieder: die Menschen mit Metalldetektoren – auf der Suche nach wertvollen Artefakten aus vergangenen Zeiten. Seit Jahrtausenden ist und war er Grenzfluss, unüberwindbares Hindernis und Lebensspender zugleich - seit Jahrhunderten ist die Gegend am Rhein – zwischen Schifferstadt und Hagenbach ein wahres Paradies für Schatzsucher.
Der „Goldene Hut von Schifferstadt“, der „Barbarenschatz von Rülzheim“, der Hortfund von Neupotz, Funde in Hagenbach, Otterstadt, Mechtersheim – das Land entlang des Rheins scheint eine wahre Schatzkammer der Geschichte zu sein. Oft weiß man nicht viel über die historischen Funde, je nach Ausgrabung fällt eine geschichtliche Einordnung schwer. Was man weiß, um den viel gesuchten und oft zitierten „Schatz der Nibelungen“, den einst Hagen von Tronje im Rhein versenkt hat, soll es sich bei keinem der Funde handeln, vielmehr stammen sie aus der Römerzeit und aus der Zeit der großen Völkerwanderungen. Geraubt und versenkt oder schlicht auf der Flucht verloren, das kann man heute nicht mehr sagen – was aber all die Funde zeigen ist, wie multikulturell, zentral, umkämpft und international die Gegend am mittleren Oberrhein schon immer war.

Der Hortfund von Neupotz

Als Hortfund von Neupotz wird der mit 1062 Objekten und mehr als 700 Kilo größte Metallfund Europas aus der Römerzeit bezeichnet, der in den Jahren 1967 bis 1997 bei der Kiesförderung aus einem Altrheinarm bei Neupotz ans Tageslicht befördert wurde. Obwohl an einer Stelle zu Tage gefördert, gilt der Hortfund von Neupotz nicht als geschlossener Fund. Historiker interpretieren den Fund als verlorengegangenes Beutegut aus dem Jahr 260. Damals könnten die raubenden German bei der Rheinüberquerung möglicherweise von römischen Patrouillenbooten gestellt worden sein, der Beuteschatz ging in den Fluten des Rheins unter.

Der Hortfund von Hagenbach

Auch der „Schatz“ von Hagenbach – er umfasst rund 390 Objekte – geht auf germanische Plünderungszüge im römischen Reich des 2. und 3. Jahrhunderts zurück. Zerschnittenes Silbergeschirr, silberne Motivbleche, Bronzegefäße und Waffen, das alles wollten die Germanen vor den römischen Soldaten über den Rhein retten – auch hier ist es nicht gelungen, der Schatz versank im Rhein und wurde erst in der Neuzeit gefunden.

Votivblech, Hortfund von Hagenbach, Silberblech, 2.-3-Jh. n. Chr.
  • Votivblech, Hortfund von Hagenbach, Silberblech, 2.-3-Jh. n. Chr.
  • Foto: Historisches Museum der Pfalz, Peter Haag-Kirchner
  • hochgeladen von Heike Schwitalla

Der Barbarenschatz von Rülzheim

Gefunden von „privaten“ Schatzsuchern im Jahr 2013 – dann in wahrer Krimi-Manier per Gerichtsverfahren dem Land Rheinland-Pfalz zugesprochen. Merke: Schatzsuche im heimischen Wald ist nicht gestattet und richtet mitunter sogar großen Schaden an. Dnn viel kann man zur Geschichte des Rülzheimer Fundes leider nicht mehr sagen: Zu unsachgemäß gingen die Hobby-Archäologen in ihrer Unwissenheit vor. Vom Fund erfuhr die Polizei über Fotos, die der Finder im Internet gezeigt hatte, dann nahm das Schicksal seinen Lauf: Verurteilung wegen Unterschlagung, nicht mal ein Finderlohn.
Der Schatz – ein Silberteller, eine Silberschale, goldene Gewandverzierungen und ein nicht vollständig rekonstruierbarer „Klappstuhl - befindet sich heute im Historischen Museum der Pfalz, es handelt sich im Stücke aus spätrömischer Zeit (Mitte 5. Jahrhundert) mit ostgermanisch-hunnischen Einflüssen. Spätestens hier hört der Nibelungen -Fan genauer zu, denn die Hunnen spielen in dem Epos eine nicht unbedeutende Rolle. Aber wie gesagt, eine genaue Rekonstruktion der Geschehnisse rund um den Hortfund von Rülzheim – auch „Barbarenschatz“ genannt, ist leider nicht mehr möglich.


Mehr geheimnisvolle Heimat

Autor:

Heike Schwitalla aus Germersheim

Heike Schwitalla auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

61 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Im Hotel Restaurant Burgschänke bleiben bei den Motorradfans keinerlei Wünsche offen. Auch größere Gruppen machen hier gerne regelmäßig Station
12 Bilder

Motorradhotel Kaiserslautern
Das ideale Bikerhotel in der Pfalz

Bikerhotel Pfalz. Eine unvergessliche Motorradtour lebt von kurvenreichen Straßen und beeindruckenden Landschaften, aber auch von genussvollen Pausen und entspannten Übernachtungen in einem motorradfreundlichen Hotel. Doch wo in der Region Kaiserslautern / Pfalz ist ein passionierter Cruiser mit seinem Bike gut aufgehoben? Eine perfekte Adresse für ein solches Motorradhotel ist das Hotel Restaurant Burgschänke im Kaiserslauterer Stadtteil Hohenecken. Allein schon von seiner Lage her bietet sich...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Das Business + Innovation Center in Kaiserslautern (bic) bietet neben Existenzgründer-Beratung für Gründer *innen aus Rheinland-Pfalz auch einen Businessplan-Wettbewerb an

Businessplan-Beratung wandelt innovative Ideen in florierende Geschäftsmodelle einer Existenzgründung

Businessplan-Beratung Kaiserslautern / Pfalz. Das business & innovation center (bic) in Kaiserslautern ist Ansprechpartner für Gründer *innen mit innovativen Geschäftsideen in der Pfalz und Rheinhessen. Gerne wird die Kompetenz des bic von WissenschaftlerInnen genutzt, um Gründungsideen, die aus Forschungen entstanden sind, umzusetzen. Von einer ersten kostenlosen Beratung über Workshops zu wichtigen Themen einer Existenzgründung und einem funktionierenden Geschäftskonzept, ersten...

Ratgeber
Looking4jobs.de ist das Jobportal für lokale Stellenangebote in der Pfalz und im Badischen. Sie haben Fragen zur Erstellung, Ausspielung oder Buchung von Stellenanzeigen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Ihre Stellenanzeige aufgeben bei www.looking4jobs.de
Mit diesen Tricks besetzen Sie offene Stellen

Arbeitsmarkt. Sie suchen neue Kolleg*Innen für Ihre Firma? In vielen Berufssparten ist es nicht einfach, offene Stellen zu besetzen. Gerade dann ist es wichtig, dass Ihre Stellenanzeige Hand und Fuß hat und so ansprechend ist, dass potenzielle Bewerber*Innen IHRE Anzeige überhaupt lesen und -vor allem- dass die Ausschreibung so interessant ist, dass relevante Bewerbungen bei Ihnen eintreffen. Wichtig ist in erster Linie die offizielle Bezeichnung der ausgeschriebenen Stelle. Nennen Sie die...

Online-Prospekte aus Wörth und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen