Freiwilligentag am 19. September in Grünstadt
Wir schaffen was!

CDU Ortsverein Grünstadt füllte den Sandkasten der Ikita der Lebenshilfe mit fünf Tonnen Sand
2Bilder
  • CDU Ortsverein Grünstadt füllte den Sandkasten der Ikita der Lebenshilfe mit fünf Tonnen Sand
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Kim Rileit

Grünstadt. Am Samstag, den 19. September heißt es wieder: Wir schaffen was! Dann geht der Freiwilligentag der Metropolregion Rhein-Neckar in die siebte Runde und erneut stehen die Herzensangelegenheiten von Vereinen, Firmen, Schulen, Kindergärten und weiteren Einrichtungen im Blickpunkt der Öffentlichkeit. Momentan sind schon über 100 Projekte in der Metropolregion Rhein-Neckar geplant, sechs davon in Grünstadt.
Zurzeit sind folgende gemeinnützige Projekte in Grünstadt schon mit der tatkräftigen Unterstützung von freiwilligen Helfern angemeldet:

  • Kita Haus des Kindes (Dreiräder reparieren, Metallzaun setzen)
  • Kath. Kindertagesstätte St. Peter (Hochbeet bauen)
  • Kindertagesstätte Pusteblume (Turnraum streichen)
  • Stadtgärtnern (Hochbeet in der Fußgängerzone bauen)
  • Müllsammelaktionen für ein sauberes Grünstadt

Die Projekte in den Kitas organisiert der Kiwanis Club Leininger Land, das Stadtgärtnern Frau Zaiser und die Müllsammelaktion der CDU Ortsverband Grünstadt-Asselheim-Sausenheim. Bei einigen dieser Projekte haben Interessierte noch immer die Möglichkeit, sich ehrenamtlich zu engagieren. Weiterhin kann der Freiwilligentag genutzt werden, um selbst ein Projekt unter www.wir-schaffen-was.de anzumelden. Dafür bleibt bis zum 31. August Zeit. Das Projekt muss einen gemeinnützigen Hintergrund haben, an dem Tag von circa 10 bis 16 Uhr durchführbar sein und von mehreren Helfern (mindestens fünf) gemeinsam umgesetzt werden können. Für die teilnehmenden Einrichtungen bietet der Freiwilligentag eine gute Gelegenheit, ihre Arbeit zu präsentieren und langfristig neue Unterstützer zu gewinnen. kim/ps

Weitere Informationen:

Für Fragen und Informationen steht Ihnen das Freiwilligentag-Team telefonisch unter 0621 10708444 oder per E-Mail an freiwilligentag@m-r-n.com zur Verfügung. Gerne beantwortet Stadtmanagerin Susanne Kramer ebenfalls Fragen rund um den Freiwilligentag. Sie ist per E-Mail an susanne.kramer@gruenstadt.de oder telefonischunter 06359 805219 erreichbar.

CDU Ortsverein Grünstadt füllte den Sandkasten der Ikita der Lebenshilfe mit fünf Tonnen Sand
Kiwanis Club Leininger Land stricht in der Musikschule das Treppenhaus
Autor:

Kim Rileit aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

25 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
"Echt oder falsch": So lautet das Motto der Skulpturen-Triennale 2020 in Bingen am Rhein. Rund 20 Kunstwerke verschiedener Künstler sind noch bis 4. Oktober entlang des Rheinufers und an ausgewählten Orten in der Innenstadt zu sehen.
10 Bilder

Skulpturen-Triennale 2020 in Bingen am Rhein
Original oder Fälschung?

Bingen am Rhein. Ist das jetzt echt oder falsch? Original oder Fälschung? Das gilt es bei der 5. Skulpturen-Triennale in Bingen am Rhein herauszufinden. Täglich hört man vor allem in den sozialen Medien von angeblichen oder tatsächlichen "Fake News". Die Skulpturen-Triennale 2020 greift also mit dem diesjährigen Motto "Echt und falsch" ein hochaktuelles Thema auf. Rund 20 Kunstwerke verschiedener Künstler zeigen eine faszinierende Vielfalt und sind noch bis Sonntag, 4. Oktober, entlang des...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Ausflugstipp für Urlaub in der Naheregion: Im Besucher- und Informationszentrum WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre (Rheinland-Pfalz) bei Kempfeld in der Nähe von Idar-Oberstein können Kinder und Erwachsene eigene Experimente durchführen und dabei viel Wissenswertes rund um das Thema Wasser erfahren. Abkühlung verspricht der nahe gelegene Wasserspielplatz.
6 Bilder

Ausflugstipp: WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre
Wasser ist Leben

Steinbachtalsperre bei Kempfeld. Zu Coronazeiten suchen viele nach Ideen für ihren Urlaub in der Region. Ein besonderer Ausflugstipp für die ganze Familie ist das Naheland in Rheinland-Pfalz - hier gibt es viel zu entdecken, zum Beispiel das Besucher- und Informationszentrum WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre bei Kempfeld in der Nähe von Idar-Oberstein.  Wasser kann man nicht nur trinken, sich damit duschen oder Feuer löschen: Wasser kann viel mehr! All das macht das Besucherzentrum...

Online-Prospekte aus Grünstadt und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen