NATÜRLICH-AKTIV in Kaiserslautern und Enkenbach: bitte weiterreichen und die PETITION zeichnen! DANKE!
Ein "CARE-PAKET" für die ANFANGSPHASE

6Bilder

Der Bevollmächtigte der Bundesregierung für Pflege, Andreas Westerfellhaus, veröffentlicht auf seiner Internetseite (2/2020):  "Pflegebedürftige und ihre Angehörigen benötigen passgenaue Leistungen, die einfach zugänglich sind."

Der Pflegebevollmächtigte kritisiert: "Zu viele Antragsformulare, zu komplizierte Regelungen, und zu schematische Angebote erschweren die Pflege zu Hause unnötig. Wir müssen ... individuellere Leistungen ermöglichen, um hunderttausende pflegende An- und Zugehörige massiv zu unterstützen. Denn viele sind kurz davor, aus der Pflege zu Hause auszusteigen."

Staatssekretär Andreas Westerfellhaus: " ... Selbstbestimmte Pflege ... braucht ...flexible Budgets, die den individuellen Bedürfnissen und Wünschen der Menschen gerecht werden."

Und er spricht über "Anreize, die Angebotsstrukturen den Bedarfen der zu Pflegenden anzupassen."

unter "Leistungsdschungel in der häuslichen Pflege ..."  Der Pflegebevollmächtigte (2/2020)
(Die fettgedruckten Passagen wurden nachträglich hervorgehoben!)

Andreas Westerfellhaus war im Deutschen Pflegerat Vizepräsident (2001 - 2008), dann Präsident des Deutschen Pflegerats (2009 - 2017).
Aus seinem Leitbild:
... das Selbstbestimmungsrecht der zu pflegenden Menschen wahren.
... dass sich die Strukturen des Pflege- und Gesundheitssystems an den Belangen der zu Pflegenden ausrichten.
... dass notwendige Informationen unabhängig und neutral zugänglich sind.

Der Pflegebevollmächtigte ist Ansprechpartner für alle in der Pflege Beteiligten.

Geschäftsstelle des Bevollmächtigten der Bundesregierung für Pflege: 10117 Berlin, Tel: 030 - 18441 3425, email: pflegebevollmaechtigter@bmg.bund.de

**********************************
Und hier können Sie eine Petition für die ANFANGSPHASE der Demenz zeichnen:  PETITION
Über EIN email-Konto können MEHRERE Personen im Hause mitzeichnen (auch unter "nicht öffentlich").
Initiator:   Demenz-KANN-WARTEN  / Elisabeth Weber.
**********************************

 

Ein "CARE-PAKET" für die ANFANGSPHASE

Auf diesem ermutigenden Hintergrund macht es Sinn, dass wir Familien mit DemenzBetroffenen in der HÄUSLICHEN Pflege (und eine ZWEI-DRITTEL-MEHRHEIT der DemenzBetroffenen befindet sich in der häuslichen Pflege!!! Das sind etwa 1 Million Familien, die DIREKT mit eingebunden sind!) unsere Erwartungen und Wünsche für die chancenreiche und ressourcenstarke ANFANGSPHASE klar und laut zum Ausdruck bringen: gerade jetzt, wo die Gremien zusammenkommen, um eine neue Nationale Demenz-Strategie zusammenzustellen . 
Sind wir Familien in der HÄUSLICHEN Pflege dort vertreten? Verbände und Organisationen schaffen sich eine Basis für ihre jeweilige Arbeit. Wer hört die Stimmen und Wünsche und Anregungen der 1 Million Familien, die nach besten Kräften über Jahre im Einsatz sind?  Das sind zum Beispiel:  1 Betroffener PLUS 1 Ehepartner, 2 Kinder, 2 Schwiegerkinder, 2 Enkel ...  die Geschwister des Betroffenen und deren Partner, dazu Nachbarn, Freunde ....  das wären allein aus diesem kleinen Beispiel bereits PLUS 7 Millionen Angehörige, PLUS Geschwister und Familien, PLUS Freunde und Nachbarn ...  eine wirklich große Schar an mit-eingespannten Personen!

[b]

Wer berücksichtigt die chancenreiche und ressourcenstarke ANFANGSPHASE der Demenz?

Wer bietet ein aktives CARE-PAKET für diese ANFANGSPHASE, unter optimaler Berücksichtigung der neuesten Forschungsergebnisse?? WER liefert hier ein Update zu gezielter, aktiver Förderung der Betroffenen ?[/b]

Ihre Stimme wird nur dann berücksichtigt, wenn Sie Ihre Stimme laut erheben, und etwa an den Pflegebevollmächtigten schreiben.
Denn er ist ja für alle an der Pflege Beteiligten da.

Und Sie können eine Petition für die ANFANGSPHASE zeichnen: PETITION   damit Ihre Stimme zählt!

Und man hat mir unmißverständlich und über-deutlich klar gemacht: unsere Familien-Stimmen werden nur berücksichtigt, wenn wir VIELE sind. So ist das eben in der Politik.
Dafür können Sie hier eine Online-Petition bei OPEN PETITION zeichnen:  PETITION  

Falls Sie sich für die Zukunft für sich oder einen lieben Angehörigen ein CARE-PAKET mit abwechslungsreichen Angeboten für die ressourcenstarke ANFANGSPHASE wünschen: bitte zeichnen auch Sie diese Petition! Damit steigen die Chancen für die Betroffenen; und ebenso für ihre treu sorgenden Angehörigen. Und reichen Sie die Petition einfach weiter für zusätzliche Unterschriften! DANKE!

PETITION

Wer will schon endlos warten!

Werden wir einfach selbst AKTIV für die chancensreiche ANFANGSPHASE unserer Betroffenen!  Das geht! Denn wir Familien mit DemenzBetroffenen in der HÄUSLICHEN Pflege sind VIELE!  YES, WE CAN!

Für die ANFANGSPHASE der Demenz, die häufig in der HÄUSLICHEN Pflege geleistet wird, können wir Familien bunte Anregungen brauchen, die unser Eigen-Engagement unterstützen. Und dazu nutzen natürlich auch qualifizierte Kurse (z.B. in VHS oder Sportvereinen), die wir gerne individuell auswählen, weil sie einfach Hirn-anregend sind.

In PLANET WISSEN / SWR  vom 20.2.2020 (5 Min)  wird unter "Gedächtnis-Training für Senioren"  auf  anschauliche Weise  dargestellt, was Studien belegen: ein schnelles Fortschreiten der Demenz kann hinausgezögert werden, wenn man geistig und körperlich aktiv  bleibt. Frau Dr. Angelika Jahnke verweist auf einen ganzheitlichen Ansatz von komplexen Bewegungen und vielseitigen Anforderungen; und Peter Wißmann von Demenz Support Stuttgart rät, beim kognitiven Training alle Sinne einzubinden, und Alltagsorientierung zu nutzen, um das Gehirn positiv zu beschäftigen.
"Gedächtnistraining für Senioren" / SWR / PLANET WISSEN

Deshalb fassen wir bei Demenz-KANN-WARTEN knapp zusammen: BEWEGUNG - BEGEGNUNGEN - sinnvolle BESCHÄFTIGUNG - AKTIVIERUNG - ABWECHSLUNG.

Schön wäre es, wenn wir lokal DIREKT hier vor Ort in/um Kaiserslautern für die chancenreiche ANFANGSPHASE der Demenz eine bunte Fülle an Anregungen und Angeboten vorfinden würden.  Dafür können wir ein ERST-SYSTEM für die Anfangsphase zusammenstellen; gerne kommunal unterstützt, z.B. mit einer Plattform, auf der Ideen abgerufen werden können oder auch ein Vernetzen der Familien zu gemeinsamen Aktivitäten (z.B. einfach mal für 1 Stunde in der Woche!) ermöglicht wird. Weil das viele Vorteile birgt.

Das schenkt den Betroffenen und ihren Familien neue Optionen (oft sogar kostenfrei), die auf den Sektoren BEWEGUNG - BEGEGNUNGEN - ABWECHSLUNG  wirkungsvoll Hirn-aktivierend genutzt werden können. Gemeinsame Stunden entlasten und erleichtern - das wissen wir alle aus eigener Erfahrung. Und das Gehirn liebt Abwechslung sehr.

Derzeit können Sie eine Petition für die Neugestaltung der ANFANGSPHASE unterzeichnen bei OpenPetition:  PETITION
Jede Stimme für die chancenreiche Neugestaltung der ANFANGSPHASE wird gebraucht! Auch Ihre Familienmitglieder können mit unterzeichen  (sogar mehrere über EIN email-Konto! Zudem können Sie auch unter "nicht öffentlich" zeichnen).

Bitte weiterreichen - auch gerne über social media teilen!
Und bitte unterzeichnen! 
  Wir brauchen 50.000 Stimmen! 
Dann kann OpenPetition die Eingabe mit größerem Erfolg weiterreichen!
DANKE!

Elisabeth Weber / Angehörige
Demenz-KANN-WARTEN
Fotos: Elisabeth Weber
Nächste DENKWERKSTATT (für DUOs aus 1 Betroffner und 1 Angehöriger): am Fr März 2020 / 17:30 Uhr / KL
OFFENER LAUFTREFF: am Mo 30. März 2020 um 15 Uhr am Blechhammer / KL (ab Parkplatz) -
jeweils Anmeldungen erforderlich per email an:  das-geht@gmx.de

NATÜRLICH-AKTIV  in/um Kaiserslautern:   PETITION
Sie finden auf der Online-Petition auch einen Download für Unterschriftensammlung auf Papier, und das Ergebnis kann später wieder hochgeladen werden.

PS:  ERNÄHRUNG:  Die Zeitschrift GOOD HEALTH  (Nr. 3 / März/April 2020/ 4 Euro) nennt ausführlich "21 Lebensmittel, die mein  Demenz-Risiko senken mit 40, 50, 60+ "  << Warum unser Gehirn Brokkoli liebt  >>  mit fundierten  und anschaulichen Informationen aus Studien  von Prof. Dr. Christof Kessler, Autor von "Essen für den Kopf".  "Es ist nie zu spät, das Gehirn zu schützen". Guten Appetit!
Bleiben Sie aktiv und interessiert!

Autor:

ELISABETH WEBER aus Enkenbach-Alsenborn

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Online-Prospekte aus Kaiserslautern und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen