Übungseinsatz für die Schnelleinsatzgruppe
DRK SEG Durlach übt mit Einsatzkräften auf dem Turmberg

38Bilder
  • Foto: Fotos (C) DRK Bereitschaft Durlach, Frank Nordwig / Marc Theiner
  • hochgeladen von Frank Nordwig

Durlach (fn.) Am vergangenen Dienstabend stand im Ausbildungsplan offiziell Geräteübungen. Normalerweise werden diese im Vereinsheim und im Vorraum absolviert, nicht so an diesem Dienstag. Der Durlacher Bereitschaftsleiter hatte eine realitätsnahe Übung auf dem Durlacher Turmberg geplant. Dabei wussten lediglich die drei Opfer und der Schminker bereits 2 Tage im Vorfeld Bescheid. Nach Eröffnung des Dienstabends wurde das Geheimnis gelüftet und die angenommene Lage bekannt gegeben.

Übungslage: Kurz nach dem Beginn eines Dienstabends in ihrer Bereitschaft meldet sich die ILS Karlsruhe beim Bereitschaftsleiter, da es in ihrem Einsatzgebiet eine noch unklare Unfallserie am Durlacher Turmberg gab und fordert die Schnelleinsatzgruppe an, da die Rettungsmittel des Rettungsdienstes des Bereiches bei einer Massenkarambolage auf der Autobahn gebunden sind.

Als Einsatzstichworte erhielten die Trupps folgende Punkte: Notfalleinsatz für RTW-Team (51/23-2), N-KTW-Team (51/26-4) sowie MTW-Team (51/19-8). Einsatzort: Turmberg Durlach, Spielplatz sowie Durchfahrtsstraße. Mehrere, als Notfall gemeldete Personen, mindestens jedoch 3. Davon mindestens eine Person bei einem Grillunfall sowie mindestens 2 Personen bei einem VU.

Einsatzauftrag: Fahren Sie mit ihren Einsatzfahrzeugen die Unfallstelle an und leisten Sie mit dem verfügbaren Material die erforderliche Hilfe. Melden Sie die festgestellte Lage unverzüglich nach Durchführung der Sichtung an die Rettungsleitstelle und versorgen Sie die Betroffenen bis zur Übergabe an den Rettungsdienst. Stellen Sie die Transportfähigkeit her. Achten Sie unbedingt auf die Einteilung der Notfallteams sowie die Weisungen der Teammitglieder aus dem Leitungsteam.

Anweisungen an Schiedsrichter und Notfalldarstellung: Drei Helfer, die nicht am Dienstabend teilnehmen wollten, haben sich spontan zu einer Party auf dem Durlacher Hausberg verabredet. Die Personen sind den Einsatzkräften also persönlich bekannt. Eine Betroffene verunfallte während der Entzündung des Feuers auf dem Grillplatz durch Nutzung von Spiritus als Brandbeschleuniger. Ein weiterer Gast dieser Spontanparty sieht vom Spielplatz gegenüber den Unfall und eilt zur Hilfe. Dabei überquert diese Person die Straße und übersieht das herannahende Fahrzeug und verunfallt mit dem KFZ.

Unfallhergang: Grillunfall mit Stichflamme und Verpuffung durch Nutzung von Spiritus. Unfallmechanismus: Rauchgasinhalation, Brandwundern Kl. 1 und 2, Atemnot im Verlauf der Versorgung Bewusstseinsverlust.

Unfallhergang: Unfallopfer, unachtsam über die Straße gerannt, um Hilfe zu leisten, dabei vom Auto erfasst. Unfallmechanismus: Mehrere Schürfwunden, gebrochener Arm, unklare HWS.

Unfallhergang: Fahrerin beim Autounfall. Unfallmechanismus: Prellungen durch Airbagauslösung, Angst- und Schockzustände, Brustschmerzen, ansonsten unverletzt.

Die Einsatzkräfte, die im Bereich Sanitäts- und Betreuungsdienst geschult sind, hatten mit den gestellten Notfallszenarien alle Hände voll zu tun. Durch die vielen Verletzungsmuster und die auseinanderliegenden Notfallorte musste vom ersteintreffenden Fahrzeug die Lage erkundet und die weiter anfahrenden Fahrzeuge koordiniert werden.

Neben der Lageerkundung und Erstversorgung der Verunfallten mussten alle Patienten transportfertig gemacht und zusammen mit einem kompletten Übergabeprotokoll zum Transport fertiggemacht werden.

In einer direkt vor Ort durchgeführten Übungsnachbesprechung konnten sich die Einsatzkräfte noch einmal austauschen und Punkte notiert werden, die noch einmal ausführlich an den Übungsabenden trainiert werden.

Im Nachgang wurden die Einsatzfahrzeuge wieder aufgefüllt und in der Fahrzeughalle einsatzbereit abgestellt, bevor man sich nach einem erlebnisreichen Abend wieder auf den Heimweg begab.

Autor:

Frank Nordwig aus Durlach

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Der Wildkatzen-Wanderweg ist ein Highlight für die ganze Familie
2 Bilder

Wander- und Naturparadies Bad Herrenalb
Glück für die ganze Familie

Bad Herrenalb. Idyllisch gelegen zwischen sieben Tälern gibt es in Bad Herrenalb viel zu entdecken und bestaunen. Das historische Klosterviertel mit Zisterzienserkloster, spätromanischer Vorhalle und Klostergarten nimmt mit auf eine spannende Reise ins frühe Mittelalter. Entspannen lässt es sich im Kurpark mit dem malerischen Flüsschen Alb, dem alten Baumbestand und blühenden Ufer- und Waldwiesen. Wer es aktiver mag, für den bieten sich die abwechslungsreichen Wanderwege und vielseitigen...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Spargel zu stechen, will gelernt sein
3 Bilder

Quartier Christ steht für regionale Qualität
Pfälzer Spargel sprießt

Pfälzer Spargel. Neugierig schauen die Köpfe des Spargels aus der Erde der aufgeschütteten Dämme. Man braucht ein geübtes Auge, um zu erkennen, wo der Spargel wächst. Die Arbeiter, die seit Jahren für das Quartier Christ in der Saison den Spargel stechen, haben ein gutes Auge, legen die Spargelstangen mit der Hand etwa frei, um dann mit dem Spargelmesser in die Erde zu fahren und sauber die etwa 30 Zentimeter lange Stange abzuschneiden. Hier kann man viel verkehrt machen. Die Wurzel darf...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Teufelstisch in Hinterweidenthal

Wandern, Biken, Klettern in der Urlaubsregion Hauenstein
Leuchtende Felsen

Hauenstein. Rot leuchten die Sandsteinfelsen, die sich zu riesigen Wachtürmen aufschichten. An moosverwitterten Wänden wandert man vorbei und plötzlich tauchen dort bizarre Felsgebilde auf, wie von mächtiger Götterhand gemeißelt. In der Urlaubsregion Hauenstein erlebt der Wanderer ein märchenhaftes Naturparadies: Unglaubliche Buntsandsteinfelsen, grandiose Ausblicke, alte Burgruinen, die Geschichten aus der Ritterzeit erzählen, und die freundlichen Pfälzer Hütten, in die man gerne einkehrt für...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Unterwegs auf dem Eifelturmpfad

Erlebnisregion Nürburgring: Nicht nur für Motorsportfans
Auf dem Vulkan

Nürburgring. Der Nürburgring ist weltbekannt als „Grüne Hölle“ und Anziehungspunkt für Motorsportfans und Familien. Doch die Erlebnisregion Nürburgring hat noch sehr viel mehr zu bieten: Kultur und Begegnung in der Abteikirche Maria Laach, bei den Burgfestspielen Mayen oder grandiose Ausblicke auf dem Kaiser-Wilhelm-Turm, auf der Hohen Acht, höchsten Erhebung der Eifel. Die Erlebnisregion Nürburgring ist ein Eldorado für Wanderer mit malerischen Traumpfaden oder Geopfaden, die mit der feurigen...

Online-Prospekte aus Karlsruhe und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen