Interview mit Martin Lenz
„Vernetzung zwischen Sport und Politik“

Martin Lenz

Region. Martin Lenz ist Präsident des Olympiastützpunktes Rhein-Neckar. Bei der Mitgliederversammlung des Olympiastützpunkt Metropolregion Rhein-Neckar wurde unlängst in Heidelberg der Karlsruher Bürgermeister Dr. Martin Lenz zum neuen Präsidenten gewählt. Im Gespräch mit „Wochenblatt“-Redakteurin Heike Schwitalla erklärt Lenz, der aich Präsident der Badischen Sportbundes Nord ist, was seine neuen Aufgaben sind und welche Ziele er sich gesetzt hat.

???: Herr Lenz, Was ist so ein Olympiastützpunkt (OSP) und was passiert da eigentlich und wieso ist das für die Region wichtig?
Dr. Martin Lenz: Zunächst einmal muss man unterscheiden zwischen der „Idee Olympiastützpunkt“ und dem „Ort Olympiastützpunkt“. Im Neuenheimer Feld in Heidelberg ist quasi das olympische Zuhause unserer nordbadischen Kaderathleten. Der OSP hat gegenwärtig zwölf anerkannte Schwerpunktsportarten: Basketball, Boxen, Eishockey, Eiskunstlauf, Gewichtheben, Handball, Hockey, Kanu, Leichtathletik, Schwimmen, Volleyball und Paralympics. Über 600 Sportler finden am OSP Metropolregion Rhein-Neckar professionelle Rahmenbedingungen und Service durch einen spezialisierten Stab an OSP Mitarbeitern. Dazu gehört Physiotherapie genauso wie Laufbahnberatung, Sportpsychologie oder Trainingsoptimierung. Dem OSP angeschlossen ist auch das Internet, in dem viele Nachwuchssportler leben. Demgegenüber steht die „Idee Olympiastützpunkt“: Deren Ziel ist die regionale, ideelle und finanzielle Förderung des olympischen Spitzen- und Nachwuchsleistungssports. Dazu gehört auch, der Olympische Gedanke vor Ort gegenüber Wirtschaft und Politik zu repräsentieren. Vor Ort, das heißt übrigens nicht nur in der Metropolregion Rhein-Neckar. Auch Karlsruhe gehört mit in dieses Einzugsgebiet: zum Beispiel unserer Gewichtheberin aus Durlach, Sabine Kusterer: sie trainiert am Bundesstützpunkt in Leimen und gehört auch dem OSP Metropolregion Rhein-Neckar an (OSP MRN).
???: Was macht man als Präsident eines Olympiastützpunktes?
Lenz: In meiner neuen Position als Präsident bin ich vor allem für die strategische Entwicklung des OSP zuständig, weniger für das operative Tagesgeschäft. Unsere Aufgabe als Verein ist es zum Beispiel nicht, über die Mittelverwendung und Finanzen des OSPs zu bestimmt. Das ist Sache des Landessportverbands Baden-Württemberg (LSV), der das Dach aller OSPs in Baden-Württemberg ist. Unsere Aufgabe ist vielmehr, die Verantwortung für den olympischen Sport und Geist zu tragen und dafür zu sorgen, dass dieser in der Gesellschaft den Platz bekommt, den er verdient hat. Dazu gehört die Vernetzung zwischen Sport und Politik, sowohl mit der Landes- als auch Kommunalpolitik. Das Netzwerk, das hier in den letzten Jahren in der Metropolregion aufgebaut wurde, ist enorm! Das müssen wir auch in Zukunft nutzen, um gemeinsam mit starken Partnern aus der Wirtschaft das Thema Olympia und unsere Spitzensportler in der Öffentlichkeit zu fördern.
???: Wo liegen die persönlichen Schwerpunkte für Sie in dieser neuen Aufgabe?
Lenz: Ich sehe meine persönliche Aufgabe darin, auch das Bewusstsein in der Region zu schaffen, dass der OSP MRN über die Grenzen von Heidelberg hinausgehen. Wie gesagt, auch Karlsruhe gehört zu diesem OSP, genauso wie Sportlerinnen und Sportler in Mannheim. Dieses Bewusstsein muss auch in den Köpfen der Politik und der Wirtschaft verankert werden, denn nur dann können wir ein optimales Netzwerk schaffen. Und natürlich möchte ich als Präsident des OSP auch dafür sorgen, dass unsere Athleten ein optimales Trainingsumfeld haben, in dem sie sich bestmöglich auf ihren Sport konzentrieren können. Durch meine Doppelfunktion als OSP-Präsident und Vize-Präsident des LSV bin ich sicher, dass damit kurze Entscheidungswege sichergestellt sind und der OSP mitsamt seinem ganzen Team hervorragend aufgestellt ist. hhs

Autor:

Heike Schwitalla aus Germersheim

Heike Schwitalla auf Facebook
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

60 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Velorep - Aus Liebe zum Rad

i:SY - Premiumhändler Velorep in Durlach
Kompakte Pedelecs für alle Fahrer

Velorep. Wer ein Pedelec sucht, auf dem man sich sicher fühlt und mit dem man Spaß und Freude hat, ist bei dem Fahrradexperten Velorep in Durlach genau richtig. Denn seit acht Jahren vertreibt Velorep als Premiumhändler das Kompaktrad i:SY exklusiv in Durlach. Das i:SY Prinzip ist einfach, sicher und genial. Denn auf dem Pedelec mit dem One Size Rahmen fühlen sich alle Fahrer von 1,50 bis 1,90 Meter wohl. Es ist klein und wendig, leicht zu transportieren und man fühlt sich dank des niedrigen...

LokalesAnzeige
Die digitalen Angebote der Stadtbibliothek Karlsruhe
2 Bilder

Für alle. Digital. Real.
Willkommen in der digitalen Welt der Stadtbibliothek

Die Stadtbibliothek Karlsruhe hat die Veränderungen, die mit der Digitalisierung der Lebenswelten einhergehen, stets als große Chance für alle Karlsruher*innen begriffen. Im Zentrum ihres digitalen Engagements stehen vielfältige Angebote, die jeder und jedem eine Teilhabe an Wissen, Bildung und Kultur möglich machen. Das Online-Portal ONLEIHE stellt digitale Bücher, Hörbücher, Zeitschriften und Zeitungen sowie E-Learning-Kurse zum Ausleihen zur Verfügung (Onleihe App). OVERDRIVE ist ein...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

Wirtschaft & Handel
Aktuelle Angebote und Aktionen aus Prospekten entdecken: Das ist jetzt auch digital möglich.

Online-Prospekte mit Angeboten aus der Pfalz und Baden
Einkauf flexibel planen

Pfalz/Baden. Sie möchten sich online über aktuelle Angebote von Produkten, Lebensmitteln und Dienstleistungen in Ihrer Region informieren? Sie stöbern gerne in Prospekten vom Supermarkt, Discounter, Möbelhaus, Baumarkt, Gartenmarkt, der Drogerie, der Zoohandlung oder dem Bekleidungsgeschäft und möchten kein Schnäppchen mehr verpassen - und das ganz bequem mit dem Tablet oder dem Smartphone auch von unterwegs, im Zug oder in der Mittagspause? Entdecken Sie die neusten, lokalen Wochenangebote...

Online-Prospekte aus Bruchsal und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen