Melodien zum Träumen und Tanzen / GV Helmsheim feierte sein 140jähriges Bestehen mit Kathy Kelly-Konzert im Bürgerzentrum

Großes Finale: Kathy Kelly sang gemeinsam mit dem Projektchor des GV Helmsheim
  • Großes Finale: Kathy Kelly sang gemeinsam mit dem Projektchor des GV Helmsheim
  • hochgeladen von Martin Stock

Bruchsal (art) "Viva la Musica - Es lebe die Musik!" Passender hätte der Gesangverein Helmsheim unter der bewährten Leitung von Reinhard Kretschmann sein Jubiläumskonzert im Bürgerzentrum nicht beginnen können. Er hatte sich zudem noch mit Projektchorsängerinnen und -sängern verstärkt. "Viva la Musica!", das gilt für alle 140 Jahre, die der Gesangverein nun besteht. Durch alle Höhen und Tiefen hielt man daran fest und richtete sich am Lied immer wieder auf. Diese Begeisterung für den Chorgesang spürte man deutlich beim Auftritt im Bürgerzentrum zusammen mit Kathy Kelly, die schon zum zweiten Mal ein Konzert mit dem Chor gab. Charmant moderierte Alexandra Nohl den Abend. Sie ist Vizedirigentin und seit mehr als 25 Jahren engagierte Chorsängerin. Freude und Begeisterung blitzte aus den Augen der Sängerinnen und Sänger, die bei ihren Liedern Tradition und Moderne miteinander verbanden.

Tradition und Moderne miteinander verbunden

Wirkungsvoll moduliert, passend zu den Textzeilen, sangen sie "Am Brunnen vor dem Tore". Mit großer Stimmgewalt erscholl der bekannte "Gefangenenchor" aus der Oper "Nabucco" von Giuseppe Verdi. Mit viel Engagement und Schwung präsentierte der Chor im zweiten Teil des Konzertes einige Gospels und Spirituals wie "Lay down your burden down by the riverside", "He's got the whole world" oder "Rock my soul", wobei das Publikum mit Klatschen und durch Mitsingen die Sängerinnen und Sänger begleitete. Als zusätzlicher "Publikumsmagnet" wirkte Kathy Kelly sowohl auf neue Mitglieder im Projektchor als auch auf Zuhörer im Bürgerzentrum. Verschworene Kelly-Fans füllten neben den Choranhängern das Bürgerzentrum und alle gemeinsam feierten die Sängerin bei ihrem Auftritt. Nadja Bulatovic begleitete Kathy Kelly am Flügel bei ihren Songs, die die Sängerin aber auch selbst mit Violine, Akkordeon oder Gitarre interpretierte. Das besondere dabei: Nadja Bulatovic war ganz kurzfristig für den ausgefallenen Pianisten eingesprungen, spielte fast ohne Vorbereitung und bildete mit Kathy Kelly ein ausgesprochen harmonisches Duo auf der Bühne. Sie spielten Songs vornehmlich aus Irland und aus Spanien, den Ländern, denen Kathy Kelly trotz ihrer internationalen Karriere am meisten verbunden ist.

Lieder zum Mitsingen und Zuhören

Es waren Melodien, die zum Träumen verleiteten und zum Tanzen aufforderten, zum Mitsingen und zum andächtigen Zuhören. Kathy Kelly verstand es ein ums andere Mal, die Zuhörer mitzureißen und zu begeistern. Bei entsprechenden Songs standen die Fans in den Reihen, tanzten und schunkelten, soweit es der Platz zuließ. Der Chor beschloss dann das Konzert in einem dritten Teil gemeinsam mit Kathy Kelly mit viel Gefühl und großen Emotionen. Dazu gehörten Songs wie "May the Lord send Angels", "Swing low sweet charriot" oder "Halleluja" bevor der Chor die Zuhörer noch mit einem fröhlich-bewegten "...but his soul ist marchin' on" als Zugabe erfreute und sie dann mit einem ruhigen "Guten Abend, gute Nacht..." nach Hause entließ. Es war ein gelungenes Konzert in der Verbindung von Solo- und Chorgesang, von Traditions- und Projektchor an das die Helmsheimer Sängerinnen und Sänger sicher noch lange und gerne zurückdenken werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen