Gleich zwei Bebauungspläne stehen kurz vor der Offenlegung
„Ein guter Tag für Büchenau“

Die Deutsche Reihenhaus will ihren Entwurf „145 m² Familienglück“ in Blüchenau 19 mal bauen.
  • Die Deutsche Reihenhaus will ihren Entwurf „145 m² Familienglück“ in Blüchenau 19 mal bauen.
  • Foto: Deutsche Reihenhaus
  • hochgeladen von Cornelia Bauer

Büchenau. Erleichterung und Einigkeit im Büchenauer Ortschaftsrat - Ortsvorsteherin Marika Kramer brachte es am Ende der öffentlichen Sitzung auf den Punkt: „Heute ist ein guter Tag für Büchenau.“

Gleich in zwei Tagesordnungspunkten ging es um Bebauungspläne, nämlich für die Gebiete „Grausenbutz“ und „Gärtenwiesen – West“.
Mit seiner Zustimmung zu Einzeländerungen im Flächennutzungsplans innerhalb der Vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Bruchsal, Forst, Hambrücken, Karlsdorf-Neuthard – in Büchenau für das Gebiet „Grausenbutz“ - schaffte der Rat dafür zunächst die Voraussetzung.

Charlotte Klingmüller, stellvertretende Amtsleiterin des Stadtplanungsamts, erläuterte den Planungsstand. „Beide Bebauungspläne stehen als Entwurf kurz vor der Offenlage.“ Stellungnahmen und Gutachten habe man eingeholt und die Pläne entsprechend geändert – zum Beispiel zur Regelung des Verkehrs und zum Naturschutz. Anregungen von Bürgern habe man berücksichtigt.

Für die wissenschaftlich fundierten Antworten der Stadtverwaltung auf Fragen von Bürgern bedankten sich Ortsvorsteherin und Ortschaftsräte aller Fraktionen dann auch. Insbesondere beim Thema Lärmschutz seien die Bürger „sehr sensibel“, in Bürgerfragestunden sei das deutlich geworden.
Schalltechnische Gutachten spielten vor allem für das Gebiet „Grausenbutz“ eine Rolle. Denn dort sieht der Bebauungsplan die Ansiedlung eines Lebensmittelmarkts vor - in Büchenau gibt es derzeit keine Nahversorgung. Dazu ein Café und eine Postannahmestelle.

Südlich davon soll die Feuerwehr ihr neues Haus bekommen. Außerdem sollen dort Wohnhäuser gebaut werden. „Grausenbutz“ liegt zwischen Neutharder Straße und Landesstraße 558 im Norden von Büchenau. Mit dem Gebiet „Gärtenwiesen – West“ soll das Wohngebiet „Gärtenwiesen – Ost“ erweitert werden.
„Die Grundstücke sind auf eine einheitliche Höhe aufzufüllen“, so Klingmüller. Externe Ausgleichsflächen habe man nordöstlich von Büchenau festgelegt, nämlich im Gewann Wolfsgrube und im Gewann Todtschlag. Dort soll auch neuer Lebensraum für Zauneidechsen entstehen. „Eidechsen wurden laut Artenschutz-Gutachten im Gebiet „Gärtenwiesen – West“ gefunden“, erklärte Klingmüller.

„Für die Büchenauer Landwirte geht mit Magerwiesen als Ausgleichsflächen Ackerland verloren“, sagte Ortschaftsrat Ole Gunzenhäuser (CDU). Insgesamt sei die Planung aus Sicht der CDU-Fraktion positiv weiterentwickelt worden. Als „eine der schönsten Wohnlagen im Ort“ bezeichnete Ulrich Hellermann (FW) die „Gärtenwiesen – West“. Gerade dort sei es nun wichtig, Bauverpflichtungen aufrechtzuerhalten, ergänzte Sven Riffel(SPD). mar

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen