Animation Code verbindet Programmieren und kreatives Arbeiten
Eigene künstlerische Welten schaffen

Die Teilnehmer des Workshops erschaffen Geschichten, Spiele und Animationen.
  • Die Teilnehmer des Workshops erschaffen Geschichten, Spiele und Animationen.
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Jessica Bader

Bruchsal. Bei dem Projekt „Animation Code“ werden die Grundlagen des Programmierens und kreatives Arbeiten miteinander verbunden. Dabei werden Geschichten, Spiele und Animationen erschaffen. Der nächste Workshop findet vom 18. bis 19. und 22. bis 23. Juli an der Konrad-Adenauer-Schule in Bruchsal statt.

Mit Unterstützung von Medienreferenten entwickeln Schüler Ideen für eigene, kreative Medienkunstwerke, etwa ein animiertes Bild, ein kleines Spiel oder ähnliches und setzen diese mit der Programmiersprache „Scratch“ um. Dabei steht die Verknüpfung von Medienkompetenz und künstlerischem Gestalten im Vordergrund.

Die Jugendlichen gestalten selbst Hintergründe, Elemente und Figuren. Dies kann digital oder analog, am PC/Laptop, mit der Fotokamera oder mit Stift und Papier geschehen. Figuren werden zum Leben erweckt, Pfade werden festgelegt, Loops geschaffen, Hintergründe gewechselt und Geschichten erzählt.

Ziel ist es, dass die Schüler nicht nur reproduzieren, sondern eigene Ideen umsetzen und eigene Welten und Räume erschaffen und dabei verschiedene künstlerische Techniken ausprobieren und einsetzen. Am Ende des Projekts haben alle Teilnehmer mindestens eine eigene Animation fertiggestellt. Die entstandenen Medienkunstwerke können Eltern und Mitschülern präsentiert und auf der Online-Plattform von „Scratch“ publiziert werden.

Das Projekt richtet sich an Schüler der sechsten und siebten Klassen aller Schularten in Baden-Württemberg. Teilnehmen können ganze Klassen oder AGs. Die Lehrer werden aktiv in das Projekt eingebunden, lernen die Programmiersprache und ihre Möglichkeiten kennen.

„Animation Code“ wurde ausgezeichnet beim Ideenwettbewerb Baden-Württemberg „idee-bw“. Der Workshop in Bruchsal wird von der PwC-Stiftung gefördert. ps

Weitere Informationen:

Um vorherige Anmeldung wird gebeten bei Anja Fuhrmann, Telefon: 0711 95802816, E-Mail-Adresse: fuhrmann@lkjbw.de.
Ansprechpartner vor Ort: Philipp Schatzl, LKJ Medienreferent, E-Mail-Adresse: philipp.schatzl@gmx.de, Telefon: 0176 63385145 und Christiane Michenfelder, Konrad-Adenauer-Schule, Hardfeldplatz 8, 76646 Bruchsal.
Weitere Informationen unter www.lkjbw.de/animation-code.

Autor:

Jessica Bader aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.