100 Jahre Stammtisch Spinnclub Heidelsheim 1918 e. V.
Die Förderung des Humors als Vereinszweck

Heidelsheim. Der Stammtisch „Spinnclub“ kann in diesem Jahr auf sein 100-jähriges Vereins-Bestehen zurückblicken. Nach der großen Erschütterung durch den Ersten Weltkrieg, wünschten sich die Heimkehrer etwas von der Gemütlichkeit der Vorkriegszeit in ihr Leben hinüber zu retten.
Das ruhige, sorglose, behäbige Leben, wie sie es von ihren Alten kannten. An gemütlichen Tischrunden oder an kalten Winterabenden bei Zusammenkünften in Familien beim knisternden Holzofen, zum Teil noch mit Petroleumlicht. Die Frauen strickten, stickten oder drehten das Spinnrad mit gruseligen Hexengeschichten gewürzt, die den kleinen Zuhörern die Angst über den Buckel jagte, während die Männer mit den Feierabendkäppchen sowie langen Tabakpfeifen bei Wein und Most Karten klopften und dabei ihre heiteren Geschichten „spannen!“
Das waren noch geruhsame Stunden; Vorsätz- oder Spinnabende genannt und daher auch der Stammtischname: Spinnclub. Mit einer Ausnahme - „Aufgenommen kann nur werden, wer Erster Weltkriegsteilnehmer war und sich einen gesunden Humor bewahrt hat“ - wurden die 1918 verfassten Statuten bis heute nicht abgeändert.
Zweck des eingetragenen Vereins ist die Förderung der Geselligkeit, des Humors und allgemeinen Unterhaltung, Heimatpflege, Heimatkunde sowie Wahrung uralter Traditionen. Es gibt nur die aktive Mitgliedschaft, Frauen sind nicht zugelassen. Die Mitgliederzahl ist auf 15 begrenzt. Neben einer internen Aufnahme-Abstimmung muss jeder Aspirant eine humorvolle öffentliche Spinnclub-Aufnahmeprüfung bestehen. Der Name des Vereinssymbols darf von den Spinnclubmitgliedern selbst nie genannt, sondern maximal mit „menschenähnliches Säugetier“ umschrieben werden. Unter seinem Zeichen treffen sich die „Spinner“ jeden Freitagabend im Nebenzimmer ihres Vereinslokals, den Don Quichotte in Heidelsheim. Witz und Humor regieren die Runde. Alle Ämter und Funktionen werden jedes Jahr neu gewählt.
Zwar fehlen heute die langen Tabakpfeifen, sonst ist aber noch alles beim alten. Nach strengen Tischregeln und Zeremonien werden einmal wöchentlich die geselligen Zusammenkünfte unter strikter Einhaltung der Statuten durchgeführt. Alle politischen sowie religiösen Unterredungen sind bei den Versammlungen strengstens untersagt. Jeder Spinner darf am Tisch nur mit seinem Spinnernamen angeredet werden, das sind überwiegend Namen alter Heidelsheimer Originale, die dadurch vor dem Vergessen bewahrt werden.
Um einen alten Heidelsheimer Volksbrauch hat sich der Spinnclub durch seine humorvolle Traditionspflege besonders verdient gemacht. 1959 wurde von ihm am Ostersonntag der Higgo-Markt wieder eingeführt. Zwischenzeitlich freuen sich nicht nur die Heidelsheimer an jedem Osterfest, wenn der große Eier-Wettkampf auf dem Marktplatz die Gemüter erheitert, oder erhitzt. ps/cob

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen