Hochsaison in der Pfalz
Erdbeeren und Spargel frisch vom Feld

2Bilder

Pfalz. Auf den Erntefelder in der Pfalz ist zur Zeit reges Treiben. Erntehelfer sind fleißig am Spargel stechen, das „weiße Gold“ ist der wohl bekannteste Vertreter für den Gemüseanbau in der Pfalz. Ein großer Teil der Spargelernte wird direkt an den Endverbraucher verkauft, beispielsweise auf eigenen Hofmärkten. Frisch gestochen mundet er am besten. Mit dem Spargel kommen gleichzeitig frische Erdbeeren in den Verkauf und auf den Tisch. Seit Ende April werden die ersten Erdbeeren der Saison gepflückt. Die frühen Erdbeeren stammen aus geschütztem Anbau in begehbaren Folientunneln. Größe Erntemengen gibt es seit Mitte Mai erwartet. Zur guten Aromen- und Zuckerbildung sind Temperaturen zwischen 20 und 25 Grad Celsius optimal und eine nicht zu starke Sonneneinstrahlung. Nicht nur für den Spargel, auch für die roten Früchte bietet das Pfälzer Klima und der Boden ideale Bedingungen, sodass Pfälzer Erdbeeren 10 bis 14 Tage früher geerntet werden können wie in nördlicheren Regionen. Mit 500 Hektar Anbaufläche zählt die Pfalz zu den kleinen Anbauregionen in Deutschland. 186 Hektar, etwa ein Drittel der Anbaufläche, wird von Erzeugern bewirtschaftet, die den Pfalzmarkt in Mutterstadt beliefern. Die Erdbeersaison dauert bis in den August. ps

Frisch vom Feld schmecken Erdbeeren besonders fein.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen