34. Karel Kunc Musikwettbewerb
Hochkarätiges Treffen der Talente

Eröffnen den Reigen der musikalischen Talente in Bad Dürkheim: Die ehemaligen Preisträger aus dem Jahre 2012 Michelle-Marie Nicklis (Sopran) und David Heiner (Klavier). Foto: privat
  • Eröffnen den Reigen der musikalischen Talente in Bad Dürkheim: Die ehemaligen Preisträger aus dem Jahre 2012 Michelle-Marie Nicklis (Sopran) und David Heiner (Klavier). Foto: privat
  • hochgeladen von Udo Barth

Bad Dürkheim. In den Eröffnungskonzerten des Karel Kunc Musikwettbewerbs treten dank der Unterstützung durch die von der VR Bank verwaltete Emil und Martha Schlab-Stiftung in der Regel ehemalige Preisträger auf, die in ihrer musikalischen Laufbahn schon weiter fortgeschritten sind.
Diesmal, am Freitag, 28. September, um 19 Uhr in Bad Dürkheims Kulturzentrum Haus Catoir, werden zwei Preisträger des Jahres 2012 die Bad Dürkheimer Sopranistin Michelle-Marie Nicklis mit ihrem Klavierpartner David Heiner, die beide an der Mannheimer Musikhochschule studieren, den ersten Programmteil gestalten. Michelle-Marie Nicklis, ehemalige Schülerin der Musikschule Bad Dürkheim, studiert jetzt in der Klasse von Frau Prof. Stefanie Krahnenfeld, mit der sie ein facettenreiches Programm aus Liedern und Arien von Purcell, Mozart, Puccini, Reynaldo Hahn, Weber und Carl Zeller, also von Barock bis zur Belle Époque, von Lied über Oper bis zur Operette, vorbereitet hat.
Der zweite Teil bringt die Wiederbegegnung mit einem Preisträger, der schon vor zwanzig Jahren in einem Eröffnungskonzert aufgetreten war - der jetzige Soloposaunist des SWR Sinfonieorchesters und mittlerweile international gefragte Solist Frederic Belli, der im Duo mit seinem Zwillingsbruder in den Jahren 1994, 1995 und 1998 jeweils erste Preise beim Karel Kunc Musikwettbewerb gewonnen hatte. Nun kommt er mit seiner derzeitigen Klavierpartnerin Eriko Takezawa, einer ebenfalls international gefeierten Pianistin und Kammermusikerin, die wie Belli auch an der Musikhochschule Karlsruhe lehrt, wieder nach Bad Dürkheim. Im Gepäck haben sie drei Werke, die die vielfältigen Möglichkeiten der solistischen Posaune demonstrieren: das Konzert für Altposaune vom Frühklassiker Georg Christoph Wagenseil, „Choral varié“ des zur nonkonformistischen Avantgarde Russlands zählenden Edison Denisov und die inzwischen zu den Klassikern gehörenden „Deux Danses“ des französischen Filmkomponisten Jean-Michel Defaye.
Wie üblich bei den VR-Bank-Schlarb-Konzerten führt Wettbewerbsleiterin Gabriele Weiß-Wehmeyer durch das Programm. Der Eintritt ist frei. uba

Die weiteren Termine

Öffentliche Wertungsspiele
Genauere Daten bitte telefonisch erfragen
06322-935 134

Samstag, 29. September 2018, ab 9.30 Uhr
ganztägig
Duo Kunstlied: Klavier mit Gesang

Sonntag, 30. September 2018, ab 9.30 Uhr
ganztägig
Duo Klavier mit Streichinstrument

Montag, 1. Oktober 2018, ab 9.30 Uhr
nur vormittags
Duo Klavier mit Blechblasinstrument

Abschlusskonzert
der diesjährigen Preisträger
mit Übergabe der Preise und Urkunden
am Mittwoch, 3. Oktober 2018, 17 Uhr
Kulturzentrum Haus Catoir

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen