Zukunft Annweiler auf dem Rathausplatz
Solidarität und neue Mitglieder-Eintritte

„Versuchen, das Unglaubliche verstehbar zu machen“. Auch die Ehrenmitglieder des Vereins, Peter Hornbach und Wolfgang Weiner, lassen sich von den Vereinsvorständen persönlich informieren und Details erläutern. Hier im Gespräch mit Vorstandsmitglied Christine Braun.
3Bilder
  • „Versuchen, das Unglaubliche verstehbar zu machen“. Auch die Ehrenmitglieder des Vereins, Peter Hornbach und Wolfgang Weiner, lassen sich von den Vereinsvorständen persönlich informieren und Details erläutern. Hier im Gespräch mit Vorstandsmitglied Christine Braun.
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Günter Hirschmann

Annweiler.Wie angekündigt, hatte sich am vergangenen Samstag der Vorstand des gemeinnützigen Vereins Zukunft Annweiler auf dem Rathausplatz eingefunden, um eine Stunde lang der Öffentlichkeit persönlich alle Fragen zu beantworten. Details und Fragen dazu, was bislang bekannt ist. Zum Tathintergrund  und zum Motiv des Vorstandsmitglieds Peter M., der die Vereinskonten bis auf den allerletzten Cent abgeräumt hat.

Immerhin sind das 20.885 Euro, die vorwiegend in Form von unregelmäßigen Barabhebungen während des Höhepunkts der ersten Corona-Welle im Zeitraum Februar- April veruntreut wurden.

Auch die beiden Ehrenmitglieder des Vereins, Peter Hornbach und Wolfgang Weiner, waren gekommen, um ihre Solidarität zu zeigen und deutlich zu machen, dass sie auch weiterhin uneingeschränkt und vertrauensvoll hinter ihrem Verein Zukunft Annweiler stehen.

„Das Geld ist wohl weg, und es kann damit nicht mehr „in der Stadt für die Stadt“ für gemeinnützige Zwecke ausgegeben werden“, wie es Peter Hornbach formulierte.

Der Schock klingt langsam ab

„Langsam finden wir unseres Fassung wieder“, sagt Vereinsvorsitzender Walter Herzog und spricht damit aus, was alle im Vorstand nach der anfänglichen Schockstarre empfinden: „Wir stehen zu den Zielen unseres Vereins, wie sie in der Präambel zur Satzung formuliert sind. Finanziell fangen wir jetzt zwar wieder von vorne an. Aber die ehrenamtlichen Arbeitseinsätze bei unseren laufenden Projekten gehen planmäßig weiter. Insbesondere werden wir ein „Lieblingsstück“ im Rahmen des AK Grün  herrichten und pflegen. Mehr will Herzog an dieser Stelle noch nicht verraten.

Die Befürchtung jedenfalls, dass nach diesem spektakulären Vorfall der Veruntreuung von Spendengeldern und Vereinsbeiträgen Mitglieder austreten würden, hat sich bislang nicht bestätigt. Im Gegenteil: Neben zahlreichen Solidaritätsbekundungen und anerkennende Zustimmung für das konsequent offene und transparente Informationen des Vorstand sind neue Mitglieder demonstrativ dem Verein neu beigetreten.

Die Ermittlungen sind angelaufen
Die zuständigen Justizbehörden haben bereits Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen. Es bleibt abzuwarten, ob sich daraus Erkenntnisse ergeben, ob beziehungsweise inwieweit mit einem Rückfluss der veruntreuten Gelder realistischerweise gerechnet werden kann.

Die Präambel der Vereinssatzung
„Wir identifizieren uns mit unserer Stadt und möchten für diese Haltung bei unseren Mitmenschen werben. Wir fragen nicht, was die Stadt für uns tun kann, sondern wir überlegen, was wir dazu beitragen können, damit sich ein Wohlfühlambiente entwickelt, in dem das „Wir-Gefühl“ dominiert. Auch dann, wenn es um Themen der Stadtentwicklung geht, die in unterschiedlicher Weise konstruktiv-kritisch bewertet werden können.

Wir wollen daher aktiv an der nachhaltigen Entwicklung der Stadt Annweiler mitwirken und alles fördern, was zu einem liebenswerten Ambiente beiträgt.

Eine belebte Innenstadt in ihrer Vielfalt und Vitalität prägt die Identität der Stadt.
Durch Aktivitäten, die dem Gemeinwohl und der Umwelt dienen, wollen wir zu einer Stärkung dieser Identität beitragen. Damit langfristig die Anziehungskraft und die Bedeutung von Annweiler als Ort des Wohnens, der Freizeit und des Fremdenverkehrs erhalten bleibt und nach Möglichkeit noch gesteigert wird“.

Autor:

Britta Bender aus Annweiler

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

24 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenaufgang auf der Burg Landeck im Bad Bergzaberner Land

Bergzaberner Land hat für alle passende Herausforderungen
Wandern, biken und genießen

Bad Bergzaberner Land. Die faszinierende Landschaft des Bergzaberner Landes mit schattigem Wald und sonnigen Rebenhängen sowie den viel Burgen, die von der Vergangenheit zeugen, kombiniert mit dem milden Klima machen die Region zu einem Paradies für Wanderer wie Mountainbiker gleichermaßen. Zahlreiche Wanderwege und zwei Strecken des Mountainbikeparks Pfälzerwald bieten für alle eine passende Herausforderung. Die zahllosen Burgen im Bergzaberner Land sind mächtigen Zeugen vergangener Zeiten und...

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte
Video

Durchblick-Preis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Terrasse am Teich
2 Bilder

Fastenwandern und Yogafasten in Landau
Fit in den Sommer

Landau. Der Frühling ist die beste Zeit für einen Neustart, ein Reset für Körper, Geist und Seele. Ballast abwerfen, auch ein paar Pfunde dürfen es sein. Energie tanken und Kräfte bündeln, um gestärkt und fit in den Sommer zu starten. Dafür greifen immer mehr Menschen auf eine Jahrtausende alte Heilkunst zurück: das Fasten, die Energiequelle schlechthin, die dem Menschen als Ganzem dient - Körper, Geist und Seele. Fastenbegleitung im Fastenlandhaus Herrenberg über das ganze Jahr  Das...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Spargel zu stechen, will gelernt sein
3 Bilder

Quartier Christ steht für regionale Qualität
Pfälzer Spargel sprießt

Pfälzer Spargel. Neugierig schauen die Köpfe des Spargels aus der Erde der aufgeschütteten Dämme. Man braucht ein geübtes Auge, um zu erkennen, wo der Spargel wächst. Die Arbeiter, die seit Jahren für das Quartier Christ in der Saison den Spargel stechen, haben ein gutes Auge, legen die Spargelstangen mit der Hand etwa frei, um dann mit dem Spargelmesser in die Erde zu fahren und sauber die etwa 30 Zentimeter lange Stange abzuschneiden. Hier kann man viel verkehrt machen. Die Wurzel darf...

Online-Prospekte aus Annweiler und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen