Lärm

Beiträge zum Thema Lärm

Lokales

Lärmaktionsplanung und Parkraumkonzept auf den Weg gebracht

Einstimmig beschloss der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung, dem Zwischenbericht des Lärmaktionsplans für die Gemeinde Hambrücken zuzustimmen. Dieser wird nun in seiner dritten Stufe aufgestellt und umfasst Maßnahmen zur Verringerung des Umgebungslärms, insbesondere des Straßenverkehrslärms. Hierzu beschloss der Gemeinderat weiterhin die Beteiligung der Öffentlichkeit und der Träger öffentlicher Belange. Bürgermeister Dr. Marc Wagner betonte, dass nun die Einbindung der Bevölkerung am...

Lokales
Symbolbild Motorrad

Der Vorsitzende des MSC Rülzheim äußert sich zu Motorrad-Fahrverboten
"Käme einer Enteignung gleich"

Rülzheim/Region. Motorradfahrer und ihre Maschinen schaffen es derzeit kaum aus den Schlagzeilen – Lärmbelästigung und damit verbunden die Forderung nach Fahrverboten sind der Grund dafür. Kurz gesagt: Der Bundesrat will, dass Motorräder weniger Lärm verursachen. Erlaubte Geräuschemissionen aller Neufahrzeuge sollen auf einen Maximalwert von 80 Dezibel begrenzt werden – dies entspricht der Lautstärke eines Rasenmähers oder eines Lkws. Außerdem möchte der Bundesrat weiter, dass Fahrzeuge bei...

Lokales
Die lärmgeplagten Anwohner sind deutlich! foto: red

Lärm: Hagsfeld wartet auf Lösung
Erneut wurde das Thema von der Tagesordnung gestrichen

Karlsruhe. Erneut verschoben: Das wird die seit Jahren massiv betroffenen Anwohner in Hagsfeld nicht erfreuen, denn zum wiederholten Mal fiel das Thema „Südumfahrung Hagsfeld“ von der Tagesordnung des Gemeinderats Karlsruhe, moniert die „FW/FÜR“-Gemeinderatsfraktion: „Die Südumfahrung Hagsfeld stand schon vor zwei Monaten auf der Tagesordnung des Karlsruher Gemeinderates“, so Micha Schlittenhardt, der Fraktionsgeschäftsführer. Doch es gab plötzlich „Beratungsbedarf“, obwohl das Thema seit...

Lokales
Massiver Lkw-Verkehr soll unberücksichtigt bleiben
7 Bilder

Philippsburger Bürgerinitiative wünscht sich Ergänzungen
Lärmaktionsplan ist "unvollständig"

Philippsburg. Philippsburg soll leiser werden. Spätestens alle fünf Jahre sind die Kommunen angehalten einen Lärmaktionsplan zu erstellen und unter der Mitbeteiligung ihrer Bürger umzusetzen. Auch die Stadt Philippsburg hat nun einen Anfang gemacht und einen LAP auf den Weg gebracht. Doch dafür ernten die Verantwortlichen jetzt Kritik seitens der Bürgerinitiative „Für ein lebenswertes Philippsburg“ e.V. . „Wir begrüßen jegliche Schutzmaßnahmen für unsere Kernstadt und die Ortsteile...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.