Lärm

Beiträge zum Thema Lärm

Blaulicht
Symbolfoto.

Undefinierbarer Lärm verunsichert Menschen in Ludwigshafen und Frankenthal
Knallgeräusche in der Nacht

Ludwigshafen. In der Nacht von Dienstag, 21. Januar, auf Mittwoch, 22. Januar, wurden den Polizeiinspektionen in Ludwigshafen/Rhein und Frankenthal mehrere nicht näher definierbare Knallgeräusche mitgeteilt. Diese wurden der örtlich hörbaren Wahrnehmung nach der BASF zugeordnet. Eine Nachfrage bei dem Unternehmen ergab, dass es sich hierbei um Strömungsgeräusche von austretendem Dampf im Werkteil Nord gehandelt habe. Laut BASF-Meldung kam es gegen 5 Uhr zu einem Defekt an einem Dampfventil in...

Lokales
Die SWG interessiert die aktuelle Einsatzstatistik verbunden mit der Frage, ob die genannten Lärmbeschwerden bei der Alla-hopp-Anlage und am Eselsdamm zurückgegangen sind.

Die Speyerer Wählergruppe ( SWG ) fragt nach:
Wie effektiv ist der kommunale Vollzugsdienst bei Lärmbelästigungen?

Speyer. Im November vor einem Jahr hatte die Speyerer Wählergruppe ( SWG ) den Kommunalen Vollzugsdienst (KVD) zum Gegenstand einer Anfrage gemacht. Es ging insbesondere um Lärm ausgehend von der „Alla-hopp-Anlage“ und des Spielplatzes am Eselsdamm. Dort kommt es vermehrt in den Ferien und an Wochenenden bis in die frühen Morgenstunden zu Ruhestörungen. Frau Seiler sprach seinerzeit von einer sukzessiven Aufstockung des kommunalen Vollzugsdienstes, mit der eine Effektivitätssteigerung, auch...

Lokales
Das Bundesumweltministerium übergibt einen symbolischen Förderscheck über rund zehn Millionen Euro für die Anschaffung von 30 Elektrobussen an die Geschäftsführer der rnv und die Oberhäupter der Städte Ludwigshafen, Mannheim und Heidelberg. Im Bild: Christian Volz, Martin in der Beek, Rita Schwarzelühr-Sutter, Jutta Steinruck, Dr. Peter Kurz und Jürgen Odszuck, von links nach rechts.  Foto: rnv GmbH/Haubner

Bundesumweltministerium übergibt symbolischen Förderscheck
Zehn Millionen Euro für neue Elektrobusse der rnv

Ludwigshafen. Im Rahmen eines feierlichen Akts hat das Bundesumweltministerium einen Förderscheck an die Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (rnv) überreicht. Dieser ermöglicht die Anschaffung von 30 weiteren Elektrobussen in den kommenden zwei Jahren. Die Busse sind in Ludwigshafen, Mannheim und Heidelberg als Ersatz für bestehende Dieselfahrzeuge sowie für Angebotserweiterungen vorgesehen. Entsprechend dem Motto „Nicht nur auf der Schiene elektrisch“ will die rnv bis zum Jahr 2030 einen Großteil...

Lokales

Lärm-Tour rund um Bruchsal am 07.01.2020
Vor-Ort-Termin mit Baden-Württembergs Lärmschutzbeauftragten Thomas Marwein MdL, Andrea Schwarz MdL und Danyal Bayaz, MdB

Verkehr und Mobilität sind Teil des Alltag und Teil unserer modernen Gesellschaft. Der damit verbundene Lärm kann jedoch Mensch und Umwelt belasten – egal ob in der Stadt oder auf dem Land. Zusammen mit dem Lärmschutzbeauftragten der Landesregierung, Thomas Marwein, besuchen die Landtagsabgeordnete Andrea Schwarz und der Bundestagsabgeordnete Danyal Bayaz daher Orte in der Region rund um Bruchsal, die besonders von Lärm betroffen sind. Die Tour klingt mit einem gemeinsamen Austausch in einer...

Lokales

Brief an Verkehrsminister
Saebel setzt sich für verkehrliche Entlastungen in Pfinztal ein

Pfinztal/Stuttgart. Die Ettlinger Grünen Landtagsabgeordnete Barbara Saebel hat sich erneut in einem Brief an Verkehrsminister Winne Herrmann für verkehrliche Entlastungen in Pfinztal eingesetzt. Aus zahlreichen Besuchen seien ihr die verkehrliche Situation und die dadurch verursachte extreme Lärmbelastung in Pfinztal als problematisch bekannt. Sie gibt damit auch den Wunsch von Bürgermeisterin Bodner weiter, Pfinztal bei Umleitungen zu verschonen. Der zunehmende LKW-Verkehr führe zu immer mehr...

Lokales
Baumaßnahme DB-Haltepunkt Ubstadt-Weiher.

Bauzeit von 19. Juli bis 9. September
Bahn baut in Ubstadt im Doppelpack

Ubstadt-Weiher. „Unsere Baustelle kann schon mal zur echten Nervensäge werden“, mit diesem Slogan ist zum Ausdruck gebracht, was die Gemeindeverwaltung veranlasst hat, die betroffenen Schienenanwohner zu einem Informationsgespräch ins Rathaus einzuladen. Insgesamt waren neben der Öffentlichkeitsarbeit auch 250 Einladungsschreiben als Briefkastensendung verteilt worden. Es war nur eine kleine Schar, die sich die Mühe machte, das Angebot wahrzunehmen. Das war schade, da in ausführlicher und...

Lokales
Lärmschutzkopfhörer sind bei Lärm in der Stadt keine Lösung.

Stadt Ludwigshafen nimmt Anregungen zum Lärmaktionsplan entgegen
Wo ist es laut?

Ludwigshafen. Die Stadt Ludwigshafen aktualisiert derzeit den Lärmaktionsplan. Hierfür können Bürger bis Samstag, 31. August 2019, per E-Mail oder ausgefülltem Coupon, der in der neuen LU abgedruckt ist, störende Lärmquellen, die vom Verkehr ausgehen, nennen und Schutzmaßnahmen vorschlagen. Der aus dem Schienenverkehr resultierende Bahnlärm wird vom Eisenbahnbundesamt direkt erfasst. „Die Anregungen werden auf Realisier- und Finanzierbarkeit geprüft, dokumentiert und dann zusammen mit den...

Lokales
2 Bilder

Thomas Fedrow: Was ist an Verkehrsverbesserungen Ihrer Ansicht nach in Ettlingen anzugehen?
ULi dankt herzlich allen über 600 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der "Umfrage Verkehr und Lärm" in Ettlingen

Das Ergebnis lautet. Ja = Prozentangebe Schaffung der Stelle eines Verkehrsmanagers im Rathaus: Just in Time ist zu lösen: - Eingreifen bei Stau und Baustellen - Umleitungen einrichtet - Sofortmaßnahmen an Ort und Stelle nachjustiert 65 % Eine Lösung für den „30/50/30-Geschwindigkeitswahnsinn“: Vorschlag: Tempo 30 an Hauptstraßen von 22 bis 6 Uhr. Oder ggf. 40 ? 72 % Sichere Radwege in die Ettlinger Ortsteile und ein sicherer Radweg in die Ortsteil Spessart bzw. Schöllbronn /...

Lokales
2 Bilder

Thomas Fedrow: in Ettlingen? Der richtige Standort macht’s aus!
ULi Ettlingen hält am Standort Seehof als interkommunales Gewerbegebiet mit Karlsruhe fest

„McDonald´s“. Für die einen ein Fluch, für die anderen ein Segen. Tatsächlich ist allerdings nicht von der Hand zu weisen, dass ein McDonald’s-Restaurant die Attraktivität der Stadt steigert und gerade für die Jugend heutzutage “einfach dazugehört”. Für ULi steht allerdings fest: Das Wichtigste bei einem solchen Vorhaben ist eine vernünftige Standortplanung! Durch den zu erwartenden zusätzlichen Verkehr darf es zu keiner weiteren Verdichtung des ohnehin schon enormen Verkehrsaufkommens im...

Lokales
Mitmachaktion #zuLaut des SWR für besonders vom Verkehrslärm betroffene Bürger.

Mitmachaktion für besonders vom Verkehrslärm betroffene Bürger
#zuLaut - SWR erstellt interaktive Verkehrslärmkarte

Der SWR überprüft Ihre Einsendung und macht in den nächsten Wochen auf einer interaktiven Karte sichtbar, wo die Bürger besonders von Straßenverkehrslärm betroffen sind. Im Juni geht es weiter: Das SWR Reporterteam wird an 30 ausgewählte Orte im Sendegebiet entsendet, um die Situation vor Ort genauer anzuschauen. Mit im Gepäck: Profi-Messgeräte, die jeweils eine Woche lang den Schallpegel messen werden. Der SWR wird regelmäßig im Fernsehen, Radio, bei Facebook und auf SWR.de/zulaut...

Lokales
Versuch mit nächtlicher Geschwindigkeitsbegrenzung geplant

Speyerer Wählergruppe hakt nach. Arbeitsprogramme laufen, Versuch mit nächtlicher Geschwindkeitsbegrenzung geplant
SWG fragt nach: Tempolimit 30 in der Hafenstraße und LKW-Durchfahrtverbot für die Franz-Kirrmeier-Straße

Die Speyerer Wählergruppe hat bei der Stadtverwaltung Speyer zum Thema Tempolimit in der Hafenstraße und LKW-Durchfahrtsverbot für die Franz-Kirrmeier-Straße nachgefragt und folgende Antworten bekommen. Wann wurde das Verkehrsgutachten in Auftrag gegeben?
 ( Anmerkung: Es wurde von Herrn Eger ein Verkehrsgutachten in Auftrag gegeben )
 Bei der Beauftragung von BS Ingenieure handelt es sich noch nicht um die Erstellung eines Verkehrsgutachtens. In den ersten beiden Arbeitsprogrammen,...

Lokales
Auf dem Gelände der gemeindeeigenen Erdaushubdeponie auf Gemarkung Stettfeld wird von einer dort ansässigen Firma eine Bauschuttwiederaufbereitungsanlage betrieben. Diese bedarf aufgrund einer wesentlichen Änderung einer neuen immissionsschutzrechtlichen Genehmigung.

Neue Bauschuttwiederaufbereitungsanlage
Gemeinde strebt Verbesserung bei Lärm und Staub an

Stettfeld. Auf dem Gelände der gemeindeeigenen Erdaushubdeponie auf Gemarkung Stettfeld wird von einer dort ansässigen Firma eine Bauschuttwiederaufbereitungsanlage betrieben. Diese bedarf aufgrund einer wesentlichen Änderung einer neuen immissionsschutzrechtlichen Genehmigung. Während in der Vergangenheit eine mobile Großanlage zum Aufbereiten des wiederverwertbaren Bauschutts zum Einsatz gekommen war, ist neuerdings eine mobile Einrichtung vorgesehen. Diese soll flexibler effizienter und...

Lokales

ULi-Sprechstunde beim REAL am Wasen in Ettlingen
Thomas Fedrow: „Soziale Fragen waren im Mittelpunkt!“

Die ULi Ettlingen hat für die Menschen der Stadt jeden Freitag von 14 bis 15 Uhr ein "offenes Ohr“ für Ihre Anliegen und Anregungen sowie Ihre Fragen und Ihre Kritik, die ULi selbstverständlich vertraulich und diskret behandelt. Am letzten Freitag war ULi beim REAL-Markt am Wasen zu Gast. Der ULi-Vorstand Thomas Fedrow wurden vom REAL-Markt-Geschäftsführer Stefan Kalmbach und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern freundlich begrüßt und erhielten die Erlaubnis sich vor dem Haupteingang zu...

Lokales
2 Bilder

ULi-Sprechstunde vor Ort beim CAP-Markt Ettlingen
Thomas Fedrow: „Es ist nicht alles Gold, was das Rathaus glänzend verkauft“

Die ULi Ettlingen hat für die Menschen der Stadt jeden Freitag von 14 bis 15 Uhr ein "offenes Ohr“ für deren Anliegen und Anregungen sowie ihre Fragen und ihre Kritik, die ULi selbstverständlich vertraulich und diskret behandelt. Am letzten Freitag war ULi in Ettlingen vor dem CAP-Markt Ettlingen in der Wilhelmstraße zu Gast. Claudia Keck und Thomas Fedrow wurden von den Mitarbeiterinnen des CAP-Marktes freundlich empfangen, sodass die beiden ULi-Akteure zwischen CAP-Markt mit der Bäckerei...

Lokales

ULi-Sprechstunde vor Ort in Spessart
Thomas Fedrow: „In Spessart wird zu schnell gefahren – Abhilfe durch Radaranlagen wird gefordert!“

Die ULi Ettlingen hat für die Menschen der Stadt jeden Freitag von 14 bis 15 Uhr ein "offenes Ohr für Ihre Anliegen und Anregungen sowie Ihre Fragen und Ihre Kritik, die ULi vertraulich und diskret behandelt“, so das Selbstverständnis des jungen Bürgervereines. Am letzten Freitag war ULi in Spessart zu Gast. Thomas Fedrow, Vorsitzender der ULi,  konnte sich vor dem Netto-Markt aufstellen. Die beiden ULi-Aktivisten konnten viele Gespräche führen, da dieser Supermarkt die letzten Jahre sich zum...

Lokales

ULi-Sprechstunde vor Ort
ULi Ettlingen war in Ettlingenweier

Die ULi Ettlingen hat für die Menschen der Stadt jeden Freitag von 14 bis 15 Uhr ein "offenes Ohr für Ihre Anliegen und Anregungen sowie Ihre Fragen und Ihre Kritik, die ULi vertraulich und diskret behandelt“, so das Selbstverständnis des jungen Bürgervereines. Am letzten Freitag war ULi in Ettlingenweier zu Gast. Thomas Fedrow, Vorsitzender der ULi, und Dr. Reinhard Zinburg (ULi-Schatzmeister) konnten sich vor der Bäckerei Nussbaumer aufstellen. Die ULi-Aktivisten konnten viele Gespräche...

Lokales
Im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung zur Erstellung eines Lärmaktionsplans hat die Stadt Speyer zum wiederholten Male das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) auf die hohe Betroffenheit von Speyerer Bürgern durch Schienenverkehrslärm und auf konkrete Lärmbrennpunkte hingewiesen.

Lärmaktionsplan des Eisenbahn-Bundesamtes
Stadt benennt Lärmbrennpunkte und fordert Lärmminderung

Speyer. Im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung zur Erstellung eines Lärmaktionsplans hat die Stadt Speyer zum wiederholten Male das Eisenbahn-Bundesamt (EBA) auf die hohe Betroffenheit von Speyerer Bürgern durch Schienenverkehrslärm und auf konkrete Lärmbrennpunkte hingewiesen. „Weder inhaltlich noch formal wurde die Stellungnahme, die die Stadt Speyer in der ersten Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung abgegeben hatte, berücksichtigt“, stellt Beigeordnete Stefanie Seiler fest. Auch sei der...

Lokales

Kein Fluglärm mehr in den Abendstunden
Flieger aus Ohio/USA über der Pfalz

Region. Anfang bis Mitte März hörte man gerade in den Abendstunden unglaublich viel Fluglärm in der Metropolregion. Das Wochenblatt recherchierte, was dieser viele Flugverkehr verursachte und erhielt vom Luftfahrtsamt der Bundeswehr die Antwort. Im Bereich des Saarlandes und in Teilen von Rheinland-Pfalz sei es zu einem Übungsvorhaben der amerikanischen Streitkräfte gekommen. Im Luftraum „TRA LAUTER“ wurde in einer Höhe von 3050 Metern über Normalnull trainiert. Luftfahrzeuge vom Flugplatz...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.