Hilfe

Beiträge zum Thema Hilfe

Wirtschaft & Handel
Von Rastatt machte sich der Transporter auf nach Frankreich: (v.l.) Michael Roos, Stephan Duppé, Marketing „Ehrmann“, und Michaela Roos, „Brillen ohne Grenzen“. foto: knopf

„Ehrmann“ beteiligt sich an karitativer Initiative / 10.000 Brillen gehen in 56 Länder
Brillen für Bedürftige in der Welt

Region. Einer gemeinnützigen Aktion hat sich das Einrichtungshaus Ehrmann mit Filialen in der Südpfalz, im Rhein-Neckar-Raum und Mittelbaden angeschlossen. An den Standorten des Unternehmens haben Kunden Brillen abgegeben, die sie nicht mehr tragen. Diese wiederum werden gemeinsam mit der Organisation „Brillen ohne Grenzen“ an Hilfsbedürftige in aller Welt verteilt. Bereits zum zweiten Mal macht Ehrmann bei der karitativen Initiative mit. Zum ersten Mal stand auch im neuen Möbelhaus in...

Ratgeber

Ein neuer Ratgeber für Angehörige und Freunde / Verlosung
Ratgeber zum "Problem Alkohol"

Problem Alkohol: Wege aus der Hilflosigkeit: Dieses Buch macht Mut. Und es geht dabei einen neuen Weg. Es stellt nicht den Alkoholkranken in den Mittelpunkt, sondern kümmert sich um die Angehörigen und Freunde, die oft das Gefühl haben, nichts ändern zu können. Dabei laufen sie Gefahr, selbst krank zu werden. Der neue Ratgeber der Stiftung Warentest ermutigt die Leser, das eigene Leben wieder in die Hand zu nehmen, neue Wege zu gehen, Hilfe anzunehmen. Es hilft, Veränderungen in Gang zu bringen...

Ratgeber
Bernward Bog veranschaulicht Theorie und Praxis seiner Hilfe für traumatisierte Bürgerkriegsopfer

Starke Bilder aus einem Kriegsgebiet
Bernward Bog bei der Akademie Rotes Haus Karlsruhe

Als katholische Gebetsgruppe und nur so, konnte ein gutes Dutzend internationaler Therapeuten vor ein paar Jahren nach Sri Lanka einreisen um dort traumatisierten Opfern des Bürgerkrieges helfen zu können. Bei einem lebhaften Vortrag im Roten Haus führte Bernward Bog, der Gründer und Leiter des Instituts für Humanistische Psychotherapie, in spannende Methoden ein, Opfern aber auch Schwerstverbrechern zu helfen, sich wieder in die Gesellschaft zu integrieren. Text: Akademie Rotes Haus...

Lokales
Alltagsbegleitung.

Malteser machen fit für die Pflege und Betreuung!
Nächster Kurs Betreuungsassistent nach §53c SGB XI am 10.09.19 erfolgreich gestartet

Karlsruhe. Am 10. September 2019 startete der nächste Kurs für die Qualifizierung zum Betreuungsassistenten nach §53c SGB XI im Ausbildungszentrum des Malteser Hilfsdienstes in Karlsruhe. Begonnen hat der Kurs mit dem Grundmodul §Schwesternhelferin/Pflegediensthelfer“ bei dem die Teilnehmer*innen das grundlegende Wissen im Bereich Pflege durch erfahrene Dozenten vermittelt bekommen. Die Theorie, sowie die Praxis kommen hier nicht zu kurz. Um das Zertifikat...

Lokales
Erste-Hilfe bei Kindernotfällen

Erste-Hilfe-Kurs bei Kindernotfällen am 5. Oktober 2019 in Bruchsal
Der nächste Erste-Hilfe-Kurs bei Kindernotfällen beim Malteser Hilfsdienst e.V. in Bruchsal steht an

Bruchsal. Die Nachfrage nach Erste-Hilfe-Kursen bei Kindernotfällen wächst stetig, daher bietet nun auch der Malteser Hilfsdienst e.V. in Bruchsal den nächsten Termin für einen Erste-Hilfe-Kurs bei Kindernotfällen an. Dieser findet am Samstag, den 05. Oktober 2019 von 8.30 bis 15.45 Uhr in der Friedhofstraße 11 in 76646 Bruchsal in den Ausbildungsräumen des Malteser Hilfsdienstes e.V. statt. Was wird Sie bei diesem Kurs erwarten? Unsere Ausbilder werden auf verschiedene Themen rund um das...

Lokales
Junge Bäume müssen gepflanzt werden

Neben Fichte und Tanne kämpfen nun auch Laubbaumarten mit Hitze und Trockenheit / Neupflanzungen nötig
Nach der Esche sterben nun auch vielfach Buchen und Eichen ab

Region. „Der durch den Klimawandel verursachte Trocken- und Hitzestress sowie eingeschleppte Krankheiten bereiten einigen unserer wichtigsten Laubbaumarten ernstzunehmende Probleme. In der Rheinebene mit ihren hohen Eschenanteilen sind die Auswirkungen des Eschentriebsterbens besonders gravierend und weithin sichtbar. Großflächig sterben ganze Bestände ab“, sagte der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk, heute bei einem Termin im Forst südlich von Karlsruhe. Bei...

Lokales
Erste-Hilfe bei Kindernotfällen

Der nächste Erste-Hilfe-Kurs bei Kindernotfällen beim Malteser Hilfsdienst e.V. in Karlsruhe steht an
Erste-Hilfe-Kurs bei Kindernotfällen

Karlsruhe. Nachdem nun schon die ersten zwei Erste-Hilfe-Kurse bei Kindernotfällen des Malteser Hilfsdienstes in Karlsruhe und Bruchsal erfolgreich durchgeführt wurden und voll ausgebucht waren, gibt es nun die nächste Möglichkeit einen Erste-Hilfe-Kurs bei Kindernotfällen im Ausbildungszentrum der Malteser in Karlsruhe zu besuchen. Dieser findet am Samstag, den 27. Juli 2019 von 8.30 bis 15.45 Uhr in der Lauterbergstraße 1 in 76137 Karlsruhe statt. Wenn sich das eigene Kind verletzt, ist...

Lokales
Hilfe für Menschen mit Demenz

Anmeldung noch möglich: Pflegepersonal und Angehörige werden zu Betreuungsassistenten ausgebildet
Wir bieten: Weiterbildung im Bereich Pflege & Betreuung

Karlsruhe. Am 25. Juni 2019 startet der nächste Kurs für die Qualifizierung zum Betreuungsassistenten nach §53c SGB XI. Es sind noch Plätze für die Weiterbildung frei. Personen, die mit dementiell veränderte Menschen in ihrem (näheren) Umfeld zu tun haben, wissen oftmals nicht, wie sie mit diesen umgehen sollen bzw. können und sind mit der Gesamtsituation überfordert. Der Wegweiser Demenz des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend hat zum einen Tipps zur richtigen...

Lokales
Umgebungswahrnehmung eines autonomen Baggers
3 Bilder

Teilautonome Roboter für die Dekontamination
Karlsruher Forscher mit Innovation

Karlsruhe. Die Sanierung chemisch verseuchten Geländes und alter Mülldeponien, die Sortierung gesundheitsgefährdenden Mülls oder der Rückbau kerntechnischer Anlagen: Bei derartigen Aufgaben sind Menschen häufig Gefahren für Leib und Leben ausgesetzt. Abhilfe schaffen könnten dabei Roboter und autonom agierende Maschinen, die die Anwesenheit von Menschen in der Gefahrenzone überflüssig machen. Das Kompetenzzentrum »ROBDEKON – Roboter für die Dekontamination in menschenfeindlichen Umgebungen«...

Lokales
(v.l.n.r.):  Stiftungsratsvorsitzender der Heimstiftung Karlsruhe Bürgermeister Dr. Martin Lenz, Anna Weißhaar, Projektleiterin von „Keine kalten Füße“  und Klaus Vogelbacher, Gebietsverantwortlicher von dm und Stefanie Brombacher, Marketing-Mitarbeiterin bei dm überreichen der dm-Kundin das tausendste Paar KKF-Badeschlappen samt Präsentkorb.

Badeschlappen-Edition wird in "dm-Filialen" verkauft
1.000 Paare für die "Keine kalten Füße“

Karlsruhe. Seit Mitte März gibt es in 35 dm-Filialen in Karlsruhe und Umgebung die dunkelblauen „Keine kalten Füße“ – Badeschlappen, die dm gemeinsam mit der Heimstiftung Karlsruhe, der Trägerin des Sybelcentrums für Kinder- und Jugendhilfen entwickelt hat. Diesen Mittwoch, am 8. Mai, konnten bereits der Stiftungsratsvorsitzende der Heimstiftung Karlsruhe Bürgermeister Dr. Martin Lenz, Anna Weißhaar, Projektleiterin von „Keine kalten Füße“ und Klaus Vogelbacher, Gebietsverantwortlicher von dm,...

Ratgeber

Bewegung hilft bei Kampf gegen Krebs / "OnkoWalking"
Der Krankheit davonlaufen

Tipps. Sport bei Krebs gewinnt in zunehmenden Maße Bedeutung bei der Bewältigung und Heilung einer Krebserkrankung. Mittlerweile besteht weitgehend Einigkeit unter Ärzten und Therapeuten, dass jeder Patient durch sportliche Betätigung aktiv seinen Krankheitsverlauf beeinflussen kann. Dabei ist jede Art von Sport, die im Rahmen der Krebserkrankung ausgeübt werden kann von Vorteil. Ganz besondere Vorteile bietet jedoch „OnkoWalking“. Dies ist eine sanfte, aber dennoch äußerst wirksame und...

Lokales
Möglichst viele Runden möchten die Teilnehmer beim Weingartener Lebenslauf am 25. Mai zurücklegen und so Spenden Sammeln.  Foto: PS
2 Bilder

Laufen, walken, geben – 14. Weingartner Lebenslauf am 25. Mai
Für die Chance auf Leben!

Weingarten. Am Samstag, 25. Mai, veranstaltet der „Förderverein blut.eV“ mit Unterstützung der Jugendfeuerwehr Weingarten und dem DRK Weingarten den 14. Weingartner Lebenslauf, einen Benefizlauf für Menschen, die an Krebs erkrankt sind. Die Idee des Laufes ist es, dass möglichst viele Läufer möglichst viele Runden laufen. Dabei zählt nicht die Zeit, sondern das Mitmachen: Egal ob Hobby- oder Profiläufer, Frau, Mann oder Kind – jeder kann teilnehmen. Die 1,3 Kilometer lange Laufstrecke...

Ratgeber
 Foto: NicoLeHe / pixelio.de

Jährliche Zahl der Krebserkrankten steigt / Vielfältige Hilfe - auch aus Weingarten
Erkrankung ins Blickfeld rücken

Hintergrund. Jedes Jahr erkranken 470.000 Menschen in Deutschland neu an Krebs, 218.000 Menschen sterben jährlich daran. Experten schätzen, dass die Zahl der Krebserkrankungen bis zum Jahr 2050 um 30 Prozent zunehmen wird. Der Grund: Die Menschen werden immer älter und Krebs ist eine Erkrankung, von der insbesondere ältere Menschen betroffen sind. Krebs ist zu einem großen Teil auf eine defekte Fehlerkorrektur der Erbsubstanz zurückzuführen: Je älter der Mensch wird, desto unzuverlässiger...

Ratgeber
 Foto: pixabay

Der „Förderverein blut.eV“ stellt sich in Weingarten vor
Wichtige Förderung

Unterstützer. Zweck des „Fördervereins blut.eV“ ist die ideelle und finanzielle Förderung des Vereins „blut.eV“, (Bürger für Leukämie- und Tumorerkrankte), der sich seit 1995 aktiv für Menschen, die an Leukämie oder einer Tumorerkrankung leiden, einsetzt. Im Laufe der Vereinstätigkeit konnten über 102.000 neue Stammzellspender gewonnen, und daraus seit 2001 über 750 lebensrettende Stammzelltransplantationen ermöglicht werden. „blut.eV“ ist enger Partner des Städtischen Klinikums Karlsruhe,...

Lokales
Kind mit Malteser Teddybär

Neu im Angebot des Malteser Hilfsdienstes in Karlsruhe und Bruchsal
Erste-Hilfe-Kurse bei Kindernotfällen

Karlsruhe. Wenn sich das eigene Kind verletzt, ist man als Elternteil meistens mit dieser Situation überfordert. Die Eltern wissen nicht, was zu tun ist oder wie sie ihrem Kind am besten schnell helfen können. Da Kinder eben nicht nur kleine Erwachsene sind, kann im Rahmen von einem normalen Erste-Hilfe-Kurs für Erwachsene nicht auf die speziellen Anforderungen und Bedürfnisse bei Kindernotfällen eingegangen werden. An dieser Stelle möchte der Malteser Hilfsdienst in Karlsruhe und Bruchsal nun...

Lokales
Ascan Egerer, technischer Geschäftsführer der AVG; Michael Schweiger, AVG-Triebfahrzeugführer und Landessieger Baden-Württemberg; Frank Zerban, Bundesarbeitsgemeinschaft der Aufgabenträger des SPNV e.V. und Mitglied der Wettbewerbsjury
2 Bilder

„Beherzter“ Einsatz an Heiligabend an der Haltestelle „Erbprinz/Schloss“
Karlsruher Straba-Fahrer für Engagement bei Herzinfarkt ausgezeichnet

Ettlingen. Für seinen außergewöhnlichen Einsatz am Heiligabend vergangenen Jahres wurde Michael Schweiger, Triebfahrzeugführer der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG), am gestrigen Mittwoch zum Landessieger Baden-Württemberg des bundesweiten Wettbewerbs „Eisenbahner mit Herz“ gekürt. Durch seinen „beherzten“ Einsatz konnte Michael Schweiger einem Mann, der am Bahnsteig der Haltestelle „Erbprinz/Schloss“ einen Herzinfarkt erlitten hatte, Erste Hilfe leisten. Im Rahmen der Siegergala, die von der...

Lokales
Von links: Martina Warth-Loos (Geschäftsführerin der Heimstiftung Karlsruhe), Oliver Sternagel (Amtsleiter Bäderbetriebe Stadt), Sigrid Fischer (Sortimentsmanagerin dm-drogeriemarkt), Klaus Vogelbacher (Gebietsverantwortlicher dm-drogeriemarkt), Roswitha Böhringer (1. Vorsitzende Freundeskreis Sonnenbad e. V.), Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup (Schirmherr von  „Keine kalte Füße“)

Gemeinsame Spendenaktion in Karlsruhe mit "dm" und dem „Freundeskreis Sonnenbad"
Zehentrenner-Edition „Keine kalte Füßen“ - und Gutes tun

Karlsruhe. „Kinder und Jugendlichen auf die Füße helfen“, so Schirmherr von „Keine kalten Füße“, Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup, „können Sie jetzt mit den Zehentrenner-Edition ‚Keine kalten Füße‘ und sich so auch gleich auf die Freibad-Saison in den Karlsruher Bädern vorbereiten“. Ab sofort sind in 35 dm-Filialen in Karlsruhe und Umgebung die dunkelblauen Zehentrenner erhältlich. „Als die Anfrage an uns gerichtet wurde, ob wir die Idee Zehentrenner unterstützen können“, so Klaus...

Ratgeber
Um die eigenen Beiträge gut auffindbar zu machen und diese unter bestimmten Themen zu bündeln, muss man am Ende der Beitragserstellung mindestens zwei 20 Themen vergeben.
2 Bilder

Tipps für Wochenblatt-Reporter
Themen, Stichworte, "Tags": Was bedeutet das?

Mitmachportal. Wer zum ersten Mal einen Beitrag auf dem Mitmachportal www.wochenblatt-reporter.de einstellt, hat meistens einige Fragen. Viele Antworten finden sich in den FAQ. Übersichtlich und nach Rubriken geordnet findet man hier Tipps und Tricks für Wochenblatt-Reporter sowie Lösungen und Ansprechpartner für verschiedenste Probleme. Eine Frage, die uns häufig gestellt wird, dreht sich um die beiden Themen, die man einem Beitrag bei der Erstellung vergeben muss. Was hat es damit auf...

Lokales

Kurse starten am 11. März in Karlsruhe
Weiterbildung für Betreuung und Pflege

Karlsruhe. Ab März bietet der Malteser Hilfsdienst e.V. Karlsruhe in zwei zertifizierten Modulen die Möglichkeit, sich für pflegerische und betreuende Tätigkeiten zu qualifizieren. Die Weiterbildung kann durch die Agentur für Arbeit oder über die Bildungsprämie gefördert werden. Als Basisqualifikation in der Pflege vermittelt das Modul „Schwesternhelferin/Pflegediensthelfer“ in 120 Unterrichtseinheiten theoretische Kenntnisse und praktische Fähigkeiten. Im Anschluss geht es im Aufbaumodul...

Lokales
Blick ins alte Stadion

Heimspiel gegen Aalen: KSC lädt ehrenamtliche Mitarbeiter ein, 5 bis 25 Karten pro Einrichtung
Das Ehrenamt soll bei dieser Aktion belohnt werden

Was wären wir ohne das Ehrenamt? Egal ob in sozialen Einrichtungen, gemeinnützigen Projekten oder bei Not- und Rettungsdiensten - in ganz Karlsruhe und der Region engagieren sich Bürger ehrenamtlich. Genau dieses Engagement belohnt der Karlsruher SC jetzt und sagt: Danke! Und so funktioniert es: Alle ehrenamtlichen Mitarbeiter von Einrichtungen aus Karlsruhe und Umgebung können sich für kostenlose Karten zum Heimspiel gegen den VfR Aalen (Mittwoch, 13.03.2018, 19.00 Uhr, Wildparkstadion)...

Ratgeber
Haben Sie Fragen? In unserem FAQ-Bereich finden Sie Antworten zum Mitmach-Portal.

FAQ: Tipps und Hilfe für Wochenblatt-Reporter
Viele Fragen? Viele Antworten!

Mitmachportal. Wie melde ich mich an, was darf ich einstellen und was muss ich bei Fotos beachten? Sie brauchen Tipps, um Beiträge oder Schnappschüsse zu erstellen, oder haben Fragen rund um das Mitmachportal? Sie haben ein technisches Problem und suchen den passenden Ansprechpartner? Unsere FAQ (Frequently Asked Questions, englisch für häufig gestellte Fragen) beantworten (fast) alles, was Wochenblatt-Reportern auf den Nägeln brennt. Tipps nach Kategorien geordnetÜbersichtlich und nach...

Lokales
Freude über die Spende

Renate Achtmann hilft mit dem Nachlass ihres Sohnes Familien
Startpunkt Elterncafé der AWO freut sich über eine große Spende

Karlsruhe. „Ich wollte mit dem Nachlass meines vor fünf Jahren verstorbenen Sohnes Ralf etwas Gutes tun und etwas für ein Projekt spenden, bei dem ich genau sehe, dass es auch ankommt, deswegen wollte ich etwas an das Startpunkt Café in Durlach spenden“, erzählte Renate Achtmann während der offiziellen Scheckübergabe im Startpunkt Café, das durch den Durlacher Verbund „Familie im Zentrum“ gemeinsam von der Luther-Melanchthon-Gemeinde Aue, dem Kinder- und Jugendhaus Durlach und der AWO...

Ratgeber
Gesprächsstoff im Foyer: Die Gäste nutzten eine kurze Pause für den Austausch über ihre Einblicke in die Arbeit des ASB.
2 Bilder

Bürgergemeinschaft Durlach und Aue entdeckt den ASB
Hilfen und Dienste im Alter gleich vor der Haustüre

Hausnotruf, Sozialstation und ehrenamtliche Pflegebegleitung: Ein Informationsabend beim ASB Karlsruhe gab Bürgern aus Durlach, Aue und den Karlsruher Bergdörfern Mitte Februar Einblick in die ambitionierte Arbeit der Hilfsorganisation Arbeiter-Samariter-Bund (ASB).Roger Hamann, Erster Vorsitzender der Bürgergemeinschaft Durlach und Aue 1892 e.V., sah Grund genug, den Mitgliedern die Hilfen und Dienste, die der ASB für das Leben im Alter bereitstellt, vor Augen zu führen: „Immer mehr unserer...

Lokales
Vl:  Heribert Rech, DRK-Kreisverbandsvorsitzender und Innenminister BW a.D., Ellen Schuh, Melina Franke, Roland Weber und Aksana Novikova sind mit dem DRK-Kältebus unterwegs

Rund 150 Personen sind in Karlsruhe obdachlos gemeldet
DRK-Kältebus bringt Wärme in die Karlsruher Nacht

Karlsruhe. Das Thermometer zeigt minus ein Grad an. Null Grad ist die Marke bei der die ehrenamtlichen Helfer alarmiert werden und mit dem DRK-Kältebus ausrücken, um bedürftigen Menschen zu helfen. Den DRK-Kältebus gibt es seit Januar 2019. „Inzwischen sind wir bekannt bei den hilfsbedürftigen Menschen und auch bei der Bevölkerung. Das macht uns unsere Arbeit viel einfacher“, erklärt Roland Weber, der ehrenamtlich mit dem DRK-Kältebus unterwegs ist. „Oft werden wir schon sehnsüchtig erwartet.“...

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.