Kopfweiden südwestlich von Diedesfeld
Schutzmaßnahme

Das Luftbild zeigt die Weiden südlich von Diedesfeld.
  • Das Luftbild zeigt die Weiden südlich von Diedesfeld.
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Eva Bender

Diedesfeld. Die Umweltabteilung der Stadt lässt eine größere Anzahl Weiden am Brühlgraben am südwestlichen Ortsrand von Diedesfeld zu Kopfweiden umgestalten. Damit will man einem Umbrechen der Stämmlinge in die benachbarten Wingerte und auf den Brühlweg zuvorkommen, und es dient zugleich dem Artenschutz. Die Maßnahme soll Anfang Januar umgesetzt werden.

Als Kopfweiden bezeichnet man Weiden, deren Stämme auf eine Höhe von ein bis drei Metern eingekürzt werden. Durch das regelmäßige „Schneiteln“ der Austriebe verdickt sich das Stammende kopfartig, daher der Name. Höhlenreiche Kopfweiden bieten zahlreichen bedrohten Tierarten (Vögeln, Fledermäusen, Insekten) Lebensraum.
Die Weiden am Brühlgraben waren im Zuge des Weinberg-Flurbereinigungsverfahrens Diedesfeld IV 1996/97 gepflanzt worden. Zwischenzeitlich haben sie sich zu stattlichen, mehrstämmigen Gehölzen von neun bis zwölf Metern Höhe entwickelt. Weiden sind bekannt dafür, dass sie leicht brechen. Das ist Teil ihrer Fortpflanzungsstrategie, denn herabfallende Äste können bei Erdkontakt bewurzeln und neue Bäume bilden. Im Bereich von Verkehrswegen und benachbarten landwirtschaftlichen Dauerkulturen wie dem Weinbau wird die Brüchigkeit großer Weiden aber zum Problem. Etwa 25 Weiden auf einer Strecke von 250 Meter Länge entlang des Grabens werden nun auf etwa zwei Meter Höhe eingekürzt. Ein Teil des Holzes verbleibt aus Artenschutzgründen vor Ort.

Hintergrundinfos:

Weiden wachsen gerne auf feuchtem Boden. Hier aber stehen sie mitten im Rebland. Wingerte gab es beiderseits des Brühlgraben in historischer Zeit nicht, das belegen die Flurnamen. Das Wingertgebiet nördlich des Grabens heißt „Im Brühl“. Heute weiß kaum noch jemand, was das bedeutet. Neuhochdeutsch „Brühl“, pfälzisch „Brihl“, kommt vom keltischen „broglios“ und entwickelte sich über das althochdeutsche „bruoil“ und das mittelhochdeutsche „brüel“ zum frühneuhochdeutschen „brül“. Der Brühl bezeichnete feuchtes Wiesenland.
Zum Zeitpunkt der Ausbildung von Örtlichkeitsbezeichnungen im Frühmittelalter, als die Diedesfelder noch Althochdeutsch (genauer: Altsüdrheinfränkisch) sprachen, war hier also „bruheliher“ (brühliger), das heißt sumpfiger Boden, der als Mähwiese oder Viehweide genutzt wurde. Reben gab es hier früher nicht. Das Gewann südlich von Brühlgraben und Brühlweg heißt „Neuwiesen“, ein weiterer Hinweis auf die historische Grünlandnutzung. Weidenbäume passen hier also durchaus in die Kulturlandschaft. Ihre Umgestaltung zu Kopfbäumen ist in gewisser Weise ein Tribut an die heutige Nutzung in der Nachbarschaft. bev/ps

Mehr zu Kopfweiden:
https://de.wikipedia.org/wiki/Kopfweide
www.nabu-heinsberg.de/rund-um-den-naturschutz/pflanzenschutz/bedeutung-von-kopfweiden/

Autor:

Eva Bender aus Neustadt/Weinstraße

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

10 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

LokalesAnzeige
Zur noch kühlen Jahreszeit etwas besonders Leckeres: „Die Nussige“ getrocknete Bratwurst mit Mandeln und Rosinen.
5 Bilder

Stimmt das Fleisch - schmeckt auch der Braten
Leckere Angebote bei Ihrer Metzgerei in Neustadt

Metzgerei Neustadt. Kommt heutzutage Fleisch auf den Teller oder Wurst aufs Brot, spielt die Herkunft für den Verbraucher dabei eine große Rolle. Eine vertrauensvolle Bezugsquelle ist also wichtig. Die Metzgerei Pelgen ist eine richtige Neustadter Traditionsmetzgerei und fertigt schon seit vielen Generationen Fleisch- und Wurstwaren nach alten Familienrezepten an. Frei nach dem Motto: Stimmt das Fleisch - schmeckt auch der Braten. Die Fleisch- und Wurstwaren werden von folgenden Anbietern...

LokalesAnzeige
Hier steckt mehr drin, als man von außen vermuten würde. Der CaraCompact "Pepper" von Weinsberg verbindet die Wendigkeit der Van‐Klasse mit dem Raumangebot eines echten Teilintegrierten. Außen kompakt, bietet er innen viel Raum für alles, was das Camperleben schön macht. Starte jetzt mit Pep in dein nächstes Abenteuer und miete dein Wohnmobil in der Pfalz.
2 Bilder

Wohnmobil mieten in Neustadt an der Weinstraße - Urlaub vor der Haustür

Wohnmobil mieten Neustadt Weinstraße. Seit fast 60 Jahren steht der Name "Mattern" in Neustadt an der Weinstraße und der Pfalz in Sachen Mobilität für Qualität, Vielfalt und Zuverlässigkeit. Und nicht nur das, man kann gut und gerne sagen, dass die Mattern GmbH schon vielen Menschen in der Region als Umzugshelfer, Möbelpacker oder auch Reisebegleiter zur Seite stand. Caravaning mit der ganzen FamilieReisen mit dem Wohnmobil hat gerade in den vergangenen Jahren immer mehr Zuspruch gefunden....

Ausgehen & GenießenAnzeige
Meeresfrüchte satt! Nanu, was für ein Muschelragout, da findet man ja vor lauter Muscheln die Nudeln nicht!
3 Bilder

Muscheln und Fisch essen in Neustadt - Mußbach

Vinothek und Restaurant Weik Mußbach. Im Neustadter Ortsteil Mußbach in Rheinland-Pfalz wird viel Wert auf gutes Essen und gepflegte Getränke in angenehmer Atmosphäre gelegt. Die passende Gesellschaft darf dabei natürlich auch nicht fehlen. Weiks Vinothek und Restaurant in Neustadt-Mußbach bietet den perfekten Rahmen, um mit Freunden in angenehmer Atmosphäre einen netten Abend zu genießen, neue Bekanntschaften zu schließen oder um an einer Weinprobe mit erlesenen Weinen teilzunehmen. Neben...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Beim Coworking entscheidet jede:r selbst wann und wo gearbeitet wird. Tagungsräume und Konferenzräume runden das Angebot eines Coworking Spaces ab.
5 Bilder

Coworking und New Work: 1000 Satellites GmbH feiert ihre Ausgründung

Coworking Rhein-Neckar. New year, new work, new start-up: Die 1000 Satellites GmbH feiert die Ausgründung. Dezentrales Coworking in der Metropolregion Rhein-Neckar – das hat sich 1000 Satellites zur Aufgabe gemacht. Mit ihren Coworking Spaces in Neustadt an der Weinstraße, Wachenheim, Heidelberg, Mannheim, Darmstadt und Stuttgart gehen sie mit dem Wandel der Arbeitswelt. In Zukunft sind noch viele weitere Satelliten wie beispielsweise in Speyer geplant. Gerade in den vergangenen Monaten der...

Online-Prospekte aus Neustadt/Weinstraße und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen