Natur bewegt erleben
Geführte Rundwanderung ab Forsthaus Breitenstein am 27.9.2020

Wunder der Natur. Rotrandiger Baumschwamm im Kirrweilerer Hinterwald. Kein Speisepilz.
  • Wunder der Natur. Rotrandiger Baumschwamm im Kirrweilerer Hinterwald. Kein Speisepilz.
  • Foto: Barbara Späth
  • hochgeladen von Barbara Späth

Am 27. September stellt die Ortsgemeinde Kirrweiler erstmals die sogenannte "Nordroute" im Kirrweilerer Hinterwald vor. Im Vergleich zum südlichen Teil des Hinterwalds geht es hier beschaulicher, lieblicher und weniger steil zu. Gestartet wird um 10 Uhr beim höchstgelegenen Gasthaus auf Kirrweilerer Gemarkung, der "Waldgaststätte Forsthaus Breitenstein" (erreichbar via Totenkopfstraße). Auf größtenteils bequemen Wegen erobern wir verschiedene Ritter- und Grenzsteine im Wald bzw. an dessen Grenzen. Wir streifen den Helmbachweiher und, mit ein wenig Glück, sehen und hören wir das Kuckucksbähnel.

Besonderes Augenmerk gilt den Pilzen am Wegesrand, von denen es aufgrund der anstehenden Wetterlage einige geben dürfte. Anhand der entdeckten Exemplare stellen wir zentrale Bestimmungskriterien vor und besprechen Verwechslungsmöglichkeiten.

Als Vielwanderer und Wanderführer sind Michael und ich nie ohne GPS im Pfälzerwald unterwegs, schon allein aus Sicherheitsgründen. Gern beantworten wir daher auch Fragen zur Outdoornavigation mit dem Smartphone (App, Kartenmaterial).

Zwischendurch gibt es natürlich wieder einen "Kirr Royal". Für mittags bitte Rucksackverpflegung mitnehmen, denn erst zum Abschluss (nach ca. 10 km Wanderstrecke) laufen wir wieder bei der Gaststätte ein.

Aufgrund der allgemeinen Corona-Lage ist die Wanderung für maximal 10 Interessenten ausgeschrieben, weshalb baldige Anmeldung empfohlen wird, und zwar im i-punkt Kirrweiler, Tel. (06321) 5079. Der Kostenbeitrag liegt bei EUR 5/Person. Für Kirrweilerer und Pfalzcard-Inhaber ist das Angebot gratis.

Autor:

Barbara Späth aus Stadtanzeiger Neustadt

Webseite von Barbara Späth
Barbara Späth auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & HandelAnzeige
Die Schreinerei Eberhard in Neustadt/Weinstraße weiß: Zirbenholz ist etwas ganz besonders.
5 Bilder

Schreinerei Eberhard aus Neustadt
Die Zirbe – Königin der Alpen

Neustadt. Die Zirbe (auch Zirbel, Arbe oder Arve genannt) gehört zur großen botanischen Familie der Kiefern. Sie wird im Durchschnitt 200 bis 400 Jahre alt, aber es gibt freistehende Zirben mit einem Alter von tausend Jahren und mehr. Sie werden im Alter nur von Eibe und Eiche übertroffen. Die Zirbelkiefer bevorzugt Höhenlagen zwischen 1.500 und 2.000 Meter und kann Temperaturen von bis zu −43°C unbeschadet überstehen. Sie wächst entweder in Reinbeständen oder bildet mit der Europäischen Lärche...

Online-Prospekte aus Neustadt/Weinstraße und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen