Rund 1800 Teilnehmer auf dem Existenzgründungstag Rhein-Neckar
Jubiläumserfolg

Gespräche auf dem Existenzgründungstag in Speyer.
  • Gespräche auf dem Existenzgründungstag in Speyer.
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Jessica Bader

Speyer. Geballte Information und individuelle Beratung, wichtige Impulse durch spannende Talks, Vorträge, Workshops sowie viele wertvolle Kontakte an den Ausstellungsständen und in unzähligen Gesprächen: Der Existenzgründungstag Rhein-Neckar „feierte“ am Samstag, 23. November, mit rund 1800 Teilnehmern ein überaus erfolgreiches Jubiläum.

„Der heutige Tag hat wieder einmal gezeigt, dass die Metropolregion Rhein-Neckar ein echter Hotspot der deutschen Gründerszene ist. Es ist immer wieder beeindruckend, wie vielfältig und kreativ die Ideen sind, die hier in unserer Region entstehen“, sagte Dr. Tilman Krauch, Vorstand des Vereins Zukunft Metropolregion Rhein-Neckar, in Speyer. Hier eröffnete er die größte regionale Veranstaltung zum Thema Selbständigkeit gemeinsam mit Staatsekretär Andy Becht, Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz, und der Oberbürgermeisterin der Stadt Speyer, Stefanie Seiler. „Es herrschte über den ganzen Tag reges Interesse an den Ständen der rund 50 Institutionen, Verbände, Kammern und Unternehmen auf der Messe. Großartig war auch die Resonanz auf die Workshops, Vorträge, Präsentationen und Talks, vielfach waren die Seminarräume bis auf den letzten Platz besetzt“, ergänzt Elena Ressmann, die mit ihrer Agentur seit vielen Jahren im Auftrag der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH Organisatorin der Veranstaltung ist. „Und was uns besonders freut: Die neuen Formate, wie beispielsweise ‚Impact - level up!‘ oder der Matching Floor, sowie die bereits im letzten Jahr eingeführten Workshops zu Design Thinking und dem Business Model Canvas wurden sehr gut angenommen.“ Nahezu einstimmig lobten die Aussteller und Referenten die vorinformierten und gut vorbereiteten Gründer, Freiberufler und Selbständige. „Wir können uns alle bereits auf den nächsten Existenzgründungstag freuen, dessen Gastgeber im kommenden Jahr die Stadt Wiesloch sein wird“, schloss Dr. Tilman Krauch. Die 21. Auflage des Existenzgründungstages Rhein-Neckar findet am 21. November 2020 im Palatin Kongress- und Kulturzentrum Wiesloch statt.

Die kostenfreie Teilnahme aller Interessierten haben in diesem Jahr unter anderem die Veranstaltungs-Hauptpartner, die IHK Pfalz, die Sparkasse Vorderpfalz und die Vereinigte VR Bank Kur- und Rheinpfalz eG ermöglicht. Als Co-Partner unterstützen die Veranstaltung das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, die Bürgschaftsbank & MBG Baden-Württemberg, die Bürgschaftsbank Rheinland-Pfalz, chem2biz, Consolvis Co Working Space Speyer, Günter Golz (Steuerberater/Wirtschaftsprüfer), Stadt Heidelberg, Hypovereinsbank, ISB, STARTUP Mannheim, Morgenstern Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, Smarttec, Stadtwerke Speyer, TK Die Techniker, TZL Regionales Innovationszentrum Ludwigshafen, VR Bank Rhein-Neckar eG, WallDecaux, die W.E.G. Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Ludwigshafen am Rhein mbH und die WISTA AG. ps

Autor:

Jessica Bader aus Ludwigshafen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.