Madonnari-Malerei entlang der Maximilianstraße
Straßenmalerei sorgt für südliches Flair

Am Dienstag und Mittwoch ist in Speyer ein  Madonnari Festival.
  • Am Dienstag und Mittwoch ist in Speyer ein Madonnari Festival.
  • Foto: Stadt Speyer
  • hochgeladen von Julia Lutz

Speyer.  Das Pflaster der Maximilianstraße wird zur „Leinwand“ für Straßenkünstler: Am Dienstag und Mittwoch, 3. und 4. Juli, veranstaltet die Stadt Speyer ein kleines Madonnari Festival, um Kunst und Kultur im öffentlichen Raum für jeden erlebbar zu machen. Dazu hat sie drei Madonnari-Malerinnen aus Italien und einen Straßenkünstler aus Mexiko eingeladen, die auf Plätzen und Seitenbereichen der Maximilianstraße vergängliche Kunstwerke aus verschiedenen Epochen schaffen werden.

Der Begriff Madonnari stammt aus Italien. Seit dem 16. Jahrhundert wurden dort bei religiösen Festen und Prozessionen öffentliche Plätze insbesondere mit Kopien von Madonnendarstellungen bekannter Meister bemalt. Bis heute wurde die Bezeichnung der Madonnaris für diese traditionelle Kunstform beibehalten.
In Speyer können die Passanten Genny Gavio aus Italien beim Malen über die Schultern schauen. Sie ist seit 1994 als „Madonnara“ hauptsächlich in Nord- und Mittelitalien unterwegs und nimmt regelmäßig an internationalen Madonnara Wettbewerben von Mantova und anderen Festivals teil. Sie hat den 2. Platz beim Internationalen Streetpainting Festival von Toulon in Frankreich belegt.
Ebenfalls anreisen wird die italienische Straßenmalerin und Musikerin Francesca Arsi. Nach ihrer Ausbildung zur Wandmalerin und Restauratorin von Fresken und Stuckarbeiten studierte sie Malerei. Ihre Kunst zeigte sie bereits in vielen Ausstellungen. Zu ihren großen Erfolgen zählt die Teilnahme an der „Athens Art 2010“. Mit der Straßenmalerei hat sie 2014 begonnen.

Das italienische Trio komplettiert Sonja Samardzieva, die an der Akademie für Fine Arts in Florence studierte und mit dem Master abschloss.
Die Madonnaris sind bei internationalen Streetart Festivals dem Mexikaner Abraham Burciaga begegnet und haben ihn für das Speyerer Gastspiel gewonnen. Abraham Burciaga ist von Haus aus Ingenieur und entdeckte vor drei Jahren seine Leidenschaft für die Straßenmalerei. Seitdem nimmt er regelmäßig an internationalen Streetart Festivals teil. 2017 wurde er beim Festival Bella Via in Monterry Mexiko mit einem Ehrenpreis ausgezeichnet.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen