Speyerer Dreck-weg-Tag findet am zweiten Märzwochenende zum 17. Mal statt
Speyer macht sich fit für den Frühling

Am zweiten Märzwochenende ist es wieder so weit: in Speyer startet der 17. kollektive Frühjahrsputz.
  • Am zweiten Märzwochenende ist es wieder so weit: in Speyer startet der 17. kollektive Frühjahrsputz.
  • Foto: Kollross
  • hochgeladen von Amanda Kollross

Speyer. Zwar sank zwischen den Jahren 2000 und 2016 das Netto-Abfallaufkommen in Deutschland um zwölf Prozent, jedoch betrug es 2016 immer noch 358,9 Millionen Tonnen. Der Rückgang um zwölf Prozent lag vor allem an der konjunkturell bedingten Abnahme der Bau- und Abbruchabfälle. Die Siedlungsabfälle blieben mit 51 Millionen Tonnen konstant, doch die darin enthaltenen Haushaltsabfälle stiegen von 37,6 Millionen Tonnen auf knapp 46,6 Millionen Tonnen stark an. Gleichzeitig stieg auch der verwertete Anteil. Wurden im Jahr 2000 nur etwa 51 Prozent verwertet, waren es 2016 bereits 95 Prozent. Deutschland recycelt demnach zwar gut, gehört aber auch zu den größten Müllverursachern. Die guten Verwertungsstrategien balancieren das jedoch etwas aus. Dennoch verschmutzen jedes Jahr unzählige Tonnen Müll Deutschlands Straßen, Wälder, Flüsse und Seen.

Illegal entsorgter Hausmüll verschandelt das Erscheinungsbild der Stadt

Wilder Müll beginnt mit der achtlos weggeworfenen Zigarettenkippe, der Bierdose oder der Fast-Food-Verpackung. Aber auch bewusst illegal entsorgter Hausmüll verschandelt das Erscheinungsbild der Stadt und beeinträchtigt die Umwelt. Wer unachtsam seinen Müll entsorgt, sollte sich über Folgendes im Klaren sein: Bis sich eine Kunststoffflasche zersetzt, dauert es etwa 450 Jahren. Da Wissenschaftler jedoch davon ausgehen, dass Mikroorganismen nicht in der Lage sind, Kunststoffe vollständig zu zersetzen, wird zum Beispiel die Plastikflasche im Laufe der Jahre im kleiner, doch nie vollständig zersetzt und abgebaut.Jedes Jahr sagen zahlreiche Städte mit einem Dreck-weg-Tag dem wilden Müll auf den Straßen und Wäldern den Kampf an. So auch Speyer. Aktuell zeigt das Helferbaromenter einen Pegelstand von 2787 großen und kleinen Umweltaktivisten, die beim 17. Dreck-weg-Tag am Freitag, 8., und Samstag, 9. März, wild entsorgtem Müll die Rote Karte zeigen wollen. Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler und die Organisatoren sind guter Dinge, dass auch in diesem Jahr die Zielmarke von 3.000 freiwilligen Helfern geknackt werden kann. Insgesamt unterstützen 20 Kindertagesstätten, 13 Schulen und 48 Vereine, Verbände, Parteien und Privatinitiativen den Dreck-Weg-Tag der im Rahmen der „Sauberes Speyer – Helft mit!“ veranstaltet wird. „Ich freue mich über das großartige Umweltengagement aller ehrenamtlichen Kräfte. Während sich so viele Menschen für ihre Stadt einsetzen, werfen andere achtlos ihren Müll in den öffentlichen Raum“, verdeutlicht Oberbürgermeisterin Stefanie Seiler die Problematik des wilden Mülls. Sie ist den kleinen und großen Umweltaktivisten sehr dankbar, dass sie sich an diesem Aktionswochenende mit Müllsäcken, Handschuhen und Greifzangen ausgestattet, für ein sauberes Stadtbild engagieren. Mehr als 100 Sammelpunkte werden an den beiden Tagen von mehreren Lkws des Baubetriebshof und der Abteilung Stadtgrün angefahren, um den wilden Müll zügig und fachgerecht zu entsorgen.

Helferfest in der Walderholung

Am Freitag, 8. März, startet die groß angelegte Sammelaktion mit dem Einsatz der Kindergärten und Schulen, am Samstag, 9. März, sind die ehrenamtlichen Helfer von Vereinen, Umweltverbänden und politischen Parteien für ein sauberes Stadtbild unterwegs. Die Materialausgabe für die am Dreck-weg-Tag teilnehmenden Vereine, Verbände, Parteien und Privatinitiativen findet am Mittwoch, 20., und Donnerstag, 21. Februar, statt. Jeweils zwischen 17 und 19 Uhr können in der Feuerwehr Müll- und Wertstoffsäcke sowie die Informationen über das jeweilige Sammelgebiet abgeholt werden. Die Stadt bittet um Verständnis, dass aus finanziellen Gründen ausschließlich für die Kindertagesstätten und Schulen Handschuhe und Greifzangen ausgegeben werden können, hingegen nicht für die Sammelaktion am Samstag.Am Samstag steigt dann auch wieder das traditionelle Helferfest in der Walderholung. Die neu formierte Schnelle Einsatz Gruppe Verpflegung (SEVG) der Feuerwehr Speyer hält für alle freiwilligen Helfer ab 12 Uhr einen warmen Mittagstisch und kühle Getränke, inklusive Domhofbier bereit. ako

Anmeldung:
Abteilung Umwelt und Forsten, Telefon 06232 142730, E-Mail dwt2019@stadt-speyer.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen