Polizei Schifferstadt sucht nach wie vor Zeugen
Goldmünzen im Wert von 10.000 Euro gestohlen

Dem Geschädigten wurden 60 Münzen im Wert von 10.000 Euro gestohlen.
  • Dem Geschädigten wurden 60 Münzen im Wert von 10.000 Euro gestohlen.
  • Foto: Pixabay
  • hochgeladen von Amanda Kollross

Schifferstadt. Vergangenen Sonntag, 14. Oktober, fand im katholischen Pfarrzentrum Sankt Jakobus ein großer Briefmarken-Großtauschtag statt. Im Rahmen dieser Veranstaltung wurden Goldmünzen gestohlen (hier geht es zur Polizeimeldung). Heute meldete sich der Geschädigte telefonisch bei der Wochenblatt-Redaktion. Es wurden 60, nicht wie von der Polizei bekannt gegeben, 50 Goldmünzen gestohlen. Der Gesamtwert dieser Münzen beläuft sich auf rund 10.000 Euro. Darunter seien auch Raritäten, auf die der Sammler ganz besonders stolz ist. Ein Mann lenkte den Geschädigten ab, indem er ihm vorspielte, sich für diverse Briefmarken zu interessieren und diese genauer betrachten wollte. So konnte sich ein weiterer Mann unbemerkt an die Goldmünzen heranmachen und den kompletten Schuber entwenden. "Ich war so konzertiert, die Briefmarken vorsichtig aus den Alben zu holen, dass ich den zweiten Mann nicht bemerkt habe", erzählt der Bestohlene. Er vermutet, dass es sich bei den Tätern um eine Bande handelt, die gezielt solche Messen und Tauschtage besucht. Vor vier Wochen seien vier Personen auf der Messe in Sandhausen aufgefallen, die nach Verständigung der Polizei flüchteten. Ferner wurden bei einer Messe vor zwei Wochen Münzen im Wert von knapp 1.000 Euro bei einem Händlerkollegen gestohlen. 

Zeugen möchten sich bitte bei der Polizei Schifferstadt unter 06235 4950 oder per Mail an pischifferstadt@polizei.rlp.de melden. ako

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen