Blutspende in Leimersheim am 3. Juli von 17 bis 20.30 Uhr
Hitzewelle führt zu Rückgang bei Blutspenden

Carmen Nebel ist Botschafterin des Deutschen Roten Kreuzes und zeigt, wie Blutspenden geht.
  • Carmen Nebel ist Botschafterin des Deutschen Roten Kreuzes und zeigt, wie Blutspenden geht.
  • Foto: DRK
  • hochgeladen von Julia Lutz

Leimersheim. Jeden Tag werden in Deutschland rund 15.000 Blutspenden benötigt, doch nur 3,5 Prozent der Bevölkerung gehören laut dem Deutschen Roten Kreuz zu den aktiven Spendern. Gleichzeitig ist die Spendenbereitschaft bei jüngeren Menschen gering, während die Bevölkerung in Deutschland immer älter wird und immer mehr Menschen auf Bluttransfusionen angewiesen sind.

Die Hitzewelle hat zudem in Teilen Deutschlands zu einem Rückgang der Spenden geführt. Auch die Fußball-WM hat einen Einfluss. „Aus unserer Erfahrung wissen wir, dass während eines solch herausragenden Sportevents weniger Spender kommen, weil sie kein Spiel verpassen wollen“, sagt ein Sprecher des DRK.
Am Dienstag, 3. Juli,  in der Zeit von 17 bis 20.30 Uhr findet im Bürgerhaus in Leimersheim wieder eine Blutspendeaktion des DRK statt. Spendewillige, gesunde Menschen im Alter ab 18 Jahre dürfen sich an dieser Aktion beteiligen und sind herzlich willkommen. Erstspender werden gebeten, vor 19 Uhr vorbeizukommen.  Alle Spender sollten den Blutspendeausweis mitbringen. ps

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen