FV „Olympia“ Ramstein I – SV Spesbach I 2:0 (1:0)
Tolle Heimpremieren

Ramstein-Miesenbach. Bei sommerlichen Temperaturen hatten die Gäste in den ersten 25 Minuten klare Vorteile in Ballbesitz und läuferischer Überlegenheit. Fast immer kamen die pomadig und zögerlich wirkenden Einheimischen den berühmten Schritt zu spät, hatten aber Glück, dass die Gäste in der 18. Minute die größte Chance vergaben, wobei auch gleichzeitig Ramsteins Spielertrainer Heil im Tor glänzend reagierte und das eigentlich sichere 0:1 verhinderte.
Dann kam kurz darauf die nötige Trinkpause und aus der kamen die Ramsteiner noch schläfriger heraus. Im Kampf um den Ball rangen zwei Spieler mehr, als Fußball spielen zu wollen. Heraus kam dabei ein Freistoß für die Gäste an der Strafraumgrenze und eine vertretbare rote Karte für den einheimischen Spieler. Der Freistoß brachte zwar nichts ein, war aber die Wende im Spiel.
Jeder der Gästespieler schien einen Schritt weniger zu tun ob der zahlenmäßigen Überlegenheit und jeder Ramsteiner lief den Schritt für den fehlenden Mann mehr. Plötzlich wurden Räume entdeckt und gefüllt, schnell gespielt, weil geschickt gelaufen – einfach besser als noch mit elf Spielern. Das 1:0 durch Stefan Bosle in der 38. Minute war die logische Folge der auch chancenmäßigen Überlegenheit der Heimelf.
Nach dem Seitenwechsel änderte sich nichts an den Aktionen auf dem Feld. Ramstein blieb weiter tonangebend. Das 2:0 leitete der Torschütze des 1:0 ein. Stefan Bosle zog eine Ecke derart gefährlich vor das von Tim Urschel eigentlich gut gehütete Tor, dass Josef Hindi genial an Freund und Feind vorbei zum 2:0 einköpfen konnte.
Auch im weiteren Verlauf blieben die Einheimischen tonangebend, wollten unbedingt das 3:0. Das führte natürlich mit zehn Spielern zu einigen defensiven Schwachstellen und ermöglichte den Gästen auch die ein oder andere klare Tormöglichkeit, die aber nicht genutzt werden konnte. Auch ein Pfostenschuss war dabei.
Das 3:0 fiel also nicht, aber dennoch gab es eigentlich keinen Zweifel, dass die drei Punkte verdient in Ramstein blieben. Seit längerer Zeit war dies der erste Derbysieg. Die Gäste haderten mit sich selbst, wohl wissend, dass zehn Spieler oft mehr tun als elf und man selbst den Hebel nicht mehr umlegen kann.
Die Heimelf hatte nach der Dezimierung Charakter gezeigt, die Schwachstellen hatten sich enorm stabilisiert und der Wille, das Spiel gewinnen zu wollen, war offenbar. Das hatte oftmals in der vorigen Saison gefehlt und zu oft wurde der Kopf in den „Sand“ gesteckt. Das ganze Team hat sich gesteigert. So sieht Moral aus!
Weiter so! Ist der „Geist“ der Olympia geweckt?? Das kann sich schon am Mittwoch, 16. September, ab 19.30 Uhr beim Nachholspiel in Waldmohr zeigen. Eine Woche später, am Mittwoch, 23. September, ist – Stand jetzt – das Pokalspiel zu Hause gegen den SV Hauptstuhl um 19 Uhr angesetzt. Das Heimrecht wurde gedreht. Dazwischen muss die erste Mannschaft am Kerwesamstag, 19. September, um 17 Uhr in Lambsborn gegen die SG Bechhofen/Lambsborn antreten.

FV Ramstein II – SV Spesbach II 4:0 (1:0)

Durch ein Eigentor führte die „Olympia“ ab der 5. Minute mit 1:0. Benedikt Kerbel (44.) und Patryk Piekarski (45.) schafften noch vor der Pause das klare 3:0. Den letzten Treffer steuerte in der 87. Minute Lars Wieczorek bei. Am verdienten Derbysieg in einer fairen Begegnung, die in der zweiten Halbzeit ausgeglichener verlief, gibt es nichts zu rütteln. Damit ist die 2. Mannschaft Tabellenführer der B-Klasse Kus/KL, Gruppe B. Die zweite Mannschaft reist am Kerwesonntag, 20. September, zum Spiel in Kusel. Beginn ist um 13.15 Uhr. hch

Autor:

Stephanie Walter aus Wochenblatt Landstuhl

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

24 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft & Handel
Durchblickpreis: Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter in Pfalz und Nordbaden, gewinnt den Journalistenpreis "Durchblick" 2021 des Bundesverbands Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in der Kategorie "Innovation - beste Idee des Jahres" mit dem Thema "Digital PR 4.0 - neue Reichweiten für PR-Texte

Durchblickpreis: Innovative Werbemöglichkeit gewinnt Journalistenpreis „Durchblick“ des BVDA
Die „Innovation des Jahres“ kommt von der SÜWE

BVDA Durchblickpreis. Die SÜWE, Herausgeberin der Wochenblätter, Stadtanzeiger und des Trifelskuriers in der Pfalz und Nordbaden, gewinnt 2021 gleich zwei Journalistenpreise des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Gerade der erste Platz in der Kategorie Innovation beinhaltet große Mehrwerte für Anzeigenkunden im Digitalsektor. Berlin. Gleich in vier von fünf Kategorien landeten die Bewerbungen der SÜWE Vertriebs- und Dienstleistungsgesellschaft mbH & Co. KG nach einer Vorauswahl...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Genuss für Mountainbiker: Flowtrail in Ottweiler

Wandern und Downhill in Neunkirchen
Im Flow

Neunkirchen im Saarland. Action und Ruhe – beides bietet die Region Neunkirchen im Saarland gleichermaßen. Der Flowtrail für Mountainbiker garantiert spannende Abfahrten in drei Schwierigkeitsgraden und verschiedene Premiumwanderwege sorgen für wechselnde Landschaftseindrücke und herrliche Aussichten. Und beim Wandern kann man hier die Seele richtig baumeln lassen, wenn man sich am Startpunkt eine Hängematte ausleiht. Die Hängematten gibt es für die jeweils acht Kilometer langen...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Spargel zu stechen, will gelernt sein
3 Bilder

Quartier Christ steht für regionale Qualität
Pfälzer Spargel sprießt

Pfälzer Spargel. Neugierig schauen die Köpfe des Spargels aus der Erde der aufgeschütteten Dämme. Man braucht ein geübtes Auge, um zu erkennen, wo der Spargel wächst. Die Arbeiter, die seit Jahren für das Quartier Christ in der Saison den Spargel stechen, haben ein gutes Auge, legen die Spargelstangen mit der Hand etwa frei, um dann mit dem Spargelmesser in die Erde zu fahren und sauber die etwa 30 Zentimeter lange Stange abzuschneiden. Hier kann man viel verkehrt machen. Die Wurzel darf...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Im Naturpark Freisen gibt es auch Adler zu sehen.

Naturwildpark Freisen bei St. Wendel im Saarland
Faszination Tierreich

Naturwildpark Freisen. Tiere von A wie Adler bis Z wie Ziege erlebt man im Naturwildpark Freisen bei Sankt Wendel im Saarland. Hier beobachtet man Tiere, die man in freier Wildbahn kaum je zu Gesicht bekommt. Höhepunkte sind die Flugshows der Falknerei und die täglichen Fütterungen der Waschbären und der Berberaffen. Plötzlich stürzt der Falke hinab, fliegt über die Köpfe der Zuschauer hinweg und landet punktgenau auf dem Handschuh des Falkners, wo er zur Belohnung etwas zu fressen bekommt....

Ausgehen & GenießenAnzeige
Der Wildkatzen-Wanderweg ist ein Highlight für die ganze Familie
2 Bilder

Wander- und Naturparadies Bad Herrenalb
Glück für die ganze Familie

Bad Herrenalb. Idyllisch gelegen zwischen sieben Tälern gibt es in Bad Herrenalb viel zu entdecken und bestaunen. Das historische Klosterviertel mit Zisterzienserkloster, spätromanischer Vorhalle und Klostergarten nimmt mit auf eine spannende Reise ins frühe Mittelalter. Entspannen lässt es sich im Kurpark mit dem malerischen Flüsschen Alb, dem alten Baumbestand und blühenden Ufer- und Waldwiesen. Wer es aktiver mag, für den bieten sich die abwechslungsreichen Wanderwege und vielseitigen...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Unterwegs auf dem Eifelturmpfad

Erlebnisregion Nürburgring: Nicht nur für Motorsportfans
Auf dem Vulkan

Nürburgring. Der Nürburgring ist weltbekannt als „Grüne Hölle“ und Anziehungspunkt für Motorsportfans und Familien. Doch die Erlebnisregion Nürburgring hat noch sehr viel mehr zu bieten: Kultur und Begegnung in der Abteikirche Maria Laach, bei den Burgfestspielen Mayen oder grandiose Ausblicke auf dem Kaiser-Wilhelm-Turm, auf der Hohen Acht, höchsten Erhebung der Eifel. Die Erlebnisregion Nürburgring ist ein Eldorado für Wanderer mit malerischen Traumpfaden oder Geopfaden, die mit der feurigen...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Silvia Bergmann liegt die Gesundheit ihres Hundes besonders am Herzen
4 Bilder

Reico Tierfutter bietet ausgewogene Ernährung
Fitnessboule für das Tier

Tierfutter. „Mein Hund hat mir ziemlich deutlich gezeigt, dass er das Barfen nicht mag“, sagt Silvia Bergmann. Bei der Recherche nach einem geeigneten, artgerechten Futter für ihren Mischlingshund aus dem Tierschutz stieß sie auf das Reico Vital-System. Die Philosophie des Unternehmens und das hochwertige Futter haben die 39-jährige Tierfreundin überzeugt. Für Bergmann, die mit Hund, Katze und Pferd aufgewachsen ist und eine Weiterbildung im Bereich Ernährung und zur Verhaltensberaterin Mensch...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenaufgang auf der Burg Landeck im Bad Bergzaberner Land

Bergzaberner Land hat für alle passende Herausforderungen
Wandern, biken und genießen

Bad Bergzaberner Land. Die faszinierende Landschaft des Bergzaberner Landes mit schattigem Wald und sonnigen Rebenhängen sowie den viel Burgen, die von der Vergangenheit zeugen, kombiniert mit dem milden Klima machen die Region zu einem Paradies für Wanderer wie Mountainbiker gleichermaßen. Zahlreiche Wanderwege und zwei Strecken des Mountainbikeparks Pfälzerwald bieten für alle eine passende Herausforderung. Die zahllosen Burgen im Bergzaberner Land sind mächtigen Zeugen vergangener Zeiten und...

Online-Prospekte aus Landstuhl und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen