„Kreisler-Abend“ mit Horst Maria Merz in der Festhalle
„Unmusikalischer“ Mann am Flügel?

Der Chansonnier und Pianist Horst Maria Merz ist mit seinem Kreisler-Abend „Weil ich unmusikalisch bin“ in der Pirmasenser Festhalle zu Gast.  Foto: HMM
  • Der Chansonnier und Pianist Horst Maria Merz ist mit seinem Kreisler-Abend „Weil ich unmusikalisch bin“ in der Pirmasenser Festhalle zu Gast. Foto: HMM
  • hochgeladen von Andrea Kling

Pirmasens. Ein Mann, ein Flügel – und wohl eines der interessantesten Gesichter des musikalischen Kabaretts: Horst Maria Merz. Am 11. November, 20 Uhr, ist der Pianist und Chansonnier mit seinem Solo-Abend „Weil ich unmusikalisch bin“ in der Festhalle zu Gast. Karten gibt es im Kulturamt.
Das Publikum darf sich auf einen fulminanten Ritt durch die musikalischen Höhen und kabarettistischen Untiefen des legendären Georg Kreisler freuen. Dabei imitiert Merz Kreisler nicht, sondern nähert sich dem großen Meister auf seine ganz eigene Weise an – gewohnt frech wie charmant. Er spielt, witzelt, tobt über die Tastatur – und singt so überzeugend, dass selbst Chansons wie „Die Telefonbuchpolka“, „Der Opernboogie“ und „Mein Weib will mich verlassen“ die Herzen der Zuhörer schmelzen lassen. In seinem Programm glänzt der gebürtige Frankfurter außerdem mit Chansons und Gedichten von Jacques Brel, Friedrich Hollaender und André Heller.
Horst Maria Merz war Mitbegründer und Pianist der Berliner Comedian Harmonists, mit denen er die ganze Welt bereiste und das Publikum zu Begeisterungsstürmen hinriss – übrigens unter anderem auch in Pirmasens. Doch auch in „höheren Sphären“ ist er ein gerne gesehener Gast: bei den Salzburger Festspielen, beim Beethovenfest Bonn oder dem Verbièr Festival, wo er im vergangenen Jahr an der Seite von Daniel Hope und Thomas Hampson einen bewegenden Auftritt absolvierte.
Horst Maria Merz wurde in Frankfurt am Main geboren. Seine Jugendzeit verbrachte er in Neuburgweier in der Nähe von Karlsruhe. Nach dem Abschluss des Schulmusik-Studiums an der Karlsruher Musikhochschule begann seine Theaterlaufbahn 1988 am Badischen Staatstheater Karlsruhe, wo er für das Weihnachtsmärchen „Pünktchen und Anton“ die musikalische Einstudierung der Lieder übernahm. 1990 ging Merz als Korrepetitor ans Stadttheater Heilbronn. In dieser Zeit begleitete er als Pianist die Schauspielerin Madeleine Lienhard in München, Berlin und auf ihren Tourneen in dem Stück „Piaf“ von Pam Gems.
1992 kehrte er nach Karlsruhe zurück: Am Badischen Staatstheater war er bis 1995 als musikalischer Leiter im Schauspiel tätig. Im Anschluss daran (1996-2000) übernahm er die musikalische Leitung der Revuen bei den Ettlinger Schlossfestspielen. In dieser Zeit komponierte Merz über 70 Kinderlieder für die Festspiele für Kinder.
Doch dann zog es Horst Maria Merz selbst auf die Bühne. Im Jahr 1997 schlüpfte er erstmals in die Rolle, die ihn bis heute begleitet: die des „Erwin Bootz“, Pianist der legendären Comedian Harmonists. Ihn spielte er mit großem Erfolg in über 850 Vorstellungen des Theaterstücks „Veronika, der Lenz ist da“.
Seit 20 Jahren ist Horst Maria Merz der Pianist und tragendes Mitglied der „Berlin Comedian Harmonists“. Gemeinsam mit ihnen gab er hunderte Konzerte im In- und Ausland und absolvierte mehrere Deutschland- und Italientourneen. Seit 2014 engagiert sie André Rieu immer wieder zu Gastauftritten bei seinen Welttourneen.
Darüber hinaus begleitete Horst Maria Merz als Pianist Walther Plathe (ZDF-Landarzt) bei dessen Otto-Reutter-Abenden. Für die Theaterstücke „Kohlenpaul“ von Horst Pillau und „Die Abenteuer des braven Soldaten Schwejk“ von Max Brod/Hans Reimann schrieb er Walther Plathe die Lieder auf den Leib.
Mit dem von Matthias Bulling inszenierten Georg-Kreisler-Soloabend „Weil ich unmusikalisch bin“ begeistert Horst Maria Merz nach wie vor die Kleinkunstbühnen im In- und Ausland. ak/ps
Info:

Am 11. November ist der Pianist und Chansonnier Horst Maria Merz mit seinem Programm „Weil ich unmusikalisch bin“ in der Pirmasenser Festhalle zu Gast. Die Vorstellung beginnt um 20 Uhr. Eintrittskarten (inklusive Garderobengebühr) zum Preis zwischen 15 und 20 Euro, ermäßigt zwischen 7,50 und 10 Euro, sind im Vorverkauf beim Kulturamt im Rathaus am Exerzierplatz, Telefon: 06331 842352, E-Mail: kartenverkauf@pirmasens.de erhältlich. Das Kartenkontingent ist begrenzt. Eine Reservierung ist unbedingt erforderlich.

Autor:

Andrea Kling aus Pirmasens

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenuntergang am Stöffel-Park

Stöffel-Park in Westerburg
So anregend wie entspannend

Westerburg. Hier kann man ins saftige Grüne abtauchen und an jeder Ecke einen neuen Anblick mitnehmen. Wir sind im Westerwald angekommen. Schon von Weitem sind jetzt bei Enspel die rostigen Dächer alter Industriegebäude zu sehen. Das sehen wir uns näher an: Ein Flair von Lost Place weht uns an. Kann so eine alte Goldgräberstadt ausgesehen haben? Mitten im schönsten Wandergebiet liegt er: der Stöffel-Park. Die spannenden Industriegebäude sind wegen eines harten, dunklen Materials vor gut 100...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Symbolbild - Entspannen und genießen in der Albtherme Waldbronn

Genießerzeit in der Albtherme in Waldbronn
Erholen und entspannen

Waldbronn. Schwimmen, sonnen, saunieren, essen und genießen kann man in der Albtherme Waldbronn in der herrlichen Landschaft des Albtals im nördlichen Schwarzwald. Mit fünf Wellness-Sternen, der höchsten Zertifizierung in diesem Bereich hat der Heilbäderverband im Rahmen einer Qualitätsprüfung ganz aktuell erneut die Waldbronner Therme ausgezeichnet. Sich in der stilvollen Badelandschaft treiben lassen, in der rund 2.300 Quadratmeter großen Saunawelt ein bisschen schwitzen oder sich bei einer...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Panoramablick vom Bismarckturm in Ettlingen
2 Bilder

Ettlingen und Albtal
Tor zum Schwarzwald

Kultur und Natur in Ettlingen Ettlingen. Ettlingen ist das Tor in die Erlebniswelt des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord sowie Ausgangspunkt für traumhafte Wanderungen und einmalige Naturerlebnisse für Groß und Klein. Ein besonderes Highlight ist der zertifizierte Wanderweg „Stadt, Wald, Fluss“, der auf sieben Kilometern die Kultur Ettlingens mit der Natur des Schwarzwalds vereint. Der Rundweg führt durch das Horbachtal und die Altstadt, entlang des Flüsschens Alb über den Panoramaweg bis zum...

SportAnzeige
Neue Calisthenics-Anlage des SSC Karlsruhe im Karlsruher Traugott-Bender-Sportpark

Anlage für Trendsport beim SSC Karlsruhe
Outdoor-Workout

Calisthenica. Seit Anfang Juli ist sie eröffnet: Die Calisthenics-Anlage im Karlsruher Traugott-Bender-Sportpark. Sie entstand als Kooperation zwischen dem SSC Karlsruhe und dem Rotary Club Karlsruhe und ist für Mitglieder und Nichtmitglieder, für Jugendliche wie Erwachsene gleichermaßen kostenlos zugänglich. Die SSC Calisthenics-Anlage in den Grünanlagen bei den SSC-Parkplätzen bietet auf rund 400 Quadratmetern unter anderem Dips-Barren, Handstandbügel und – als Herzstück der Anlage - einen...

Online-Prospekte aus Pirmasens und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen