Neues Exponat im Dynamikum Pirmasens
Wissenschaft zum Anfassen

Anfassen und ausprobieren ausdrücklich erlaubt: der sechsjährige Lennard am neuen Dynamikum-Exponat. Im Hintergrund André Jankwitz, Leiter des Garten –und Friedhofsamtes, und Beigeordneter Jürgen Stilgenbauer.
  • Anfassen und ausprobieren ausdrücklich erlaubt: der sechsjährige Lennard am neuen Dynamikum-Exponat. Im Hintergrund André Jankwitz, Leiter des Garten –und Friedhofsamtes, und Beigeordneter Jürgen Stilgenbauer.
  • Foto: Stadtverwaltung Pirmasens
  • hochgeladen von Laura Braunbach

Pirmasens. Wissenschaft mit allen Sinnen erlebbar machen – diesem Ziel hat sich das Dynamikum verschrieben. Deshalb gibt es seit Anfang Juli ein neues Exponat im Außenbereich auf dem Münzplatz: Ein knapp vier Tonnen schwerer Granit-Findling, bei dem man das Prinzip der Massenträgheit beobachten kann. Der sogenannte Drehstein ist Teil der Reihe „Spielstationen zur Entfaltung der Sinne“, die Wolfgang Graubner (Jahrgang 1954) zusammen mit dem Künstler Hugo Kükelhaus (1900-1984) entwickelt hat.
Bewusst wird hier das Dynamikum-Leitmotiv „Bewegung“ aufgegriffen. Es gibt zwei Möglichkeiten, den Drehstein in Bewegung zu setzen. Dies kann zum einen durch extremen Kraftaufwand in kurzer Zeit bewirkt werden, aber auch mit ganz geringen Kräften kann der massive Steinblock in immer raschere Drehungen versetzt werden. Das funktioniert sogar mit der Kraft des kleinen Fingers. Die in den Stein eingefräste Rinne erleichtert diesen Vorgang. Die Kosten für die Anschaffung des Außenexponates in Höhe von rund 15.000 Euro werden durch eine Zuwendung der Liselott-und-Klaus-Rheinberger-Stiftung und weitere Einzelspenden gedeckt. laub/ps

Weitere Informationen:
www.dynamikum.de

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen