Alljährliches Open-Air-Festival der Lebenshilfe am 31. August in Lachen-Speyerdorf
Rock am Speyerbach

Ab 21 Uhr wird zum letzten Mal die Gruppe „Dean“ die Naturbühne stürmen.
  • Ab 21 Uhr wird zum letzten Mal die Gruppe „Dean“ die Naturbühne stürmen.
  • Foto: ps
  • hochgeladen von Eva Bender

Lachen-Speyerdorf. Es wird wieder ein abwechslungsreiches Programm geben bei der inzwischen 17. Auflage von Rock am Speyerbach bei der Lebenshilfe in Lachen-Speyerdorf. Das Open-Air-Festival ist fest verankert im musikalischen Kulturkalender und schafft so Begegnungen von Menschen mit und ohne Behinderung.

Schon gleich zu Beginn wird es spannend. Die Ukulele-Band der Musik-Schule Haßloch unter der Leitung von Heiko Seiberth wird das Festival mit einem nicht alltäglichen Konzert eröffnen. Mit der Ukulele verbindet man wegen des hawaiianischen Ursprungs automatisch gute Laune. Die Auswahl der Musikstücke ist wohl bestens geeignet, das Publikum direkt von Anfang an mitzunehmen.
Beim anschließenden Songcontest werden sich wieder Sängerinnen und Sänger mit ihren Lieblingsliedern bei der Jury um die beste Bewertung bewerben, damit sie als Preis die Goldene CD in Empfang nehmen können.
Eingerahmt wird diese Hitparade von der Tanzformation „heartbeats – Tanz aus der Reihe“. Tanja Leiser aus Speyer trainiert diese integrative Tanzgruppe, die erstmals bei Rock am Speyerbach dabei sein wird. Beste Gelegenheit für alle, es den Tänzerinnen nachzumachen und mit zu swingen.
Von jenseits des Rheines aus dem südhessischen Bensheim kommt „Das Hoffmann-Projekt“ angereist. Die integrative Band ist dort überregional bekannt. Mit den knackigen Arrangements ihrer eigenen Lieder begeisterten die acht Musikerinnen und Musiker seit mehr als zehn Jahren schon bei zahlreichen Auftritten ihre Zuhörer.
Weiter geht es in den Abend hinein mit „Ready’n’Rock“. Schon vor zwei Jahren waren sie Gäste in Speyerdorf. Die vier mittelalten Herren aus der Gegend um Worms konnten mit der Spielfreude, mit der sie die Klassiker der Rock-Musik zelebrierten, das Publikum überzeugen. Ein Grund, sie auch für dieses Jahr wieder einzuladen.
Und dann wird am Abend sicherlich auch etwas Wehmut aufkommen. Zum wiederholten, aber zum letzten Mal wird „DEAN“ die Naturbühne stürmen. DEAN hat angekündigt, dass sie ihr letztes Konzert in dieser Formation und unter diesem Namen geben werden. Mehr als 25 Jahre haben Olli Steinel und Alex Käfer mit ihren Bandkolleginnen und -kollegen nicht nur die Pfalz gerockt. Den Abschied von der Bühne als DEAN wollen sie mit ihren Fans und allen Gästen gebührend feiern. DEAN verspricht: ein letztes Mal abrocken, bis der Arzt kommt und nach alter Manier ein Feuerwerk abbrennen. Da wird in der Songauswahl nicht gekleckert - nein es wird geklotzt.
Für Rock am Speyerbach ist es besonders, diese treuen Wegbegleiter verabschieden zu dürfen. Sicherlich wird es am Ende bei der großen Fangemeinde und bei den Musikern nochmals richtig emotional.
Auch beim diesjährigen Programm ist wieder Feiern, Mitsingen und Mittanzen über den ganzen Tag angesagt. Zu einem gelungenen Fest gehört auch das leibliche Wohl.
Hierfür sind wieder in bewährter Weise die Feucht-Fröhlichen Neustadter am Ausschank und am Grill zuständig. Wer’s zudem auch süß mag, für den gibt es die begehrten backfrischen Quarkinis. Die Sektbar ist ab 18 Uhr geöffnet. Die Stammgäste wissen seit vielen Jahren die angenehme Atmosphäre zu schätzen. Wer einen Samstag bei Pfälzer Gastlichkeit mit bester Musik erleben will ist bei Rock am Speyerbach bestens aufgehoben.
Los geht es um 16 Uhr. Wer pünktlich zu Beginn da ist hat freien Eintritt, ab 17 Uhr beträgt der Eintritt dann 7 Euro. bev/ps

Autor:

Eva Bender aus Neustadt/Weinstraße

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Ausgehen & GenießenAnzeige
Sonnenaufgang auf der Burg Landeck im Bad Bergzaberner Land

Bergzaberner Land hat für alle passende Herausforderungen
Wandern, biken und genießen

Bad Bergzaberner Land. Die faszinierende Landschaft des Bergzaberner Landes mit schattigem Wald und sonnigen Rebenhängen sowie den viel Burgen, die von der Vergangenheit zeugen, kombiniert mit dem milden Klima machen die Region zu einem Paradies für Wanderer wie Mountainbiker gleichermaßen. Zahlreiche Wanderwege und zwei Strecken des Mountainbikeparks Pfälzerwald bieten für alle eine passende Herausforderung. Die zahllosen Burgen im Bergzaberner Land sind mächtigen Zeugen vergangener Zeiten und...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Im Weißenburger Tor findet man auch die Touristen-Information.
2 Bilder

Festungsstadt Germersheim am Rhein
Kultur und Natur erleben

Germersheim. An einem Tag erkundet man die „Germersheimer Unterwelt“ mit ihren Kasematten und Minengängen der Festung, am nächsten erlebt man Fischreiher, Kormoran, Eisvogel und andere Wildtiere an den Altrheinarmen und am dritten unternimmt man eine Radtour rund um die Festungsstadt Germersheim. Und schöne Touren direkt am Rhein oder Hauptdeich entlang haben ebenso viel zu bieten. Germersheim, als eine Station der Europäischen Kulturroute Festungsmonumente Forte Cultura am Oberrhein, ist somit...

Ausgehen & GenießenAnzeige
Camping an der Mosel: auf den Mosel-Islands erlebt man Entspannung pur.

Camping an der Mosel: Campingplatz Mosel-Islands
Ab auf die Insel

Campingplatz Mosel-Islands. Mitten in der Natur, gemächlich fließt die Mosel dahin, links und rechts erheben sich die Wälder. Auf dem Campingplatz Mosel-Islands erlebt man Entspannung pur. Abends sitzt man am direkt am angeschlossenen Yachthafen und genießt den Sonnenuntergang. Und außerdem ist Mosel-Islands ein idealer Ausgangspunkt für Erlebnistouren, zum Wandern, Biken und für kulturelle Highlights. Wandert man Richtung Osten, ist das Ziel die Burg Eltz aus dem 12. Jahrhundert. Nördlich...

Wirtschaft & HandelAnzeige
Veloreop - Aus Liebe zum Rad

i:SY - Premiumhändler Velorep in Durlach
Kompakte Pedelecs für alle Fahrer

Velorep. Wer ein Pedelec sucht, auf dem man sich sicher fühlt und mit dem man Spaß und Freude hat, ist bei dem Fahrradexperten Velorep in Durlach genau richtig. Denn seit acht Jahren vertreibt Velorep als Premiumhändler das Kompaktrad i:SY exklusiv in Durlach. Das i:SY Prinzip ist einfach, sicher und genial. Denn auf dem Pedelec mit dem One Size Rahmen fühlen sich alle Fahrer von 1,50 bis 1,90 Meter wohl. Es ist klein und wendig, leicht zu transportieren und man fühlt sich dank des niedrigen...

Online-Prospekte aus Neustadt/Weinstraße und Umgebung



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen