Malsch - Blaulicht

Beiträge zur Rubrik Blaulicht

Krimineller nutzt kurze Abwesenheit aus
Einbruch bei hochbetagter Seniorin

Karlsruhe. Die kurze Abwesenheit einer hochbetagten Dame nutzte wohl ein dreister Krimineller aus, um in ihr Haus einzudringen. Entwenden konnte die üble Gestalt wohl nichts. Eine 92-jährige gehbehinderte Seniorin brachte am Mittwoch, gegen 14 Uhr, den Müll zur vor dem Anwesen in der Martinstraße stehenden Mülleimer. Aufgrund ihres fortgeschrittenen Alters brauchte sie dafür etwas Zeit. Dies nutzte wohl der üble Kriminelle aus, kam über die offenstehende Terrassentür ins Haus und dann ins...

Verkehrsunfallbilanz im Stadt- und Landkreis Karlsruhe
Weniger Unfälle, Pandemie sorgt für andere Verteilung

Karlsruhe. Analog zu den Zahlen in Baden-Württemberg gibt es auch im Stadt- und Landkreis Karlsruhe für das Jahr 2020 erfreuliche Rückgänge bei den Unfallzahlen. Das Polizeipräsidium Karlsruhe registrierte bei der Gesamtzahl der Unfälle eine deutliche Verringerung um 17,8 % auf 19.993 Unfälle. Pandemie sorgt für weniger Unfälle Hauptursache für diese Entwicklung dürften natürlich die Auswirkungen der pandemiebedingten Einschränkungen auf den Berufs- und Fahrzeugverkehr darstellen. Unter anderem...

Sichtbar eine Rettungsgasse ... linke Spur nach links, rechts Spur nach rechts - keine die Durchfahrt der Rettungskräfte behindernden Fahrzeuge

Rettungsgasse ist für viele noch immer ein Fremdwort
Zahlreiche Verstöße bei schwerem Verkehrsunfall

Region. Nach dem schweren Verkehrsunfall mit drei beteiligten Lkw am Donnerstag auf der Autobahn 5, Höhe der Anschlussstelle Kronau, haben Beamte der Verkehrsüberwachung der Polizei Karlsruhe zwischen 15 Uhr und 16 Uhr die Einhaltung der Rettungsgasse überwacht. Unglaublich ... Auf einer Strecke von insgesamt 13 km stellten die Ordnungshüter 32 Pkw, 62 Lkw sowie ein Wohnmobil fest, die keine vorschriftsmäßige Rettungsgasse bildeten. Vier Schwerfahrzeuge missachteten darüber hinaus ein...

Streit um Parksituation artet aus
Handgreiflichkeiten in der Karlsruher Oststadt

Karlsruhe. Zwischen einem Anwohner und einem Autofahrer kam es am Montagmorgen in der Karlsruher Oststadt zuerst zu einer verbalen Auseinandersetzung, die in der Folge zu Handgreiflichkeiten ausartete. Nach aktuellem Kenntnisstand, parkte ein 55-jähriger Autofahrer, kurz nach 10:30 Uhr, vor einer Hofeinfahrt in der Gottesauer Straße. Da sich der Hausbewohner über die seiner Ansicht nach unverschämte Parkweise ärgerte, trat er mit seinem Fuß gegen die Fahrertür und richtete dabei einen geringen...

Polizei kontrolliert in Ettlingen
Trotz Verbot: Fußballtraining in Lagerhalle

Ettlingen. Ein Fußballtraining für Kinder musste die Polizei am Mittwochnachmittag in Ettlingen beenden. Nach einem Hinweis, dass in einer Lagerhalle im Industriegebiet von Ettlingen zu bestimmten Zeiten Fußballtrainings für Kinder abgehalten werden, wurde die Halle am Mittwochnachmittag, mit Unterstützung des Kommunalen Ordnungsdienstes der Stadt Ettlingen, überprüft. Hierbei konnte festgestellt werden, dass in der Halle ein Fußballfeld aufgebaut worden war. Während zwölf Kinder Fußball...

Vom Flirt zur Erpressung: Aufpassen, mit wem man chattet - und was man von sich im Netz preis gibt. Zu viele Kriminelle sind unterwegs, die einen dann auch erpressen können

Erst ein Flirt, dann eine Erpressung ... das passiert leider häufiger
"Sextortion"-Fälle in der Region

Region. Vom Flirt zur Erpressung: Im Stadt- und dem Landkreis Karlsruhe kam es in zurückliegender Zeit im Zusammenhang mit "Sextortion", zusammengesetzt aus "Sex" und dem englischen Wort für Erpressung, "extortion", vermehrt zu Anzeigen. Dabei lernen sich Personen zunächst in den sozialen Netzwerken wie "Twitter", "Snapchat", "Instagram" oder "Facebook" kennen, kommen sich dann in der Distanz "näher" ...weil die Kriminellen versuchen, die Unterhaltung auf eine Videotelefonie umzulenken, so die...

Polizei stoppt in Karlsruhe die Fahrt
Geburtstagsparty in Stretchlimousine

Karlsruhe. In der Nacht auf Freitag stoppten Polizisten eine Geburtstagsparty junger Leute in einer Stretchlimousine. Gegen acht Personen wurden Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Die Polizisten wurden gegen 23.50 Uhr in der Reinhold-Frank-Straße in der Karlsruher Innenstadt auf den auffälligen Wagen aufmerksam. In der Amalienstraße wurden die Insassen dann einer Kontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass einer der jungen Männer mit Freunden über Nacht in seinen Geburtstag...

Hauptzollamt Karlsruhe deckt viele Fälle auf
Schwarzarbeit besonders im Blick

Karlsruhe. Die Bediensteten des Hauptzollamts Karlsruhe, die gegen Schwarzarbeit, illegale Beschäftigung und Sozialleistungsbetrug vorgehen, haben im letzten Jahr trotz erschwerter Bedingungen aufgrund der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Beschränkungen den Verfolgungsdruck konsequent aufrechterhalten. Die Jahresergebnisse zeigen die Ermittlungserfolge: Die Beschäftigten der Finanzkontrolle (FKS) haben in knapp 3.500 Strafverfahren und 736 Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet....

Monatsbericht Januar 2021
Monatsbericht Januar 2021

Monatsbericht der DRK-Notfallhilfe Hohenwettersbach Im Januar 2021 rückte die Notfallhilfe des DRK-Ortsverein Hohenwettersbach zu insgesamt 10 Notfalleinsätzen (4 x neurologisch, 3 x internistisch, 2 x chirurgisch und 1 Verkehrsunfall) nach Hohenwettersbach und die Bergwaldsiedlung (Stadtteilung Durlach) aus. Auch im letzten Monat war die DRK-Notfallhilfe Hohenwettersbach nach spätestens vier Minuten, also noch vor Eintreffen des Rettungsdienstes, am Einsatzort und konnte professionelle Hilfe...

Trickbetrug bringt 85-Jährigen um sein mitgeführtes Bargeld in Ettlingen
Sauerei: wieder Rentner beklaut

Karlsruhe. Zu einem üblen Trickbetrug kam es am Montagmittag kurz nach 14 Uhr in der Ettlinger Innenstadt. Die Polizei ist deshalb auf der Suche nach Zeugen oder weiteren Geschädigten. Der 85-Jähriger wurde im Eingangsbereich einer Bankfiliale in der Marktstraße von dem bislang unbekannten Kriminellen angesprochen - und gebeten, eine Münze zu wechseln. Als der Rentner gutgläubig seine Brieftasche öffnete, "half" ihm der üble  Kriminelle bei der "Suche" nach einer passenden Münze im Geldbeutel....

Kriminelle haben Senioren im Blick
Wieder eine ältere Dame betrogen

Karlsruhe. Eine 86-jährige Frau fiel am Montagmittag Trickbetrügern zum Opfer. Zwei Kriminelle wendeten den sogenannten "Falscher Polizeibeamter-Trick" erfolgreich bei der älteren Dame an und ergaunerten auf diese Weise 28.000 Euro. Kriminelle haben Senioren im Blick Mit einer wilden Räuberpistole gaben sich die Anrufer als Polizisten aus. Mit geschickter Gesprächsführung konnten sie der 86-Jährigen Auskünfte über ihre Vermögensverhältnisse entlocken. Anschließend wurde ihr mitgeteilt, dass es...

Helfer der an den Mobilen Impfteams beteiligten Hilfsorganisationen ASB, DRK, DLRG, JUH & MHD

12 Tage mobiles Impfen gegen das Covid-19-Virus
Bereits über 2.200 Impfungen an Bewohner*innen in Alten- und Pflegeheimen verabreicht

Kurz vor der Jahreswende fiel auf dem Gelände der Messe Karlsruhe der Startschuss für die Mobilen Impfteams (kurz: MIT) der Karlsruher Hilfsorganisationen, die seit mittlerweile knapp zwei Wochen in Alten- und Pflegeheimen der Region unterwegs sind. Nur 12 Tage später konnten bereits über 2.200 Dosen des Impfstoffes gegen das Covid-19-Virus an die Bewohnerinnen von 24 Heimen verabreicht werden, berichtet Malte Wolman, einer der Organisatoren hinter den Mobilen Impfteams für den südlichen Teil...

Wer macht denn so etwas?
Gehege wurde zerstört, Tiere waren entlaufen

Karlsruhe. Wenig Verständnis kann man für eine solche Tat haben: Unbekannte haben am Silvesternachmittag den Drahtzaun an einem Gehege im Tierpark Oberwald an einer Stelle so zerstört, dass sieben der zehn dort lebenden Sikahirsche in den umliegenden Wald laufen konnten. Die offensichtlich aufgeschreckten Tiere wurden durch eine Spaziergängerin gegen 17 Uhr entdeckt und der Polizei gemeldet. Beim Eintreffen der Polizisten waren zwei Hirschkühe von selbst wieder ins Gehege zurückgelaufen. Ein...

Karlsruher Platz erneut in den Schlagzeilen
Schon wieder ein Raub am Europaplatz

Karlsruhe. Am Sonntagabend, gegen 22 Uhr, ereignete sich an der Straßenbahnhaltestelle "Europaplatz" in der Kaiserstraße ein Raubdelikt. Einem 20-jährigen Mann wurden auf dem Heimweg von seiner Arbeitsstelle Geld und Dokumente geraubt. Der Mann wartete an der Straßenbahnhaltestelle "Europaplatz" in der Kaiserstraße auf seine Bahn in Richtung Albtal. Von der gegenüberliegenden Seite kamen zwei ihm unbekannte junge Männer und sprachen ihn an. Nachdem sie nicht mit seinem Handy telefonieren...

Was sind das nur für Menschen?
Kriminelle versuchen in der Kirche zu klauen

Durlach. Wie übel ist denn das? Zwischen dem 22. und dem 26. Dezember haben Unbekannte versucht, den Opferstock der St.-Peter-und-Paul Kirche in der Kanzlerstraße in Karlsruhe-Durlach aufzubrechen. Unter massiver Gewalteinwirkung versuchten die Kriminellen, das Geldfach aufzuhebeln. Hierbei wurden die Schlösser des Opferstocks zwar erheblich beschädigt, sie hielten den Hebelversuchen jedoch stand. Schließlich ließen die üblen Gestalten von ihrem Vorhaben ab und flüchteten ohne Beute....

3 Bilder

46 Lkw wurden durchleuchtet - mit Erfolg
Zoll hat in Karlsruhe den "Durchblick"

Karlsruhe. Unlängst waren Zollbeamte des Hauptzollamts Karlsruhe auf der Autobahnraststätte Brühl (Baden) und in Sinsheim mit modernster Röntgentechnik im Einsatz. Kontrolliert wurden stichprobenweise Lastkraftwagen und Transporter, die grenzüberschreitend auf der A6 unterwegs waren. Die Kontrolleinheit Verkehrswege, kurz „KEV“, nutzte dabei eine voll-mobile Röntgenanlage zum Auffinden von versteckter Schmuggelware. Zusätzlich wurden Fahrer und Unternehmen hinsichtlich offener Steuerschulden...

4 Bilder

Zur Sicherstellung des benötigten Blutbedarfs verpflichtet...
Blutspenden weiterhin gestattet, sicher und wichtig

Blutspendetermine beim Deutschen Roten Kreuz (DRK) werden unter Kontrolle von und in Absprache mit den Aufsichtsbehörden unter hohen Hygiene- und Sicherheitsstandards durchgeführt und sind daher auch während der Pandemie von den Ausgangsbeschränkungen ausgenommen. Die Corona-Pandemie stellt die Blutspendedienste jeden Tag vor neue Herausforderungen. Aufgrund der begrenzten Haltbarkeit von Blutpräparaten werden Blutspenden kontinuierlich und dringend benötigt, um auch weiterhin sicher durch die...

Kriminelle in Knielingen und Grünwinkel unterwegs
Mehrere Gartenhäuser aufgebrochen

Karlsruhe (ots) - Eine Vielzahl an Einbrüchen in unterschiedlichen Kleingartenanlagen musste die Polizei am vergangenen Wochenende im Bereich Knielingen und Grünwinkel verzeichnen. Zwischen Freitag 16:30 Uhr und Samstag 12 Uhr verschafften sich bislang unbekannte Täter mit roher Gewalt Zutritt in insgesamt neun Lauben auf dem Kleingartengelände "Am Albgrün". Hierbei entwendeten und konsumierten die Diebe diverse Süßigkeiten sowie Spirituosen. Der hierbei angerichtete Sachschaden ist noch...

Kriminelle mit Enkeltrick in der Region aktiv
Seniorin betrogen, andere Senioren waren wachsam

Karlsruhe. Zu einem vollendeten sogenannten Enkeltrickbetrug kam es am gestrigen Montag in der Karlsruher Waldstadt. Eine 84-jährige Dame wurde gegen 13.30 Uhr von einer ihr unbekannten Frau angerufen, die weinend vorgab, einen Unfall verursacht zu heben, bei dem ein Mensch zu Tode gekommen sei. Sie bräuchte daher dringend 35.000 Euro als Kaution zur Abwendung einer Freiheitsstrafe. Zwischenzeitlich gab die angebliche Tochter das Telefon weiter an einen angeblichen Polizeibeamten, der den...

Für Kontrollen unterwegs in der Stadt, auch an Haltestellen

Blick auf die heutigen Kontrollen in Karlsruhe
Menschen halten sich überwiegend an Corona-Regeln

Karlsruhe. Auch am Samstag war nochmals ein deutlicher Rückgang der Besucherzahlen in der Karlsruher Innenstadt festzustellen. Nicht zuletzt aufgrund der regnerischen Witterung wie auch der seit Samstag in Kraft getretenen Ausgangsbeschränkungen waren die Auswirkungen spürbar. Geschäfte und Zugänge im Blick Bildeten sich zwar an den Eingängen des "ECE-Centers" zeitweilig Warteschlangen, war das Personenaufkommen im Bereich um Markt- und Friedrichplatz erneut geringer als an den Vortagen. Die...

Gefesselt und geknebelt im Video / Empfänger der Aufnahme ruft Polizei
Schlechter Scherz führte zu größerem Polizeieinsatz

Karlsruhe. Ein übler Scherz eines 17-Jährigen und dessen gleichaltriger Freundin führte am Dienstagabend zu einem größeren Polizeieinsatz in Karlsruhe. Eine Freundin der 17-Jährigen erhielt gegen 22 Uhr auf ihr Mobiltelefon ein Video übermittelt, das die 17-Jährige gefesselt und geknebelt zeigte. In der Annahme, dass sich ihre Freundin in einer Notsituation befand, verständigte sie die Polizei. Kurz darauf erhielt sie eine erneute Mitteilung, diesmal vom 17-Jährigen Freund, in der er...

Üble Masche der Kriminellen
Raub am Karlsruher Bahnhof

Karlsruhe. Ein 54-Jähriger aus der Schweiz ist am Montag kurz vor 13.00 Uhr an der Haltestelle des Karlsruher Bahnhofsvorplatzes Opfer eines allem Anschein nach geschickt eingefädelten Raubes geworden. Wie die bisherigen polizeilichen Feststellungen ergaben, wurde der 54-Jährige zunächst von einem jungen Mann angesprochen und in akzentfreiem Deutsch nach einer Zigarette gefragt. Obwohl er diesem Wunsch nachkam, habe der Unbekannte plötzlich unverständliche Worte von sich gegeben und den...

Verfolgungsjagd, Unfälle, Gewalt, Diebstahl, Flucht & Festnahme / Neues UPDATE
Wie irre ist denn das?!

UPDATE, 4.12. Nachdem am 24. November ein 48-Jähriger (jetzt in Untersuchungshaft) in Rheinstetten, Karlsruhe und bei Riegel mit teils geraubten Fahrzeugen mehrere Verkehrsunfälle verursacht hat, suchen die Ermittlungsbehörden nach weiteren Geschädigten und Zeugen. Neuen Erkenntnissen zufolge soll es an besagtem Tag bereits um 18.15 Uhr zu einem Ereignis unter Beteiligung des Beschuldigten mit einer noch unbekannten Fahrradfahrerin in Karlsruhe gekommen sein. Im unmittelbaren Nahbereich der...

Schockanrufe der Trickbetrüger - in Sachen Corona
Wie übel ist denn das?

Karlsruhe. Insgesamt vier Schockanrufe im Zusammenhang mit dem Corona-Virus wurden der Polizei am Mittwoch gemeldet. Ein Unbekannter rief bei drei Frauen in Karlsruhe und Malsch an und gab sich als Arzt oder Mitarbeiter einer Klinik aus. Er teilte den Angerufenen mit, dass ein naher Angehöriger schwer an COVID-19 erkrankt sei und auf die Intensivstation verlegt wurde. Zur Behandlung wären mehrere Ampullen eines Medikamentes notwendig. Der Anrufer forderte die Frauen auf sofort 30.000 bzw....

Beiträge zu Blaulicht aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.